Frage von Lenaa3000, 376

Definitionen: Warum wird bei Wikipedia Anders Behring Breivik als "Massenmörder" bezeichnet, Andreas Lubitz aber nicht?

Warum wird bei Wikipedia Anders Behring Breivik als "Massenmörder" bezeichnet, Andreas Lubitz aber nicht?

Ich gebe zu Bedenken, dass Herrn Lubitz sage und schreibe 149 Menschen in den Tod gerissen hat, Herrn Breivik dagegen "nur" 77 Stück! Nur weil Herrn Lubitz Selbstmord begangen hat, soll er nunr kein Mörder sein? Da läuft doch was schief...?

Antwort
von Sophienrose, 213

Ein Mörder ist jemand der einen festen Vorsatz hat. Er will die Menschen töten und macht das sehr bewusst.

Man geht davon aus dass Lubitz hauptsächlich Suizid verüben wollte. Das hört sich jetzt hart an: Den Menschen im Flugzeug wollte er nichts, bzw. er hat vllt gar nicht daran gedacht (er war ja psychisch auch nicht gesund).

Wie schon gesagt, das hört sich jetzt hart an und man kann es so gar nicht verstehen... aber ich denke so wird es gesehen.

Was die Wikipedia betrifft, du könntest es sicher ändern... Aber ohne eine Quelle hast du (in meinen Augen) wohl keine Chance, dass deine Änderungen akzeptiert werden. Entgegen dem allgemeinen Glauben, werden Änderungen von unangemeldeten Benutzer nämlich nicht gleich sichtbar veröffentlicht, sondern müssen erst freigegeben werden.

Du kannst auf der Diskussionsseite von Lubitz deine Meinung kund tun...

Ich persönlich finde das schon richtig so.

Antwort
von Maisbaer78, 128

Menschen die keinen Ausweg mehr sehen und von den Problemen in Ihrem Leben überrollt werden, verlieren den Blick auf Ihre Umwelt.  Sie begehen nicht vorsätzlich Mord, aber Sie achten auch nicht unbedingt darauf, so wenig wie möglich Schaden anzurichten. (Autofahrer die ihr Leben beenden, in dem Sie in den Gegenverkehr fahren zb.)

So schlimm die Sache auch verlaufen ist, Herr Lubitz ist sicher kein Mörder. Im Zentrum seines Handelns stand sein Suizid und er hat, vielleicht bewusst in Kauf genommen, dass dabei Menschen sterben.

Was Ihn zu diesem besonders drastischen Schritt mit so vielen weiteren Opfern getrieben hat, darüber lässt sich nun nur noch spekulieren.

Breivik hingegen hat seine Tat lange vorbereitet, hat geplant und sich am Ende stolz dazu bekannt.

Es ist schwer und vielleicht auch unangebracht, für Lubitz Verständnis aufzubringen, aber wenn wir Ihn mit Breivik auf eine Stufe stellen, dann müssen wir uns nicht wundern das immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft an Depressionen erkranken und nicht mehr weiter wissen.

Antwort
von Hardware02, 193

Weil es einen Unterschied macht, ob man die Leute alle einzeln abknallt sie jagt und ihnen dabei in die Augen sieht, oder eben nicht.

Kommentar von Bambi201264 ,

Welchen genau?

Antwort
von voayager, 124

Haste gut erkannt. dieser Lubitz war genaus ein Massenmörder wie der Breivik auch, da gibt es nur minimale UInterschiede. Lubitz wird nur deshalb nicht so verdammt, weil er ein Pilot war und die Luftfahrt rein gehalten werden soll, daher beschränkt man sich auf einen bloßen psychischen Defekt, tatsächlich war er darüberhinaus, Psychodefekt hin oder her, ein ganz gewöhnlicher gemeiner Krimineller, der für seine überzogen-narzißtische Haltung unglaublich viele Menschen über die Klinge springen ließ.

