Frage von marysue777, 110

Warum will ich dünner werden, obwohl ich weiß, dass ich extrem dünn bin?

hallo an alle.

Meine lage ist etwas schwer zu beschreiben und ich glaube dass einige das falsch verstehen werden. Erstmal ich bin 16, weiblich, 1,69cm und wiege (bitte jetzt nicht zu sehr geschockt sein, ich weiß das is echt peinlich) 40kg. Ich weiß das is extrem untergewichtig und deswegen ist ja meine lage so kompliziert. Ich war schon immer sehr dünn und ich esse tatsächlich normal viel. vielleicht weniger fast food und Süßigkeiten als andere, aber sonst ist da eigentlich nicht viel unterschied, glaube ich. alle aus meiner Familie sind sehr schlank. ich muss zugeben ich hatte früher Essstörungen, aber ich will nie wieder etwas damit zutun haben! wirklich! ich habe keine Essstörungen! ich esse normal, bin halt trotzdem extrem dünn. das komische ist nur, ich freue mich darüber wenn andere finden das ich zu dünn bin und ich freue mich, wenn ich mich auf die Waage stelle und sehe wenn ich abgenommen hab. ich weiß das mein Gewicht echt abnormal ist, deswegen wunder ich mich ja auch, wenn ich dann solche Gedanken habe. ich versuche sie so sehr zu verdrängen, aber es geht nicht. zum einen denke ich, ich will zunehmen und normalgewichtig sein, zum anderen denke ich, das ich noch dünner sein will bzw. eher weniger wiegen will. es ist so eigenartig. Was kann ich dagegen tun? kennt jemand solch eine lage?

lg

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Nahrung & dünn, 60

Hallo!

ich habe keine Essstörungen! 

Doch. Magersucht läuft immer über den Kopf. Es gibt Magersüchtige die noch Normalgewicht haben und sogar welche mit Übergewicht und Untergewichtige - aus genetischen oder medizinischen Gründen - die nicht magersüchtig sind. Typisch für Magersucht ist eine Körperschemastörung.  Die eigene Körperform oder zumindest Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt. 

Alles Gute.

Kommentar von marysue777 ,

danke, das du versuchst mich zu Verstehen, aber ich fühle mich gar nicht zu dick. ich fühle mich ja eh schon zu dünn, das is ja das komische

Kommentar von kami1a ,

aber Du steckst halt im Zwang und da musst Du raus.

Antwort
von Turbomann, 48

Du hast dir deine Frage bereits teilweise beantwortet

ich muss zugeben ich hatte früher Essstörungen, aber ich will nie wieder etwas damit zutun haben! wirklich!

Das möchte ich dir auch wünschen, ABER das Zunehmen und nie wieder Dick sein, hat sich in deinem Kopf trotzdem verfestigt. Das muss dir selber gar nicht bewusst sein.

Gewichtmässig liegst du schon reichlich an der Grenze.

Rede mal mit deinem Arzt darüber, was der meint

Kommentar von marysue777 ,

ich war auch vor meiner Essstörung sehr dünn....das kann sein, das es sich in meinem kopf verfestigt hat, danke für deinen rat, aber ich kann nicht zu einem Arzt gehen. wenn meine Eltern was davon mitbekommen, oder freunde....

Antwort
von frageklops, 19

Hallo,

Hmmm. Also verzwickte Lage in der du da bist.
Das du für fast 1,70m sehr starkes Untergewicht hast, brauche ich dir glaube ich nicht zu sagen.

Du hattest eine Essstörung. ok. Willst jetzt da raus.

Wie ist denn jetzt dein Empfinden? Willst du noch abnehmen oder nicht? Fühlst du dich dick?

Ich habe das Gefühl, dass das hier dann eine längere Unterhaltung werden könnte. Schreibe mich hier mal an (Nachricht!)

Kommentar von marysue777 ,

ok, ich schreib dir daweil mal hier,

nein ich fühle mich nicht dick, ich fühle mich sehr dünn, aber ich mag es trotzdem abzunehmen, bzw irgendwie geht es mir komischer weise vor allem um die zahl die auf der Waage steht. und ich weiß das 40kg sehr wenig sind, aber ich freue mich trotzdem wenn es weniger sind.

Antwort
von HappynezZ, 53

Rede mit jemanden! So wie das klingt stehst du wieder kurz vor einer essstörung, auch wenn du es nicht möchtest.. Noch bist du bereit es selbst zu ändern also such dir bitte jemanden dem du vertraust zum reden

Kommentar von marysue777 ,

ich kann mit niemanden darüber reden. freunde, denen ich es erzählt habe, denken ich bin längst darüber hinweg und ich sage ihnen auch immer das ich gerne normal gewichtig wäre und es mich nervt wenn leute sagen das ich zu dünn bin

Antwort
von Vivibirne, 20

Essstörung und falsche selbstwahrnehmung sollten dringend therapiert werden
Lg

Kommentar von marysue777 ,

ich muss nicht therapiert werden, ich bin wirklich nicht krank, ich fühle mich nichtmal dick! außerdem darf das ja keiner wissen, und wenn ich therapiert werden würde, würden alle checken was los is

Antwort
von Pyrut, 45

Also der Gedanke sollte dir villeicht helfen das nur Hunde auf Knochen stehen. Ich weiss nicht warum man dünn sein will obwohl man schon untergewichtig ist du solltest dich eher für jedes Kilo dass du zugenommen hast freuen anstatt dich zu freuen dass du noch mehr abnimmst.

Kommentar von marysue777 ,

danke, das ich jetzt weiß das nur Hunde auf mich stehen würden. ich esse wie gesagt normal viel und meine Schwester zum Beispiel isst sogar ziemlich viel und ist fast genau so dünn wie ich, also hat das übrigens auch was mit den genen zutun. Das is so als würd ich übergewichtigen sagen, das keiner draufsteht. sorry aber ich persönlich finde, deine Antwort hilft absolut nicht weiter

Kommentar von Pyrut ,

Sorry! War ja nicht so gemeint...

Aber ich verstehe es einfach nicht warum will man dünner werden wenn man schon untergewuchtig ist...

Das ist so als würde ich fetter werden wollen obwohl ich schon fett bin.

Kommentar von marysue777 ,

würde ichs verstehen, glaub mir, würde ich nicht so einen langen text schreiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community