Frage von Referendarwin, 165

Warum will Gott/Allah die Menschen prüfen?

Warum lässt er sie nicht einfach in Ruhe?

Antwort
von 65matrix58, 16

gute frage...

Gegenfrage... weil das Paradies nicht for free ist.. können nur die rein, die es verdient haben.

und es liegt ja an dem Menschen, wie sie sich verhalten.. wir haben eine Chance bekommen, etwas zu werden... das sollten wir nicht unterschätzen

Wir folgen selber den Weg der Gerechtigkeit, und deswegen muss das Paradies ein Ort sein, wo die vollkomme Gerechtigkeit herrscht. was ich sagen will ist.. wären wir jz im Paradies, empfänden wir dies unverdient.. deswegen diese Welt(prüfung)(wir würden das sogar wünschen)

und ohne das empfinden von Leid, können wir keine Freude empfinden.. sprich im Paradies wäre es doch recht schräg wenn wir mal leid und mal Freude empfinden müssten.. deswegen hier für kurze zeit.. damit wir die Basis der Unterscheidungsnorm besitzen

Antwort
von Silmoo, 104

Ich kann nicht klagen, mich lässt er in Ruhe.

Antwort
von Mabur, 106

Wenn ein Mensch ein Gott wäre, würde er das gleiche tun... ein Mensch würde es tun um sich bedeutender zu fühlen.

Antwort
von Tunk88, 92

Weil er sie zu seiner Belustigung erschaffen hat. Ihm war langweilig und da dachte er sich halt, mach ich mal ein paar Wesen und lass sie zu meinem Vergnügen zappeln oder nenne es halt prüfen. Was sollte es sonst für einen Grund geben, wenn du ehrlich bist?

Antwort
von LeCux, 100

Weil die Gläubigen das so haben wollen.

Antwort
von suesstweet, 25

Warum essen dann Menschen und trinken was von oben kommt? 

Antwort
von DerTroll, 90

Woher sollen wir das Wissen. Gott hat das nie erläutert, warum er das will.

Kommentar von Referendarwin ,

Warum denken wir dann nicht darüber nach und stellen Vermutungen auf. Gott fordert doch zum Erwerb von Wissen auf.

Kommentar von DerTroll ,

Da kann man machen, aber dann sind es nur Vermutungen. Da kann man dir keine richtige Antwort geben. Und nachdenken kannst du ja auch selbst, dazu brauchst du hier nicht zu fragen.

Kommentar von bluestyler ,

Doch. Im Koran steht es.

Kommentar von DerTroll ,

Dann sag doch einfach konkret, was im Koran darüber ausgesagt wird. Und wenn du meine Antwort für falsch hälst, nicht mit mir diskutieren, sondern einfach beim Support beschweren.

Kommentar von bluestyler ,

"Und Wir stellten doch die auf die Probe, die vor ihnen waren. Also wird Allah gewiss die erkennen, die wahrhaftig sind, und gewiss wird Er die Lügner erkennen" (29:2).

(Er), Der den Tod erschaffen hat und das Leben, auf dass Er euch prüfe, wer von euch die besten Taten verrichte; und Er ist der Erhabene, Allvergebende" (67:2).

Kommentar von DerTroll ,

und wo steht da, warum er das tut?

Antwort
von aliumei13, 31

Weil Er das will

Antwort
von GrothBenjamin, 70

1 Frage und unendlich viele Antworten! Wenn du so gläubig bist dann kannst du die Frage nur für dich selbst beantworten. Vielleicht auch mit der Hilfe eines Geistlichen deiner Wahl.

Antwort
von hutten52, 30

Will er es denn? Ist das eine Tatsache? Du kannst es glauben, weil es viele Religionsvertreter dir sagen, aber diese Religionsvertreter wissen von Gott, wenn es ihn gibt, genauso viel oder wenig wie du.

Antwort
von Peppi26, 79

Weil nur wer richtig glaubt, trotz Niederlagen ist wirklich religiös! Das bedeutet das man nicht den Glauben verlieren soll!

Kommentar von DreiBesen ,

Sinnvollste Antwort.... nicht!

Antwort
von earnest, 23

Will er das?