Ich habe das nie Verstanden und nie akzeptiert, dass Lubitz nur als Suizidmensch angesehen wurde und wird. Ich darf daran erinnern, dass die allermeisten Selbstmörder andere Menschen nicht in ihr Unglück einbeziehen, ihre "Rechnung" ausschließlich mit sich selbst abmachen. Daher ist der Ausdruck Selbstmörder im Falle Lubitz unangebracht, zumal er sich auf erbärmlichste Weise an seiner Fluggesellschaft rächte, dabei andere billigend deren Tod im Kauf nahm, nur um seine Michael Kohlhaas Gelüste zu befriedigen. Kurzum dieser Mann war wie Breivik auch ein bloßes minderweriges Schwein von der übelsten Sorte. Ein Grab steht solch einen kriminellen Strolch keinesfalls zu.

Wikipedia ist bloßer mainstream weiter nix


Antwort
von Bambi201264, 61

Ich glaube, hier geht es in erster Linie um Definitionen und "politische Korrektheit", aber ich finde die Unterschiede zwischen beiden auch graduell.

Nach unserem deutschen Rechtsverständnis ist Herr L. kein Mörder, weil unsere ethische Moral unterstellt, dass ein "psychisch Kranker", der sich selbst töten will, nicht mehr in der Lage ist, sein Handeln objektiv zu betrachten und daher ebenfalls unterstellt wird, er wollte die 149 Menschen in seinem "Selbstmordwerkzeug" nicht töten. Ein Mörder muss das ja geplant haben.

(Meine Meinung: Herrje, wieviele "Unzurechnungsfähige" es angeblich gibt... Na klar, war dem bewusst, dass da noch 149 Leute mit ihm sterben. Es war ihm halt schnurzpiepegal. Er war mindestens ein Totschläger (Totschlag: Man nimmt den Tod des Opfers "billigend in Kauf"))

Über Herrn B. hingegen gibt es keine Zweifel, er ist ein Massenmörder. Hätte er 77 Menschen innerhalb einiger Wochen getötet, wäre er ein "Serienmörder". Aber er tötete ja alle fast gleichzeitig und am selben Ort.

Alles in allem, für mich sind beide Massenmörder und beide mit einer besonderen Schwere der Schuld.

Aber das entspricht nicht dem deutschen Rechtsverständnis.

In der Praxis macht es aber keinen Unterschied. Die Opfer bleiben tot ;(

Antwort
von Nikolinefragt, 9

Ganz klar: Weil Breivik ein "Rechter" ist. Das entspricht dem allgemeinen Feindbild. Lubitz war manisch-depressiv - und hat damit die riesige Psycho-Lobby hinter sich, die uns einredet, dass Leute wie er nichts dafür können, was sie tun. Es ist einfach das Konzept der Nichtverantwortlichkeit des Menschen für sein Handeln, das dahintersteht. Daher kürzt z.B. der FOCUS auch immer noch den Namen Lubitz rücksichtsvoll ab. Der Name Zschäpe hingegen wird schon immer ausgeschrieben, obwohl die Frau noch nicht verurteilt ist.

Antwort
von schelm1, 127

Sie können Einfluß auf die Veröffentlichung von "Wiki" nehmen!

Einfach mal die Voraussetzungen anschauen.

Wikipedia basiert auf den Beiträgen und Kenntnissen von dort agierenden Verfassern der Einträge, die häufig Laien sind und eigene Gedanken einbringen.

Stellen Sie folglich Ihre Korrekturgedanken ein!

Kommentar von voayager ,

Unsinn, Wiki ist fest in der Hand einiger weniger Portalswächter. Und weil das so ist, haben sich viele Frauen angewidert von Wiki abgewandt.

Kommentar von schelm1 ,

Glauben Sie, das wäre auf diesem Portal anders? - Jeder kann sich in Wiki anmelden und posten. Dass dort eine gewisse Kontrolle stattfindet, damit kein krasser Unfug verbreitet wird, versteht sich wohl von selber!

Kommentar von voayager ,

Ganz so isses leider nicht. Alles was eine antibürgerliche Stoßrichtung ausmacht, wird dort von den einflußnehmenden mainstream Machern abgeblockt.

Antwort
von Matahleo, 119

Hallo Lenaa3000,

zum einen ist Wiki eine öffentliche Enzyklopädie in der jeder schreiben kann was er will, du kannst das also ändern. 

