Warum werden Verstärker mikrofoniert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mirkofonieren muss man normal nur beim recorden und live auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Lautsprecher in deinem Amp formt den Sound mit!

Wenn du nur über Output gehst, klammerst du die Klangcharakteristik vom Lautsprecher aus. Wenn du mit dem Sound über Output zufrieden bist, ist das kein Problem.

Hast du jedoch das Gefühl, im Klang fehlt die Lebendigkeit oder die Höhen klingen kalt, dann würde ich auch mal ein geeignetes Mikrofon ausprobieren.

Im Studio werden auch oft Output- und Mikrofonsound gemischt.

Wenn du den reinen Outputsound nimmst, kannst du auch mal ausprobieren, die Höhen etwas zu reduzieren. Dadurch klingt es immerhin etwas wärmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gitarrenamps werden mikrofoniert. Baßamps haben meist eine symmetrische DI Box integriert.

In Workshops kann man lernen, daß es bei den 412" Gitarrenboxen auch unterschiedliche Klänge gibt, je nachdem, ob man das zur Kalotte hin ausrichtet oder an den Rand.

crisper Sound wie bei Satriani zur Kalotte hin, nach außen zur Membran eher knurrig wie bei den Stones z. B.

Es gibt aber auch viele Fakes, siehe hier Immortal. Marshall Imitationen & dann der Engl versteckt.

Line out hat aber weniger Probleme durch Feedbacks-Rückkopplungen, das stimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JonasF55
28.02.2016, 13:21

Ich glaube dieses Bild ist mittlerweile legendär....:)

0

Du stellst deinen Sound mit deinem Equipment dar, dazu gehören auch deine Verstärker und Boxen. Das, was aus den Boxen kommt, ist dein Sound. Den willst du deinem Publikum präsentieren.

Um dies optimal auch bei großen Veranstaltungen oder im Studio bei Aufnahmen zu gewährleisten, muss der Sound nach dem Verlassen der Boxen abgenommen werden.  Dafür benötigt man Mikros und leistungsfähige PAs, also sog. "Gesangsanlagen". Das sind Verstärkeranlagen, die einen per Mikrofon abgenommenen Sound unverfälscht verstärken.

Tatsächlich kann man oft auch ohne Umweg direkt in die PA spielen, das bringt aber einen anderen Sound, insbesondere fehlt einem dann in der Regel jener speziell Live-Sound, der doch recht wichtig ist. Was dann wiederum elektronisch über virtuelle Boxensimulationen ausgeglichen werden kann, aber das ist nun schon wieder was anderes und das geht eher in den Bereich Studiotechnik.

Auf dem Foto sieht man ganz gut, wie die Kapelle ihren Sound rüberbringt: die Musikerinnen haben kräftige und klangtypische Verstärker, die den Sound ihrer Instrumente darstellen,dieser Sound wird per Mikros aufgenommen und (was man hier nicht sehen kann) in eine starke PA geführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung