Frage von HerrUnsichtbar, 34

Warum werden neu entdeckte Himmelskörper mit einem Codenamen benannt?

Warum gibt man ihnen nicht von Anfang an einen richtigen Namen? Und wozu sind diese Codenamen überhaupt gut?

Danke, für gute Antworten!

Antwort
von Hamburger02, 17

Da es Millionen von Sternen gibt, wären Eigennamen sehr unpraktisch, da sie in jeder Sprache anders lauten.

Daher gibt man ihnen eine systematische Bezeichnung, die international verstanden wird und mit der ein Stern in einem Sternenkatalog sehr schnell gefunden werden kann. Bei einer Codebezeichnung weiß jeder Astronom auf Anhieb, welcher Stern gemeint ist und wo er zu finden ist.

Antwort
von Samy795, 12

Es sind einfach zu viele. Die "Codenamen" sind btw. auch nicht willkürlich, sondern folgen den Regeln des jeweiligen Taxonomen. Einige Sterne wie Sirius, Betageuze, Riegel etc. haben darüber hinaus noch Eigennahmen, weil sie diese bereits vor Hunderten und teilweise sogar vor Tausenden von Jahren erhalten haben. Die meisten Namen stammen aus dem Persischen sowie aus griechischen bzw. römischen Sagen.
Andere Himmelskörper wie Planeten und Monde in unserem Sonnensystem bekommen noch Namen, die aber meist ganz bestimmten Regeln folgen müssen (zB Thema griechische Götter). Objekte wie Asteroiden werden dagegen nach ihrem Entdecker  benannt.

Antwort
von Hannibu, 15

Weil sie so ganz klar benannt sind, ohne sich 3000000 vollständig verschiedene Namen merken zu müssen...
Außerdem ist es in der Wissenschaft nicht üblich, entweder werden Sachen nicht benannt, oder nach dem Entdecker. Gerade in der Astronomie sind sie besonders einfallslos (schau dir mal die Namen von den großen Teleskopen an)

Antwort
von Dexxer, 17

Weil angenommen wird, dass es sehr viele davon gibt und wenn man jedem einzelnen einen Namen gibt müssten einige Namen doppelt vorkommen und so verhindert man Verwechselungen.

So sind beide Fragen schon beantwortet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community