Warum wird auf Zinsertrag auch Kirchensteuer erhoben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es danach ginge, dass Geld schonmal versteuert wurde und neue Erträge nicht mehr versteuert werden müssten, dann müsste man gar keine Steuern mehr zahlen...

In Deutschland unterliegen Einkünfte generell der Einkommensteuer oder Kapitalertragssteuer, und die sind Grundlage für Soli und ggfs. Kirchensteuer. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Einkünfte aus Arbeit, Vermietung oder Kapital handelt. Wäre ja auch zu schön, wenn man irgendwann soviel Kapital angehäuft hat, dass man von den Zinsen leben kann und dann noch nichtmal Steuern, Soli und Kirchensteuer zahlen muss.

Du hast aber einen jährlichen Freibetrag, den du dir entweder über die Einkommensteuererklärung zurückholen kannst oder einen Freistellungsauftrag an die Bank erteilst, dann musst du im Rahmen des Freibetrags eben keine Steuern und Abgaben zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
14.03.2016, 15:40

Meine Frage war, warum Kirchensteuer auf Zinserträge erhoben wird ? Alle anderen Antworten sind mir bekannt. Nur eine Antwort auf meine Frage bekam ich keine. Was hat die Kirche mit meinen Zinserträgen zu tun, das war meine Frage ? Klar kann ich aus der Kirche austreten, um keine KST mehr zahlen zu müssen. Das aber war nicht die Frage. Wenn ich den Einkommenssteuerbescheid aufgrund meiner Einkommensteuererklärung vom FA bekomme, zahle ich die verbleibende EST. Ich versteuere also meine Einkünfte, welche diese auch immer sein mögen. Was mir an Netto übrigbleibt wäre doch mein Geld, meine Steuer habe ich bezahlt. Wenn sich dann durch das Netto Zinserträge ergeben, ich vielleicht von den Erträgen leben kann, was wäre an diesem Gedankengang so falsch ? Ich habe doch all meine Steuern bezahlt. Würde ich das Geld nehmen und dieses nicht zur Bank bringen, würden weder Kapitalertragssteuer, noch Soli oder Kirchensteuer anfallen, was ich übrigens wegen der fast Nullverzinsung bald jedem empfehlen würde. Nur weil man das Geld bei der Bank deponiert ,beteiligt sich jeder an dem Ersparten.

0

Da Einkünfte aus Kapitalvermögen auch steuerpflichtig sind, entfallen darauf natürlich auch Kirchensteuer. Vorausgesetzt, du bist überhaupt kirchensteuerpflichtig. Dies lässt sich durch einen Kirchenaustritt ggf. auch ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da erträge aus kapitalanlagen  (zinsen) nun mal steuerpflichtige einnahmen sind, wird auch pauschalierte kirchensteuer erhoben. falls du aus der kirche ausgetrten bist, kannst du dir diese steuer aber in deiner einkommenserklärung erstatten lassen.

wenn du keine steuern bezahlen willst, dann musst du nach monaco oder in die arabischen emirate auswandern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung