Frage von Marcelllllllll, 39

Warum werden Verbindungen zu den Reinstoffen gezählt?

Antwort
von WiihatMii, 17

Weil sie aus nur einer Art von Molekülen bestehen. Stoffgemische sind Gemische, bei denen verschiedene Teilchen einzeln vorliegen. Das ist bei Verbindungen nicht der Fall. Die Atome sind hier nicht vermischt, sondern gebunden.

Antwort
von ThomasJNewton, 19

Ein Stoff ist ein Stoff.

Wenn er nicht mit anderen Stoffen vermischt ist, wird er Reinstoff genannt.
So wie saube Wäsche auch reine Wäsche genannt wird.
Aber über schmutzige Wäsche redet man selten.

Es ist aber ein Stoff, und kein "Reinstoff".
Wenn er "verschmutzt" ist, ist er auch kein schmutziger Stoff, sondern liegt im Gemisch mit anderen Stoffen vor.
Wie deine Jeans im Gemisch mit Schlamm oder Tomatensauce.
OK. Schlamm und Tomatensauce sind auch Gemische.

Stoff bleibt aber Stoff.
Und ein Gemisch nennt sich auch nicht "Schmutzigstoff", sondern Stoffgemisch.

Stoffe kann man unterteilen, in solche, die nur aus einem Element bestehen, und solche, die aus verschiedenen Elementen bestehen.
Letzere nennt man Verbindungen, nicht zu verwechseln mit "Bindungen".

Antwort
von DrEGZo, 29

Wenn Atome eine Bindung eingehen (mit Reaktion z.B.), so entsteht ein neuer Stoff (!) mit neuen chemischen EIgenschaften.

Verbindungen sind auch Stoffe!!

Unter einem Reinstoff versteht man einen Stoff, der einfach nicht durch Fremdatome verunreinigt ist.

Kommentar von DrEGZo ,

Hinzuzufügen ist: Ein Reinstoff liegt NICHT vor, wenn es sich um ein Stoffgemisch handelt!

Eine Verbindung ist kein Stoffgemisch, sondern... eine Verbindung eben, ein einzelner Stoff.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community