Warum werden Tiere im Ausland immer geschlagen und misshandelt so dass sie alle eine seelische Störung bekommen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bitte verallgemeinre das nicht so extrem.

Es ist wahr, das (bestimmte) Tiere in anderen Ländern einen viel niedrigeren "Rang" haben. So werden sie mehr als Ungeziefer angesehen als alles andere.
ABER es gibt in jedem Land auch viele gutherzige Menschen, die den Tieren helfen möchten.

Und es wird nicht jedes x-beliebiges Tier einfach mal kurz geschlagen, bevor es ins Tierheim kommt und anschließend (hoffentlich) in ein Zuhause. Viele werden auf der Straße gefunden und dann ins Tierheim gebracht. Das heißt aber nicht, das alle geschlagen werden und alle eine "schwere seelische Störung" haben.
Du bist dann auf der gleichen Schiene wie viele andere: "Alle Tierheimhunde/Straßenhunde aus dem Ausland sind Problemhunde!"
Du hast es nur anders formuliert.

Mein beliebtes Beispiel: Südkorea. Hunde, gerade mittelgroße bis große (bzw. alle die man nicht in eine Handtasche stopfen kann), haben einen so miserablen "Rang", sie dürfen fast nirgendwo mit hin (viele Läden, keine öffentl. Verkehrsmittel (deswegen gibt es ein extra "Pet Taxi"), auch auf ganz viele Wiesen/in ganz vielen Parks sind sie ungern gesehen bzw. verboten, usw.) - und ich kann dir auch sagen wieso: Hunde werden in SK sozusagen mit dem Wolf verglichen. Was hier die "bösen Wolf-Geschichten" sind, sind in SK die "bösen Hunde-Geschichten".
Eine Freundin von mir hat einen Sam-Mix (nicht zu klein aber auch nicht zu groß) und hat diesen aus Südkorea abgeholt und vorher ein Jahr mit ihm dort gelebt.
Sie hatte mir erzählt, das manche, als sie sie auf Straßen gesehen hatten, teilweise geschrieen haben, weil sie so Angst vor dem Hund hatten. Andere motzten sie an und wiederum andere wollten den Hund streicheln (was aber in SK doch die Minderheit ist).  
Bevor man jetzt dieses Land verurteilt: Es gibt genauso viele warmherzige, liebevolle Menschen, die alles in ihrer Macht stehende versuchen, um diesen Tieren zu helfen und sie zu retten.
Was sie aber vor allem versuchen: Die ganzen Hunde aus dem Land raus zu kriegen. Ein schönes Leben haben große Hunde da teilweise oft nicht. Und "groß" ist für die bsp. schon ein Border Collie.
Was wir noch total putzig finden, ist für die meisten Menschen dort schon eine Art Dogge.

Und es ist irgendwo schon wahr, das Tiere hier bei uns mehr im Luxus leben, ja. Aber (gerade wenn man sich viele Fragen hier auf GF durchliest) es leben auch bei "uns" viele Tiere alles andere als Artgerecht. Es werden Tiere ausgesetzt, misshandelt etc.
Das passiert genauso in Deutschland. Man sollte nicht so naiv sein und alles "böse" auf das Ausland schieben. Deutschland ist nicht unbedingt besser.

Ach ja, das hier -> "kommen zu jedem immer gleich hin und lassen sich streicheln" <- ist eine Erziehungssache. Tatsache ist, das du hauptsächlich die Welpen vom Züchter meinst. Die werden teilweise so verhätschelt, schon als Welpen, das die sich wirklich von allen anfassen lassen bzw. jeden anspringen und gekrault werden wollen. Aber ich kann dir sagen: "Hündisch" ist das nicht. Hunde sind eigentlich eher Fremden gegenüber zurückhaltend, beobachtend - alles andere als gleich abschleckend.
Meine Hündin ist aus einem südkoreanischen Tierheim und lässt sich von Fremden überhaupt nicht anfassen. Nicht, weil sie "gestört" ist. Nö. Weil sie sich wie ein Hund verhält. Und bei vielen Menschen hinterlässt das einen positiven Eindruck. Wieso?
Die im Wald werden von ihren dreckigen Pfoten beim hochspringen nicht dreckig gemacht, nicht von den Krallen unabsichtlich verletzt und die Hose bleibt auch ganz.
Die Besucher bei uns werden nicht freudig abgeschleckt und haben nicht gleich einen Hund im Arm und viele Haare auf den Klamotten.
Verstehst du, worauf ich hinaus will?

Und wie gesagt, an deinem Text hat mich wirklich immens gestört, das du wirklich alles verallgemeinerst.
"*Immer* geschlagen", "Haben *alle* eine schwere seelische Störung", "Tiere in DE werden *immer* gut behandelt*" usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf welchem Planeten lebst du?

Im Ausland, wie im Innland gibt es Leute die ihre Tiere gut behandeln und im Ausland, sowie im Innland gibt es Leute die ihre Tiere nicht gut behandeln.

In den meisten Ländern gilt Tier nunmal nicht so viel - das wirst du nie ändern.

in Deutschland werden immer gut und liebevoll behandelt und leben im Luxus und sind deshalb immer zutraulich und kommen zu jedem immer gleich hin und lassen sich streicheln.

Du kennst nicht alle Hunde in Deutschland, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich rate dir mal ehrenamtlich im deutschen Tierheim mitzuarbeiten, danach magst du dann gar keine Menschen mehr :(

Das passiert hier genauso, vielleicht nicht immer mit Hunden, aber wahnsinnig viele Kleintiere und Fische werden hier wie selbstverständlich gequält, sogar teilweise unterstützt von den Zooläden, die artgerechte Behausungen und artgerechtes Zubehör gar nicht anbieten. Tausende Katzen leben hier auf der Strasse, die Tierheime sprudeln mit Katzen schon über und dennoch vermehren Menschen die Katzen weiter, man liest dann ja die Fragen hier :\\ Der Mensch ist leider zu dumm um auf andere Erfahrungen zurückzugreifen, die meisten lernen erst ihre Tiere richtig zuhalten, wenn sie schon ein Tier in den Wahnsinn getrieben haben und Probleme auftauchen. Das ist zumindestens mein Eindruck....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Dann frage youtube mal mit Fleisch oder Massentierhaltung und Du weißt was in Deutschland passiert. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere in Deutschland werden auch nicht immer so liebevoll behandelt. Und im Luxus leben schon gar nicht alle.

Hast du mal gesehen, was bei Massentierhaltungen passiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gründe für Misshandlungen an anderen Lebewesen sind sehr unterschiedlich. Es wurde ja schon angedeutet dass die Kulturen verschieden sind und von daher eben auch im Volk unterschiedliche Ängste weiter gegeben werden von Generation zu Generation. In manchen Gegenden der Welt wurden Hunde als Kampfmaschinen eingesetzt. Gerne von Eroberern. Das führt zu bleibenden Erfahrungen. In China werden Hunde gegessen, sogar extra gezüchtet wie bei uns Schweine. Die Menschen dort haben eben einen anderen Geschmack. Du machst Dir sehr wahrscheinlich keinen Kopf wie es dem Fleisch als lebendes Wesen gegangen ist welches Du womöglich zu häufig konsumierst. Der Spiegel hat da eine Videoreihe zu welche wenn ich recht erinnere unter "Unter täglich Fleisch" zu finden ist. Danach wünsche ich guten Appetit. 

In einigen Staaten sind die Menschen einfach von anderen Menschen dermaßen geschunden worden, leben dermaßen unterhalb der Armutsgrenze dass sie wirklich jeden Nahrungskonkurrenten angreifen. Oder sich sagen ich tobe mich lieber an Hunden aus als an Kindern. So wie es oft genug in Deutschland der Fall ist. Ja. In Deutschland existiert nur in drei Bundesländern überhaupt eine Kriminalstatistik die Gewalt an Minderjährigen berücksichtigt. Nur deshalb ist die Zahl hier so niedrig. 

Davon abgesehen geht es nicht nur Hunden und Katzen in diesem Staat sehr schlecht bzw. jenen Tieren die dann irgendwann schön verpackt als Fleisch verkauft werden. Ich habe eine Weile von einem Tierarzt junge kleine Vögel, kaum angeschafft, erhalten weil sie ihm übergeben wurden mit der Bitte sie zu töten. Es hatte sich schlicht heraus gestellt dass ein Vogel auch Arbeit macht, Geräusche macht. Welche Frechheit! Grund genug sie abmurksen zu lassen. Dafür war dann durchaus Geld da. In deutschen Gewässern findest Du Schlangen aus aller Herren Länder, Reptilien aller Art bis hin zu Krokodilen. In Bruchsal kannst Du nicht mehr in die Nähe jedes Sees einfach so spazieren gehen weil da Schnappschildkröten ausgesetzt wurden. In anderen Gewässern haben Umweltfachmenschen einen unbeschreiblichen Kampf gegen Kröten zu fechten der unsere einheimischen Wassertiere massiv bedroht. Nennt sich Tierliebe sich mal eben für einige Wochen oder Monate so ein Lebewesen anzuschaffen um es dann einfach auszusetzen. Was ich an Hunden und Katzen aber auch an Vögeln an Misshandlungen gesehen habe spottet jeder Beschreibung. Dazu muss ich in kein Ausland. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch hier in Deutschland geht es bei weitem nicht allen Tieren gut, egal ob Haustiere oder Nutztiere. Hier gibt es eben strengere Tierschutzgesetzte, als in anderen Ländern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil dort die Gutmenschen fehlen, die sich anscheinend alle hier bei uns aufhalten und jeden verunglimpfen, der auch nur ein Huhn schlachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?