Warum werden Radischen holzig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Hypokotylknolle wächst das Radieschen durch das sogenannte sekundäre Dickenwachstum. Dabei wird das Leit- und Festigungsgewebe ständig erneuert und schließlich verstärkt. Das ältere Festigungsgewebe (Skerenchymzellen) wird härter durch die Verdickung der Zellwände (bestehen aus Cellulose), evtl wird auch Lignin eingelagert.

Die Pelzigkeit bei älteren Radieschen entsteht durch die zunehmende Bildung von Interzellularen (Zellzwischenräume).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Radieschenernte muss zum richtigen Zeitpunkt erfolgen, denn wenn die Ernte nicht rechtzeitig erfolgt, werden die Radieschen holzig. Wird das Radieschen zu alt und geht schon zur Blütenbildung über, bilden sich Holzzellen im Inneren der Knolle.

http://www.gartenratgeber.net/pflanzen/radieschen-im-garten.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?