Frage von MakaveliTupac, 213

Warum werden so welche Gesetze nicht ernst genommen?

Nach §1631 BGB haben (2) Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

Das bedeutet, dass Kinder ein Recht auf gewaltfreie Erziehung haben aber bei meiner Familie sieht es ganz anders aus.

Ich wurde seelisch verletzt und körperlich auch verletzt von meinem Vater leider habe ich keine Beweise aber es ist halt so dass mich da so fertig gemacht hat dass ich immer weinen muss wenn ich nur daran denke...

Ich wurde jahrelang geschlagen von meinen Eltern doch ohne Beweise kann ich nicht viel machen alle seine Söhne sind leider auf seiner Seite und wurden übrigens auch immer geschlagen es läuft auch alles in der Familie mit Gewalt ab... Schon bei meiner kleinen 6 jährigen Schwester.

Das ist doch falsche Erziehung.

Ich hab meinen Eltern gedroht wenn sie noch einmal irgendjemanden schlagen ich zum Jugendamt gehe und alles erzähle ...

Mein Vater lacht darüber er ist ja leider stinkreich könnte seine Söhne sogar bestechen nur das sie für ihn aussagen und damit gegen mich.

Was soll ich bloss machen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hertajess, 63

Aufhören zu jammern und sie einfordern. So einfach. 

116 111

ist die europaweite kostenlose Telefonnummer die ohne Vorwahl in ganz Europa gilt wenn Gewalt gegen Minderjährige verübt wird zur Beratung und Begleitung. 

Der Deutsche Rechtsstaat ist keine Hu re. So aber stellst Du ihn dar. 

Es ist sicherlich richtig dass diese Tatsache erst mal hier und da durchgesetzt werden will. Aber wenn wir uns weigern sie durchzusetzen wird sie nicht leben können. 

Deine Entscheidung. 

Antwort
von kiniro, 68

Weil viele in ihrer eigenen Erziehung gefangen sind und es ihnen schwer fällt, diese zu reflektieren.
Ja - sie halten sie sogar für richtig, weil diese Erziehung bei ihnen begonnen hatte, noch bevor sie überhaupt bewusst merken konnten, was daran falsch war.

Manche können zwar "ich wurde geschlagen / beschimpft" sagen und dass sie es gemein fanden.
Leider fehlt ihnen die Verknüpfung zu "so etwas sollte keinem Kind mehr passieren".
Andere wiederum fanden es richtig, so mies behandelt zu werden. Schließlich hatten die Eltern ihnen sehr glaubhaft eingeredet, dass sie (die Kinder) an der ganzen Misere Schuld hätten.

Antwort
von fluk89, 104

du bist in einer sehr sehr schwierigen lage wie das für mich klingt hast du was passiert ist noch nicht verarbeitet nein noch schlimmer du erlebst es jetzt wieder mit deiner kleinen schwester.

konsequent handeln ist das einzige was hilft aber ich sehe dir sind die hände gebunden.wenn es so ist wie du sagst kannst du nicht zum jugendamt weil dann alles klein geredet wird.was du brauchst ist die hilfe der polizei und hier wird es kniffelig.

eine möglichkeit die mir einfällt währe so verrückt es erstmal auch klingt versteckt überwachungskameras zu installieren google mal nach gopro damit hättest du ein wasserdichten beweiß.

das problem ist aber du machst dich vielleicht selbst damit strafbar aber du solltest abwiegen dich zu schützen um das erlebte nicht nochmals erleben zu müssen und vor allem deine schwester zu schützen.

wenn die polizei alamiert wurde wird in solchen fällen auch automatisch das jugendamt eingeschaltet der rest ist dann formsache nur trauen musst du dich ich denke die umstände rechtfertigen es in diesem fall.

mein aufrichtiges beileid und viel erfolg wenn du noch fragen hast schreib zurück und denk dran es gibt immer einen ausweg grüße fluk

Antwort
von Geistwesen, 127

Das ist eben das Problem bei vielen Gesetzen, manche sind zahnlose Tiger.

Welcher Terrorist schert sich um Waffengesetze?

Welcher Vermögende interessiert, was er darf oder nicht darf?

Welcher Arbeitgeber hält sich an das Arbeitsrecht?

Was soll man mit Menschenrechten in Burkina Faso?

