Frage von HSVArminia, 97

Warum wird bei vielem immer Rassismus geschrien?

Vor einiger Zeit habe ich in einer Gruppe auf Facebook für fußballbegeisterte ein Thema eröffnet, wo es um Rivalitäten im Fußball ging. Dabei habe ich gesagt, dass ein ausländischer Spieler nichts negatives über die Erzrivalen seines Klubs sagen darf. Grund: Ich bin Fan vom HSV und meine Erzrivalen sind der FC St. Pauli und der SV Werder Bremen. Im Mai 2015 hatte Zlatko Junuzovic dem HSV den Abstieg gewünscht. Junuzovic ist selber dabei nicht in Deutschland aufgewachsen sondern ist in Serbien geboren und in Österreich aufgewachsen. Meiner (damaligen) Meinung nach darf er nichts über den Hamburger SV sagen, weil er nicht mit der Rivalität aufgewachsen ist und als Kind wohl auch kein Fan von Werder war.

So: Wegen meiner grundsätzlichen Meinung damals wurde mir besonders von einem Mitdiskutanten Rassismus vorgeworfen. Dabei ging er soweit, dass er nach dem Motto "Ich diskutiere nicht mit Rassisten" jegliche Diskussion abblockte und stattdessen mir verletzende Sachen an den Kopf warf (dass mir Rassismus vorgeworfen wird, ist für mich verletzend).

Meine Frage ist: Warum wird heutzutage bei alles und jedem Rassismus geschrien, sobald man sagt, dass ein Ausländer aufgrund seiner Herkunft dies und jenes nicht tun darf?

Ich dachte immer, Rassismus ist, wenn man sich aufgrund bestimmter Merkmale als etwas besseres sieht und andere minderwertig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OnePiece687, 23

Tim Wiese ist auch kein Bremer & hat sich auch immer negativ in Züge der Rivalität gegen den HSV geäußert also warum sollte es ein Junuzovic denn nicht auch dürfen? Denn wenn es danach ginge dürften sich wenn überhaupt nur gebürtige Bremer & Hamburger mit dieser Rivalität auseinandersetzen & die Anhänger der beiden Vereine aus anderen Bundesländern dürften sich dann auch nicht zu der Rivalität äußern weil es eben keine Hamburger oder Bremer sind. Und wenn ein Spieler(egal welcher Herkunft) mit den Herzen bei sein Verein ist & sich dann auch mal über den Rivalen äußert finde ich es durchaus ok. Aber als Rassist würde ich dich deshalb nun nicht bezeichnen weil dies nun einmal deine Ansicht einer Rivalität ist.  HSV Forever.





Kommentar von HSVArminia ,

Tim Wiese ist genau deswegen genau wie Zlatko Junuzovic für mich ein rotes Tuch. 

Antwort
von GanMar, 39

Meiner (damaligen) Meinung nach darf er nichts über den Hamburger SV sagen,

Zlatko Junuzovic hat wie jeder andere auch das Recht, seine Meinung im Rahmen der gesetzlichen Grenzen zu sagen. Wenn Du ihm die Meinungsfreiheit beschneiden möchtest, weil er in Serbien geboren und in Österreich aufgewachsen ist, dann ist das Rassismus.

Warum wird heutzutage bei alles und jedem Rassismus geschrien, sobald

man sagt, dass ein Ausländer aufgrund seiner Herkunft dies und jenes
nicht tun darf?

Weil genau das Rassismus ist. Alle dürfen nämlich das Gleiche, egal wo sie herkommen.

Kommentar von HSVArminia ,

Mittlerweile bin ich der Meinung, dass seine Herkunft keine Rolle spielt. Hauptsache er sagt nichts.

UND: DER HAMBURGER SV WIRD FÜR IMMER UND EWIG IN DER 1. FUSSBALL-BUNDESLIGA BLEIBEN

Kommentar von GanMar ,

Er hat dieselben Rechte wie Du, sich zu einem Thema zu äußern. Ob seine (oder auch Deine) Äußerungen relevant sind, steht hier ja nicht zur Debatte.

Du könntest der Meinung sein, daß er vom HSV keine Ahnung hat. Das kann ich nicht beurteilen. Ebenso könnte er der Meinung sein, daß Du keine Ahnung von Fußball hast. Das kann ich auch nicht beurteilen.

Ich bin der Meinung, es ist schlechter Stil, einem Verein den Abstieg zu wünschen. Ebenso ist es schlechter Stil, jemand anderem den Mund verbieten zu wollen. Ob ein Verein auf- oder absteigt, das sollte durch den fairen Wettkampf der Sportler entschieden werden.

Antwort
von PeterSchu, 24

Dein Problem ist eher die Rivalität zwischen Vereinen, und da gibt es leider nunmal Feindschaften, die nicht sein müssten.

Dein Argument, dass jemand nichts dagen darf, weil er aus dem Ausland kommt, ist fadenscheinig. Wenn er etwas gesagt hätte, das in dein Schema passt, hättest du bestimmt nichts dagegen gehabt.

Kommentar von HSVArminia ,

Tim Wiese hat sich einmal (angeblich) positiv über uns geäußert. Habe aber trotzdem pikiert darauf reagiert. 

Kommentar von PeterSchu ,

Es ist aber ein Unterschied, ob du dich mit Argumenten auseinander setzt oder einfach nur jemandem den Mund verbieten willst, weil er Ausländer ist.

Antwort
von peace1287, 14

Ich finde das auch nicht ok! Warum soll der Serbische Fußballer nicht auch seine Meinung sagen dürfen, nur weil er Serbe ist!?

Antwort
von KaeteK, 26

Man nennt das ein Totschlagargument...Damit möchte man dir den Mund verbieten..Ganz normal heute...Entweder du hast eine Phobie, wobei die meisten gar nicht wissen, wovon sie reden oder du bist ein Nazi oder Rassist...

Da gehen eben die Argumente aus.

lg

Antwort
von UserDortmund, 28

Die Antwort ist leider ganz leicht: Es ist die einfachste, wenn man keine anderen Argumente mehr hat.

Für mich ist diese Pauschalisierung zu leicht. Leider habe ich aber auch keinen Ratschlag oder Idee wie man diese Lage ändern kann. Sorry

Antwort
von Thiamigo, 6

Du wirst dich jetzt wundern, Ausländische Mitbürger dürfen auch eine Meinung haben

Antwort
von derboss7345, 34

Übersensibilität von Ausländern nach den 2 Weltkrieg, oder die Menschheit ist komplett verloren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten