Frage von naturliebhaber7, 36

Warum will sie keine Hilfe von mir?

Hallo Leute,

ich mach mir grad sehr große Sorgen um einen ganz bestimmten Menschen in meinem Leben.

Sie sagt mir immer, was gerade so los ist in ihrem Leben. Leider ist das nicht immer grad erfreulich. Mein Problem ist, bei vielen dieser Probleme kann ich ihr helfen. Ich hab ihr schon so oft meine Hilfe angeboten, doch sie möchte sich von mir nicht helfen lassen.

Bsp1: Sie zieht gerade mit ihrer Mutter um, da die beiden einen heftigeren Streit mit den Großeltern hatten (waren alle in einem Haus). Ich hab zu ihr gesagt, wenn sie jemand zum Reden braucht, kann sie mich immer kontaktieren. auch wenn sie hilfe beim Umziehn brauchen, helfe ich gern. Nach 3 Wochen immer noch kein Signal, das ich ihnen helfen soll.

Bsp2: Sie hat mir heute gesagt, das sie Probleme in Mathe hätte. (Wir gehen auf die gleiche Hochschule). Sie macht ne Ausbildung zur Technischen Assistentin, ich studiere Physik. Mathe ist mein zweites Leben :-). Hab ihr schon oft gesagt, wenn sie was nicht verstanden hat, soll sie sich bei mir melden. Ergebnis: Sie möchte keine Hilfe von mir. Sie bekommt nun Hilfe angeblich von einem Verwandten 6. Grades der Mathe studiert hat. Nun ja ist ja schön und gut. Aber wieso so kompliziert? Der Verwandte wohnt ewig weit weg von ihr. Ich dagegen seh sie jeden Tag in der Hochschule.

Bsp3: In den Herbstferien hat sie die Theorieprüfung für ihren Führerschein gemacht und leider nicht bestanden. Ich hatte bei keiner meiner Prüfungen Probleme, hab Theorie, Auto und Hängerführerschein alles gleich aufs erste mal bestanden. Ich würde mit ihr üben und sogar mit ihr auf den ADAC Übungsplatz fahren. Sie möchte aber nicht.

Wieso kann sie keine Hilfe von mir annehmen? Ich helfe ihr gerne, ohne Gegenleistungen. Hat sie so einen großen Stolz? Schämt sich sich vor mir? Ich meine ihre Probleme erzählt sie mir ja auch? Ich werd einfach nicht schlau aus ihr. Ich werde für sie weiterhin da sein, wenn sie jemand braucht, es tut nur weh sie bei Niederlagen zu sehen, wo ich die Chance hätte, ihr zu helfen, damit alles gut ausgeht.

Wie schätzt ihr die Situation ein? Was kann ich machen, damit sie meine Hilfe annimmt?

Antwort
von Ille1811, 10

Vielleicht hilft es dir, wenn du dich mal damit befasst, dass Frauen und Männer anders sind. Wenn ein Mann ein Problem erzählt, will er Hilfe haben. Erzählt eine Frau ein Problem, dann hilft ihr das meist, um es selbst zu bewältigen.
Außerdem ist es bei allen Menschen so, dass ich zwar EINMAL sagen sollte, dass ich bereit bin zu helfen. Dann kann derjenige, dem ich Hilfe angeboten habe, selbst entscheiden, ob er meine Hilfe möchte.
Bei Menschen, die mir wieder und wieder ihre Hilfe aufdrängen, obwohl ich keine Hilfe möchte, muss ich aufpassen, dass ich meine heitere Gelassenheit behalte. ;-)

Antwort
von Surgarpiehoney, 36

Du kannst nicht mehr als deine Hilfe anbieten.

Aber mach dir doch bitte keine Gedanken, oder am Ende noch Vorwürfe, wenn sie deine gut gemeinte Hilfe (Ohne Hintergedanken;)) ablehnt.

Das ist schwer, sowas kenne ich, aber du hast es versucht, dann ist sie selber Schuld.

Lass dich da nicht reinziehen.

Kommentar von naturliebhaber7 ,

Wenn sie mit ihren Problemen zu mir kommt, das zeigt doch auch sie vertraut mir. Da muss ich mir doch Gedanken machen, oder nicht?

Kommentar von Surgarpiehoney ,

Vielleicht kommt sie nur mit den Problemen zu dir, weil du gerade greifbar bist....vielleicht würde sie es jedem erzählen, wenn er in dem Moment greifbar wäre. Bilde dir da nicht soviel drauf ein.

Und NEIN keine Gedanken machen.Da musst du hart sein, stark sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community