Warum werden zu Tode Verurteilte nicht "human" getötet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Warum überhaupt Todesstrafe? Niemand hat es verdient zu sterben, egal welches Leid er angerichtet hat.
Davon abgesehen öffnet es Missbrauch Tür und Tor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vegzehrung
18.02.2016, 21:41

Also sterben müssen wir alle mal, aber deshalb soll man den den Tod nicht gegen den Willen der Person erzwingen.

1

Es gibt dazu eine gute Doku dazu. Da äußert sich ein Gefängnisdirektor aus Texas dazu mit den ungefähren Worten "so viel Sche*sse wie diese Menschen gemacht haben, verdienen sie keine schmerzfreie Methode".

Die Todesstrafe sollte eh abgeschafft werden. Bei Terrorristen würde ich evtl eine Ausnahme machen, die resozialisiert man eh nicht mehr. Aber sonst. Keine Ahnung. Ludger unbequeme Gefängnisse bzw. Arbeitslager machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DahleRieger
20.02.2016, 17:41

Auch Terroristen werden resozialisiert. Der bekannteste arbeitet bei der SPD im Bundestag als Medienbeaster.

Jeder hat eine 2.Chance verdient

0

Diese Frage habe ich mir auch oft gestellt. Meiner Meinung nach haben es nicht alle verdient qualvoll zu sterben. Aber bei Kinderschändern oder Tierquäler oder dergleichen finde ich dass sie sowas verdienen. Es muss ja schließlich einen Grund haben, dass sie die Todesstrafe bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilithMaria
18.02.2016, 21:40

Kinderschänder und Tierquäler (da müsste man ja alle Schlachter und Co mit umbringen) werden aber nicht zum Tod verurteilt.

0
Kommentar von LilithMaria
18.02.2016, 21:43

Du lebst also vegan?

0
Kommentar von LilithMaria
18.02.2016, 21:56

Ah also da werden zwischen Hunden und Kühen unterschieden?

Eine Kuh umzubringen ist nicht so schlimm, wie bei einem Hund?

Na, wenn du das so meinst. Okay.

0
Kommentar von LilithMaria
18.02.2016, 22:09

@nimrox und du meinst du Kuh stirbt schmerzfrei?

Und nur weil du auf dem Land wohnst bedeutet das nicht, dass die Kühe in den Schlaf gekrault werden. Oder auf natürliche Weise so viel Milch geben. Oder Hühner so viele Eier legen würden, wenn man nicht Nestraub begehen würde. Das alles geschieht auch nur zu deinem Vergnügen. So wie andere kleine Hunde verbrennen.

0

Es gibt keine humane Art zu sterben, wie es auch keine artgerechte Schlachtung gibt. Jemanden um zu bringen ist immer grausam und bereitet dem der getötet wird immer Schmerzen, selbst wenn man Jemanden mit Morphium umbringt.

Ich denke dass es den Hinterbliebenen eine Art Befriedigung bereitet, wenn der Verurteilte noch ein bisschen leiden und nachdenken muss, sonst hätte die "Strafe" ja gar keinen Sinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilithMaria
18.02.2016, 21:42

Lachgas und Insulin dürften schon nahezu schmerzlos sein bzw. man realisiert es gar nicht so.

1
Kommentar von Nimrox
18.02.2016, 21:47

Ich würde das Ganze aber auch nicht als Strafe sehen. Das ist wohl eher das blutrünstige Tier im Menschen, das diesen Ausdruck verwendet. 

Ich würde es zum Einen eher als Abschreckung für andere potenzielle Straftäter und zum Anderen als "Beseitigung " dieser gefährlichen Menschen für einen geringeren Kostenaufwand sehen.

0
Kommentar von LilithMaria
18.02.2016, 21:48

Haha. Also so weit ich weiß (hab es natürlich nicht ausprobiert) ist man bei Lachgas so euphorisch, dass man nicht merkt, dass man erstickt.

Hatte das nur mal in einer Doku übers Schlachten gesehen, dass Schweine am fressen waren und in den Raum Lachgas geleitet wurde und die irgendwann einfach beim fressen umgefallen sind und tot waren.

1

Also, ich bin ja an sich gegen die Todesstrafe, aber wenn die dabei nicht leiden würden, wäre sie noch weniger gerechtfertigt. Dann ist es ja keine Strafe mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie schlafen ein bei der Betäubungsspritze. Die erste Substanz wirkt wie eine Vollnarkose. Erst wenn diese eingetreten ist werden weitere Substanzen gespritzt also eine Art Überdosis der Narkose. Der Tod in der Gaskammer führt zum Versagen der Atemfunktion. Der Tod tritt durch Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja verstehe ich auch nicht, würde man Cyanwasserstoff verwenden würde das schnell gehen und man würde nicht leiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von capi89
27.02.2016, 15:13

Man hat in den USA bis 1999 Blausäure in den Gaskammern eingesetzt. Ganz unschöne Sache...

0

Bin ja nicht gehässig aber wenn so jemand z.b. deine Frau / Kinder umgebracht eingesperrt  hat und vergewaltigt hat  war der Human ? wohl kaum...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimrox
18.02.2016, 21:55

Da fällt mir ein, dass man den Verurteilten mit der selben Methode töten kann. Aber bei mehreren Vergehen müsste man das irgendwie angleichen können. und dafür würde es sicher nur Richtlinien geben, über die man sich genauso streiten kann.

0
Kommentar von Nimrox
18.02.2016, 21:58

Aber wäre man dann nicht froh, wenn der Täter einfach aus der Welt geschafft wurde und niemanden mehr weh tun kann? 

0

Bei der Guillotine lebt der Kopf 1/2 Sekunden weiter und du realisiert das der Kopf ab ist. ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nimrox
18.02.2016, 21:41

Hast du das schon mal ausprobiert? :) Meinst du das ist eine schlimmere Erfahrung als heftig zu Atmen und trotzdem keine Luft zu bekommen und zu merken, dass man erstickt?

Also wenn ich mir jetzt genauer vorstelle, dass mein Gesicht in einen Korb Fällt und ich meinen Restlichen Körper nicht mehr spüre, nur einen Druck oder Ziehen um den Hals, finde ich das schon wirklich nicht so schön.

0
Kommentar von Typausulm
18.02.2016, 22:23

Als ob der weiterlebt.

0
Kommentar von Knuddel23
18.02.2016, 23:53

es ist aber so. bist man verblutet geht sehr schnell. ausprobiert nö. es wird so sein. weil der Koffer weder zerstört ist noch Bewusstsein getrübt ist.

0