Frage von JanaMJJ, 221

Warum werden so viele erst spät Fahrlehrer?

Hii :) ich hab jz schon oft mitbekommen, dass viele die fahrlehrer werden wollen das erst so mit 40-50 anfangen und ich würde gerne wissen ob ich dann wenn ich die auabildung machen würde, der großteil älter is oder sind das nur ausnahmen? :D Danke schonmal (:

Antwort
von Jogie24, 130

Es gehört ja zu dem Beruf Fahrlehrer auch etwas mehr als "nur"die Fahrstunden und die Theorie zu machen. 

Von Frauchen 2013 wurde ja schon einiges aufgezählt. Aber es kommt für mein Empfinden ja noch etwas dazu. Es ist einfach mal so,  mit zunehmendem alter wird man ruhiger und. D.h. Man lässt sich nicht mehr so leicht aus der Ruhe bringen und außerdem hat man ja so seine Erfahrung gemacht.

Du gehst die ganze Geschichte mit einer anderen Sichtweise an. Meist haben die Fahrlehrer/innen in dem Alter ja selbst auch Kinder die schon den Führerschein haben oder machen. Das ganze ergibt irgendwie automatisch ein anderes Verhalten des Fahrlehrers. Meist ruhiger und besonnener. Ok, es gibt Ausnahmen wie immer. Es gibt Ältere die sind Choleriker, aber es gibt auch Jüngere die könnten von ihrer Entspanntheit her schon 150 sein. 

Kommentar von JanaMJJ ,

danke :)

Antwort
von Frauchen2013, 121

Schau dir mal den Ausbildungsweg genauer an: - Mindestalter, abgeschlossene Ausbildung, Fahrpraxis, alle Führerscheinklassen, kostet alles sehr viel Geld und Zeit, in jungen Jahren kaum machbar ... -Ausbildung dauert je nach Klassen knapp 1 Jahr (inklusive Praktikum - meist unbezahlt), während der Vollzeit(!)ausbildung besteht nicht die Möglichkeit nebenbei zu arbeiten ... - oft keine finanzielle Förderung möglich, Ausbildung kostet mehrere tausend Euro (ohne zusätzliche Führerscheinklassen), Kosten für Unterkunft während der Ausbildung, Pkw, usw. fallen zusätzlich an - viele ältere Fahrlehrer haben ihre Ausbildung bei der Bundeswehr gemacht/ heute viele "Fahrlehrer" durch "Schnellschulungen" durch "Jobprogramme", dadurch viele die vom pädagogischen absolut ungeeignet sind! -zu guter Letzt: zu viel Stress, kaum Privatleben, überwiegend schlechte Bezahlung, sinkende Schülerzahlen, fehlende Sellenangebote für Fahrlehrer, kaum Anerkennung für diesen "Knochenjob"

Kommentar von JanaMJJ ,

danke :) biste fahrlehrer?

Kommentar von Frauchen2013 ,

Ja, bin ich :).

Kommentar von JanaMJJ ,

cool :D

Antwort
von Glueckstreffer1, 154

ist ja kein richtiger Ausbildungsberuf und man muss auch schon einiges an Fahrpraxis nachweisen können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community