Frage von kosldl, 87

Warum werden weniger attraktiv aussehende Frauen als Underdogs abgestempelt?

Zur Begriffserklärung: Underdog bedeutet dass jemand einen geringeren Wert in der Gesellschaft hat.
Nun habe ich mich etwas mit dem Thema beschäftigt. Oft hört man ja, der Mann will optisch eine schöne frau haben und selbst "Nerds" usw bevorzugen eher eine schöne Frau als eine liebe tolle, freundliche und intelligente Frau. Also stellt man Frauen, die weniger gut aussehen, schlecht, selbst wenn sie gute Werte haben. Ich hab mir dann hier mal eine Antwort auf Gf durchgelesen zu diesem Thema, bzw eine Antwort die ziemlich gut zeigt was ich meine(Liese unteres Foto). Was haltet ihr davon ? Ist das richtig und warum macht man diese Klasseneinteilung??? Zitat unten : "Frauen die keiner haben will"

Antwort
von JanRuRhe, 30

Aussehen bitte nicht allein bewerten.
Frauen die keiner haben will sind vielleicht auch motzig oder riechen streng. Dinge die man bei Modells noch gerade eben durchgehen lassen könnte.

Antwort
von Steffile, 22

Aeltere und weniger schoene Frauen sind allgemein weniger gefragt, wenn es um Sex geht, aber sie sind nicht weniger wert in der Gesellschaft  - ich denke das sollte man differenzieren.

Antwort
von loema, 4

Spätestens nach Schulende bemerkt man, dass das echte Leben anders funktioniert.
Die Rangordnung verschiebt sich von der Optik hin zu den Partnern, mit denen man sich vorstellen kann Zeit zu verbringen und sie liebt.
Oberflächliche Schönheit schaut man immer gerne an und präsentiert sich auch gerne damit. Aber im Leben ist mehr erforderlich, um sich zu binden.

Schönheit ist sicherlich dann ein Faktor, der das Kennenlernenwollen begünstigt. Aber im zwischenmenschlichen Bereich spielen Fähigkeiten und charakterliche Eigenschaften eine größere Rolle.

Antwort
von annokrat, 10

das hat doch nichts mit underdog zu tun.

realität ist es jedenfalls, dass mann und frau attraktive partner suchen, wobei das nur ein kriterium ist. dabei ist es schwachsinn anzunehmen, dass attraktive frauen weniger lieb oder intelligent sind als unattraktive. alte bauern weisheit: a schene isst grad soviel wie a schieche.

im gegenteil, weil attraktive frauen oft schon von kindheit an positive beachtung von anderen menschen erfahren, werden sie häufig lebensfroher, offener, einfach zugänglicher als frauen, die unattraktiv sind.

nicht nur unattraktive männer wollen attraktive frauen, sondern unattraktive frauen wollen auch attraktive männer.

im leben muss nun jeder seinen platz im fleischmarkt finden. das führt dazu, dass die menschen letztlich einen partner auf ähnlichem attraktivitätsniveau akzeptieren. jedes töpfchen findet sein deckelchen.

annokrat

Antwort
von pastweights, 17

Da muss man zwischen gesellschaftlichem Wert und Beziehungsleben klar differenzieren mmn.

Du reduzierst "Underdog" auf die Liebe wo es durchaus so ist.

Wir Männer sind halt einfach gestrickt und denken häufig in erster Linie an Fortpflanzung. Attraktive Frauen sind weiterhin ein Statussymbol. Ich persönlich denke z.B. dass ich eine Frau nicht für meinen persönlichen Erfolg brauche (anders herum gibt es den Beschützerinstinkt) und bevorzuge deshalb Beziehungen mit attraktiven Frauen (die ja auch nicht alle dumm sind(!)) statt Frauen die lieb und nett sind und Karriere machen.

Während man bei Freunden auch gerne hilfsbereite Damen sieht, finde ich, dass die Partnerin selbstbewusst und schön sein sollte - ist aber meine subjektive Meinung.

Weiterhin stehen auch die meisten Frauen auf Alpha-Males also daher - es ist andersherum genauso nur das Geld und Erfolg eine größere Rolle spielen..

Antwort
von majafu, 23

Ich glaube viele verstehen das Wort "schön" nicht. Jede Frau kann schön sein, wenn sie gepflegt ist. 

Kommentar von pastweights ,

Naja, es gibt aber schon ein Idealbild und Schönheit ist von Körper, Gesicht, Symmetrie etc. abhängig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community