Das andere ist, dass Lubitz Menschen mit in den Tod gerissen hat, weil er vermutlich selbst an einer Depression erkrankt war und Suizid verübt hat. Das mitnehmen von anderen Menschen in den Tod nennt sich dann erweiterter Suizid. 

Das macht das Ganze nicht besser oder verständlicher, da in beiden Fällen Menschen zu Tode kamen, aber der klare Unterschied sind die Mordmerkmale.

Wenn du in unser Strafgesetz schaust, dann ist dort Mord definiert. 

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__211.html

Breivik hat aus niederen Beweggründen, besonders grausam, heimtückisch und mit gefährlichen Mitteln Menschen dahingemetzelt. Das ist eine völlig andere Dimension. 

Beides ist zu verurteilen, ganz klar, beide Male sind Menschen, unschuldige Menschen zu Tode gekommen, aber die Vorbedingungen sind grundlegend unterschiedlich.

LG Mata

Kommentar von voayager ,

Bei Wiki kann man kaum was ändern, einige wenige Portalswächter verhindern das.

Kommentar von Bambi201264 ,

Man kann zwar alles mögliche ändern, es wird aber meistens wieder zurückgeändert...

Antwort
von Undsonstso, 48

Auf Herrn  L. trifft  wohl eher die Bezeichnung "Selbstmordattentäter ohne politisch-religöse Motivation" zu.


Antwort
von UserDortmund, 111

Das liegt daran weil jeder dort selbständig Artikel erstellen ändern und korrigieren kann

Kommentar von voayager ,

mit dem Ergebnis das auch allerlei Mist und Schrott sich dort angesammelt hat, wenn es in den gesellschaftlichen bereich reinragt!

Kommentar von schelm1 ,

Es wäre z.b. an Dir, das Richtige auf Wiki zu verbreitien, statt nur destruktive und unhaltbare Kommentare zu verfassen!

Voraussetzung ist natürlich, dass man wirklich fundierte Kenntnisse  in einer oder auch mehren Fachbereichen hat.

Antwort
von howelljenkins, 40

wikipedia ist keine juristische plattform und dort jedes wort auf die goldwaage zu legen, bereitet dir nur kummer.

ich lese vieles auch auf wikipedia nach, bin mir aber bewusst, dass dort privatleute eine enzyklopaedie bedienen, die nicht in stein gemeisselt ist.

Antwort
von Dahika, 60

Ich denke mir, dass der Unterschied ist, dass Breivik wirklich andere Menschen morden wollte. Das war sein primäres Ziel. Sich selbst wollte er wohl nicht umbringen. Immerhin lebt er ja noch ganz munter.

Lubitz wollte sich selbst umbringen und hat dabei leider natürlich auch viele andere Menschen ermordet. Aber das primäre Ziel war nicht der Mord, sondern der Suizid.

Mörder sind sie beide, das ist klar. Aber bei Lubitz waren die Toten halt Collateralschäden, so schrecklich sich das jetzt auch anhört.

Kommentar von voayager ,

welch ein Unsinn, wer sich umbringen will, reißt doch nicht dermaßen viele Menschen mit in den Tod, wem willst du denn das erzählen?

Kommentar von Machtnix53 ,

Das war kein Collateralschaden, sondern volle Absicht. Da war eine Menge Hass im Spiel und wahrscheinlich auch das Machtgefühl, dass soviele Menschenleben ihm ausgeliefert sind. Es war eine Amokhandlung, der eigene Tod wurde dafür in Kauf genommen, aber war nicht das Ziel.

Ohne Hass auf andere hätte er Selbstmord auch allein für sich durchführen können.

Kommentar von Matahleo ,

@voayager - wer suizidal ist denkt nicht wirklich immer über die Auswirkungen seines Tuns nach. 

@Machtnix53 - Kollateralschaden ist vielleicht nicht der passende aber trotz allem ein treffender Ausdruck. Aber Hass auf andere braucht man nicht um einen erweiterten Suizid durchzuführen. Normalerweise ist es die Familie, die mit in den Tod gerissen wird, nicht zuletzt um sie vor dem Leid und der Schande zu bewahren. 
In diesem Fall waren es leider unbeteiligte Personen. 