Woher weißt du das? 

Ist die Frage ernst gemeint? Fragen über Fragen ...

Gruß, earnest

Antwort
von saidjj, 45

Hallo
Weil dieses Leben eine Prüfung ist .
Wir sind nicht hier um ehwig zu Leben das ehwig Leben steht uns erst bevor und dieses wird entweder schöner als man es sich jemals erträumen könnte oder schlimmer als man es sich jemals vorstellen könnte .

Kommentar von Referendarwin ,

Meine Frage war: "Warum die Prüfung?"

Deine Antwort ist: "Weil es eine Prüfung ist."

Warum denn? Warum macht Gott die Menschen nicht unsterblich oder erschafft sie erst gar nicht? Warum muss er die ungehorsamen Diener so fürchterlich bestrafen, warum lässt er sie nicht einfach sterben ohne sie danach in die Hölle zu schicken? Das ist doch furchtbart, selbst meinem schlimmsten Feind würde ich die Hölle nicht wünschen.

Kommentar von saidjj ,

Weil es unfair wäre denn nicht jeder Mensch hat die selbe Belohnung verdient und auch nicht jeder Mensch die selbe Strafe .
Aber es wäre unfair von Anfang an ohne wirklichen Grund und ohne das dieser Mensch etwas dafür geleistet hat die Menschen unterschiedlich zu bestrafen und zu belohnen .
Deswegen hat jeder Mensch einen Test bevor ihm sein ehwiges Lebengewährt wird , ein Test in dem er sich seinen Status im Jenseits verdient .

Antwort
von huldave, 84

Habe noch nichts davon mitbekommen

Antwort
von Laestigter, 52

Das behauptet nur der extrem kinderliebende Prophet.

Die Idee ist ihm warscheinlich bei der Hochzeit mit seiner sechsjährigen Frau gekommen...

Antwort
von JoJoPiMa, 19

Eine Lektüre der Fachliteratur vermittelt eher, dass keine Prüfung stattfindet.

Er erschuf die Welt und schlussfolgerte, dass alles sehr gut war. Dann schuf Er Wesen Mensch und bedauerte es.

Vorhang zu. Ende 1. Akt.

Angesichts der vermittelten Eigenschaften Gottes, kamen natürlich Fragen ueber Ursache von Leid und usw.

Die Einen sagten, es gelte, den Glaube auch in unangenehme Situationen zu bewahren. Eine Bewährung des Glaubens.

Die Anderen sagten, das seien Prüfungen Gottes.

Waehrend die Einen sagten: Shit happens. Aber, es wird sich lohnen, wenn Du trotzdem am Glaube hältst, sagten die Anderen: Shit happens nicht. Das kommt von Gott. Er will dich testen.

Zwei voellig unterschiedliche Auslegungen. Mir persönlich erscheint die 1. verständlicher.

Antwort
von DieSchiiten, 39

Weil Er Gott ist und als unser Schöpfer das Recht darauf hat alles mit uns machen, was Er will?

Imam Ali (a) sagte in einem Bittgebet: 

Oh Allah, ich bitte Dich bei Deiner Gnade, die alles umfasst, und bei Deiner Macht, mit der Du alles bezwingst, und der sich alles unterwirft, und gegenüber der alles demütig ist, und bei Deiner Gewalt, mit der Du alles erzwingst, und bei Deiner Erhabenheit, gegen die sich nichts erhebt, und bei Deiner Größe, die alles ausfüllt, und bei Deiner Herrschaft, die sich über alles stellt, und bei Deinem Antlitz, das fortbesteht nach dem Untergang von allem, Und bei Deinen Namen, die die Ecken von allem ausfüllen (besiegen), und bei Deinem Wissen, das alles umfasst, und bei dem Licht Deines Antlitzes, wodurch alles erhellt wird. (...)

Kommentar von Zicke52 ,

@DieSchiiten: Und wozu braucht dieser ach so erhabene Gott eine so arschkriecherische Lobhudelei? 

Kann mit seinem Selbstbewusstsein doch nicht so weit her sein.

Und wenn er die Macht hat, zu machen , was er will, dann darf er diese Macht ausnutzen. Aber es ist schäbig.