Wo kein Kläger, da kein Richter und manche Gesetze sind einfach nur nutzlos, weil nicht durchsetzbar/unrealistisch(wie letztes Beispiel)

Kommentar von MakaveliTupac ,

Also findest du es ok dass ich deswegen jetzt starke Depressionen habe wegen meiner familären Situation

Kommentar von Geistwesen ,

Nöö, wie kommst du denn darauf?

Meine Ausführungen sind lediglich unemotionale, sachliche Feststellungen und entsprechen der Wahrheit.

Letztere ist hart und nicht fair, ist aber so!

Die Situation kenne ich zu gut, Mitleid hilft dir aber nicht.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten, du wirst 'ne starke Persönlichkeit, die nahezu unverwundbar wird oder du zerbrichst daran.

Ein Sandkastenspielkamerad hatte ähnliche Problem und es eskalierte. Er war der Älteste und der Vater schlug die kleineren Geschwister und auch die Mutter täglich, meist alkoholisiert, verging sich auch an ihnen.

Der Vater hatte eine Schrotflinte zu Hause, die wurde ihm zum Verhängnis.
Der Kumpel von mir war damals 15, lauerte dem Vater auf.
Als dieser heimkam und über die Mutter herfiel, stellte er sich auf die Treppe zwischen Erdgeschoss und 1.Stock, mit durchgeladener Schrotflinte und schrie beleidigend nach seinem Vater, um ihn zu animieren von der Mutter abzulassen und ihn zu verprügeln. Der Alte sprang drauf an und eilte zur Treppe, um seinen ältesten Sohn fertig zu machen. Der warnte ihn nicht näher zu kommen, der Alte nahm ihn nicht für voll und Sohnemann schoß im aus nächster Nähe  mit 00 Schrot die Rübe vom Hals. Ein Elektrobetrieb aus dem gleichen Viertel kannte die Story und gab ihm nach der Haft einen Ausbildungsplatz als Ankerwickler für Elektromotoren.

Was soll ich sagen, mach es publik.

Dann haut der Alte dir auf's Maul, na und ? Einmal mehr macht den Kohl nicht fett.

Den Irrsinn treibst, bis das Jugendamt was macht. Ansonsten zieh zu, dass du eine Waffe wirst, dann drehst den Spieß irgendwann um.

Ich hab meinen Vater mal mit 'nem Messer ungünstig erwischt, ab da machte es Klick in seinem Kopf und er hatte kapiert, dass er zu weit gegangen war und ließ mich von da ab in Ruhe.

Den Kampf musst du halt ausfechten.


Antwort
von Volkerfant, 70

Laut Gesetz haben nicht nur 2 Kinder ein Recht auf gewaltfreie Erziehung, sondern alle.

Es wird zu wenig dagegen unternommen, es wird geduldet, weggeschaut.... Die Kleinen können sich nicht dagegen wehren, wer soll was unternehmen? Der Ehepartner, der vom anderen abhängig ist?

Es gäbe genug Leute, Verwandte, Nachbarn, Erzieherinnen, Lehrer.....

Antwort
von himako333, 39

Wer schlägt fliegt aus der Wohnung, dazu muß Du bloß die Polizei rufen.. alles weitere erklären die dann Deiner Mutter und ggf. auch Dir

Antwort
von Coza0310, 53

Dann sind die Söhne aber auch falsch erzogen, wenn ihnen Geld wichtiger ist als Recht und erlittene Schmach. 

Das Jugendamt wird dir auch glauben, wenn du keine Beweise hast. Ausserdem kannst du jetzt noch Beweise sammeln. 

Antwort
von mimi142001, 62

Deine Situation ist wirklich sehr schwer
Du hast natürlich ein recht darauf glücklich zu sein
Ein Leben ohne Schläge und Unterdrückung sollte selbstverständlich sein
Das dem leider nicht so ist wissen wir alle

Du könntest zu einer Beratungsstelle gehen hol dir ein paar Informationen bevor du zum Jugendamt gehst damit du gestärkt bist da ich glaube es wird schwer
Und ja leider kann es auch sein das deine Brüder sich kaufen lassen.

Viel Glück und Erfolg

Antwort
von Muzir, 98

es trotzdem melden, es dürfte nicht noch schlimmer werden können

Kommentar von Geistwesen ,

eben, irgendwann geht's nimmer schlimmer und ab da fängt die Gegenseite an zu verlieren, weil du nichts mehr zu verlieren hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community