@Dahika - du hast durchaus recht in dem was du sagst. 

Antwort
von thetee99, 61

Breivik lebt noch und hat andere Umgebracht = Mörder

Lubitz lebt nicht mehr und hat andere mit in den Tod gerissen = ? Terrorist?

Antwort
von Geraldianer, 92

Nun, Herr Breivik wurde wegen Mordes verurteilt. Er war zurechnungsfähig und hat die jungen Menschen aus seiner islamkritischen Haltung heraus getötet.

Herr Lubitz konnte nicht verurteilt werden, theoretisch wäre er aber auch nicht als Mörder verurteilt worden. Wegen seiner Erkrankung wäre er aller Voraussicht nach schuldunfähig gewesen.

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/glossar/unzurechnungsfaehigkeit.html

Kommentar von voayager ,

Wer so eigenartig arguemntiert, der kann dann auch diesen Kriminellen namens Breivik nicht verurteilen, denn dem kann man so auch ne bloße psychische Erkrankung unterschieben - Willkür nimm deinen Lauf.

Kommentar von Geraldianer ,

Bei Breivik gab es zwei Gutachten und zahlreiche Experten, die vor Gericht ausgesagt haben. Nur eine kleine Minderheit hielt Breivik für psychisch krank. Das Gericht schloss sich der Mehrheitsmeinung natürlich an.

Bei einen erweiterten Suizid dürfte dies anders aussehen.

Antwort
von SiViHa72, 109

Im Endeffekt sind sie beide das selbe, da gebe ich Dir recht.

Antwort
von Nurneidee, 84

Ich finde du hast recht.

Das sollte mal einer ändern. Vielleicht hast du ja Lust dazu?

Antwort
von soprahin, 50

Wie kommst du darauf, dass der Andreas Lubitz Selbstmord betrieben hat? Wer hat ihm denn nachgewiesen, dass er mit Absicht die Maschine in den Berg geflogen hat?

Ein Copilot ist ja auch nicht alleine unterwegs. Es muss noch jemand dabei sein, der im Notfall einspringen kann.

Der Breivik war ein Amokläufer, der in kurzer Zeit eine Menge Menschen bewußt getötet hat. Also da steht es fest.

Kommentar von soprahin ,

Nachtrag: Mit der Anzahl der Toten hat das nichts zu tun. Ist kein Wettbewerb, wer am meisten getötet hat.

Kommentar von Bambi201264 ,

soprahin: Nur falls Du es vergessen hast: Der Herr L (Copilot) hatte den Piloten (und alle anderen) AUSGESPERRT und DAS wurde nachgewiesen. Daher kann man davon ausgehen, dass er das Flugzeug samt der übrigen 149 Unschuldigen sehr wohl absichtlich gegen den Berg geflogen hat.

Kommentar von Machtnix53 ,

Breivik war kein Amokläufer, sondern ein eiskalter Killer.

Antwort
von Randler, 28

Weil man sich bei Ihm nicht Sicher ist ob er es auch getan hat.

Antwort
von maxim65, 82

Da wie du sicher weisst Wikipedia von den verschiedensten Leuten geschrieben wird hat halt jeder sein eignes Vokabular. Da ist nicht viel normiert also läuft auch nichts schief. Allerdings sagt mir der zweite Name im Moment nichts. Ja ich könnte in Wikipedia gucken.

Kommentar von 1900minga ,

Lubitz war der German-Wings Pilot....

Breivik, war ein Attentäter der vor knapp 5 Jahren auf einer norwegischen Insel 77 Menschen erschoss...

Kommentar von maxim65 ,

Ah jetzt ja. Danke

Antwort
von sabbelist, 97

Da muß ich Dir recht geben. Warum hier mit zweierlei Maß gemessen wird, weiß ich aber leider auch nicht.

Kommentar von voayager ,

Nun, Piloten genißen hierzulande ein hohes Ansehen, wer will sich schon eingestehen, dass eine Fluggesellschaft einen ganz gewöhnlichen Kriminellen beschäftigte!

Kommentar von sabbelist ,

Einen psychisch gestörten Selbstmörder. Keinen gewöhnlichen Kriminellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community