Kommentar von DieSchiiten ,

O ihr Menschen, ihr seid es, die Allahs bedürftig sind; Allah aber ist der Unbedürftige und Lobenswürdige. (35:15)

Wenn ihr Allah ein gutes Darlehen gebt, wird Er es euch vervielfachen und euch vergeben. Und Allah ist stets zu Dank bereit und Nachsichtig. (64:17)

Wenn ihr ungläubig seid, so ist Allah eurer unbedürftig, obgleich Er mit dem Unglauben für Seine Diener nicht zufrieden ist. Wenn ihr aber dankbar seid, ist Er damit zufrieden für euch.  (39:17)

Kommentar von Zicke52 ,

@DieSchiiten: Achso. Allah bedarf der Lobhudelei nicht. Aber wenn man ihm nicht lobhudelt, ist er nicht zufrieden.

Und er belohnt die Lobhudler, weil sie ihm etwas gegeben haben, was er nicht braucht.

Vor soviel Logik kann ich mich nur verneigen.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Naja, liebe Zicke52

- Es steht ja nirgendwo im Koran sowas wie 1001:00 "Allah aber sagt Euch nur was logisch ist, auf dass Ihr des Glaubens nicht bedürfet - denn wahrlich - Allah ist nicht nur groß, sondern auch der größte Logiker..." -

Nein, das steht nirgends - insofern ist es GLAUB*ich nicht ganz fair, von ihm Logik zu erwarten...:)

Kommentar von Zicke52 ,

@Arbeitsfreude: Ja, ich bin etwas boshaft.

Aber sollte man Allah nicht auch irgendwo Grenzen setzen? Ich stelle halt Mindestansprüche an "Götter" (wenn auch viel weniger als an Menschen).

Kommentar von bluestyler ,

Zicke, mit dir kann man sowieso kaum diskutieren bzw. schreiben.

Du bist nur Provokant und kannst kaum einen Kommentar ohne Beleidigungen und versteckten Provokationen schreiben.

Wie oft habe ich dir gesagt, dass du den Koran lesen sollst, bevor du was über den Islam schreiben sollst?

Kommentar von Zicke52 ,

@bluesyler: Den Koran werde ich sicher irgendwann lesen, aus reiner Neugier. Ich hab sogar einen, aber den hab ich verlegt. Immerhin ist er auch im Internet verfügbar, und bevor ich mich zu einer Sure äußere, lese ich sie, und zwar eingebettet im Kontext, das heisst, inklusive der Suren, die vorher und nacher stehen. Es besteht allerdings null Chance, dass mich das religiös positiv beeinflusst. Ich bin ungläubig und werde es bleiben. Wäre ich aber gottgläubig, käme kein anderer als der (neutestamentliche) christliche Gott für mich in Frage. Weil gewaltfrei und weitgehend mit dem heutigen Stand der Menschenrechte vereinbar. In einigen Punkten sogar zeitlos. Der islamische Allah müsste sich ganz hinten anstellen. Ich habe ein bisschen Stolz, und die von Allah verlangte völlig entwürdigende und sklavische Unterwerfung ist nichts für mich.

Wo siehst du "nur" Provokation? Alle meine Kommentare haben einen seriösen Hintergrund. Dass sie machmal eine Prise Ironie beinhalten, lässt sich angesichts mancher unkritisch-religiöser Texte einfach nicht vermeiden. Wie soll man denn völlig ohne Ironie auf die Behauptung reagieren, Gott bedürfe keiner Bauchpinselung seitens der Menschen, bestrafe aber die Nichtbauchpinsler ganz arg, weil ihn das Bauchpinseln so zufrieden mache? Sorry, das schaffe ich nicht.

Trotzdem ist meine Frage nach der Logik dieser Behauptung ernst gemeint. Ich provoziere nie nur um der Provokations willen, dazu ist mir meine Zeit zu schade.

Kommentar von bluestyler ,

Wäre ich aber gottgläubig, käme kein anderer als der (neutestamentliche) christliche Gott für mich in Frag

Dies sagst du selbstverständlich ohne die Bibel gelesen zu haben ;)

Ich sage dir nur eins:

Deutschland ist kaum christlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community