Warum werden Petrus und Paulus als Apostelfürsten bezeichnet?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die kath. Kirche bezieht ihre Legitimität auf Petrus und Paulus. Das waren sozusagen die ersten Katholiken. Um den Grad der Legitimität zu erhöhen, wurden sie von Rom einfach mal zu Apostelfürsten befördert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamelin
15.01.2016, 14:29

Warum bezieht die Kirche ihre Legitimität auf Petrus und Paulus?

0

Das kommt vom lateinischen "princeps", das sowohl Fürst, als auch Erster bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ausdruck ist mir neu und wird in der Bibel an keiner Stelle erwähnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die Entwicklung und Verbreitung des Christentums sind Petrus und Paulus sicherlich die bedeutendsten Apostel. Deshalb hat sie irgendjemand wohl als "Apostelfürsten" bezeichnet.

Petrus war der charismatische Führer der Urgemeinde in Jerusalem und einer der engsten Vertrauten Jesu.

Paulus war der Theologe und Missionar. Er hat die Lehre Jesu zusammengefasst und niedergeschrieben (in seinen Briefen, v.a. im Römerbrief) und er hat das Christentum aus Israel in die Welt hinausgetragen.

Im Vergleich dazu bleiben die anderen Apostel blass und unbedeutend.

Der Begriff "Apostelfürsten" ist auch irreführend, weil er eine Hierarchie suggeriert, die es nie gegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Altlateinischen bezeichnete princeps einen einflußreichen Senator in der altrömischen Zeit, später war es u.a. ein Titel des römischen Kaisers.

Princeps bedeutet soviel wie Anfüher, Führer,später auch Kaiser. Im Deutschen als Fürst, Anführer, Führer übersetzt.Fürst bedeutet etwa der Erste, der Vorderste und auch der Vornehmste.

Der Papst führt unter anderem auch den Titel Successor Principis Apostolorum ( Nachfolger des Apostelfürsten, gemeint ist Petrus). Das Lateinische princeps wird im Deutschen in diesem Zusammenhang häufig als Fürst übersetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Petrus war der unter den Jüngern Jesu, der Jesus wohl immer am nächsten stand. Paulus hingegen ist Jesus nie zu dessen irdischen Lebzeiten begegnet. Es ist allerdings interessant, wer auf die Bezeichnung Apostelfürst kam, denn immerhin gab es nur 12 Apostel. Da wäre es doch irgendwie unsinnig, wenn davon noch ein oder zwei sozusagen Fürsten für die anderen seien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung