Frage von keinplan17, 290

Warum werden menschen vergewaltigt wieso gehen diese vergewaltiger nicht ins p##f?

Antwort
von donnycaprese, 73

Hallo,

Prostitution und Vergewaltigung unterscheiden sich meiner Meinung nach massiv. Die Gleichung: Mann - Sex * Zeit = Puff/Vergewaltigung geht imho nicht auf. Viele meiner Freunde waren schon im Puff, und das, obwohl sie auch ansonsten sehr wohl Sex hatten. Ging halt darum an dem Abend einen drauf zu machen. Bei älteren oder unattraktiveren Männern ist der Puff wohl eine recht einfache Lösung. Viele Jungs haben auch ihr erstes mal im Puff, weil sie in ihrem Alter noch keine Frauen ins Bett kriegen. Ich war auch mal in Kolumbien im Puff, hatte aber keinen Sex da, die Mädels sahen super aus und waren echt nett, doch die ganze Geschäftsmäßigkeit war für mich der Lustkiller schlechthin.

Mit dem Thema Vergewaltigung habe ich dagegen ganz andere Erfahrungen gemacht. Ich bitte jetzt darum mich nicht zu verurteilen, ich würde niemals einfach irgend eine Frau vergewaltigen, besonders weil zwei meiner Exfreundinnen sowas schon erlebt haben und ich das niemandem zumuten will. Trotzdem will ich bei der Wahrheit bleiben: Ich hatte mal ne Mitbewohnerin, wir waren gut befreundet und haben über alles Mögliche geredet. Ab und zu hatten wir mal was miteinander. Irgendwann hat sie mir dann erzählt, dass sie oft Vergewaltigungsphantasien hat und diese teilweise gerne mal ausleben würde. Noch am gleichen Tag haben wirs mal ausprobiert. Wir hatten vorher schon ein paar Stunden rumgemacht, sie war also schon scharf. Wir hatten kein Safeword (nicht nachmachen). Ich hab sie mir dann einfach geschnappt, niedergerungen, ihre beiden Hände festgehalten und mit der anderen Hand ihren Mund zugehalten, ab und zu gewürgt oder an den Haaren gezogen und die ganze Zeit darauf geachtet, dass sie eigentlich keine Chance hat sich dagegen zu wehren oder mir etwas zu sagen und mir so ausgeliefert ist. Dabei habe ich hauptsächlich meine Lust ausgelebt und sie so benutz wie es mir gerade gepasst hat. Die Sache wurde viel länger und härter als eigentlich geplant und das "böse" sein hat mir sehr viel mehr Freude bereitet als ich erwartet hätte. Bis dahin wusste ich es nicht, aber da kommen wohl irgendwelche Urinstinkte hoch, jedenfalls wars hammergut (für uns beide).

Naja, und wegen dieser Erfahrung glaube ich dass dieses Jäger-, Dominanz-, Aggressionsding in jedem Mann vorhanden ist. Doch die meisten können damit umgehen und ab und zu zeigt sich etwas davon, in ungefährlichem Maße. Jetzt könnte ich mir vorstellen, dass Vergewaltiger eine ganz schlechte Verbindung zu ihrer eigenen Sexualität und unterentwickelte soziale Fähigkeiten besitzen, und so auf normalem Wege ihre Sexualität nicht ausleben können und auch ansonsten eher in Richtung Versager tendieren und generell ihre männlichen Qualitäten nicht leben. Doch die Sexualenergie eines Menschen ist eine wahnsinnig starke Antriebskraft in allen Bereichen des Lebens, wenn sie zu lange unterdrückt wird, könnte ich mir vorstellen, dass irgendwann die Urinstinkte einfach durchbrechen, was in Verbindung mit sexueller Frustration oder Kränkungen duch vergangene Ablehnung in unkontrollierte sexuelle Gewalt ausarten könnte.

Achja, Drogen spielen bestimmt auch oft eine Rolle..

Antwort
von bikerin99, 40

Vergewaltigung ist eine Form der Machtausübung. Leider sind die Betroffenen von klein bis sehr alt (auch über 70 oder 80 Jahre), also kann es gar nicht mehr um Sex gehen.
Man weiß von den Kriegen, dass die Frauen des Gegners häufig vergewaltigt wurden, allein nur um das Volk zu demütigen.
Unter diesem Gesichtspunkt hilft kein P##f. Gäbe es nicht das älteste Gewerbe der Welt, müssten sich die Frauen fürchten, denn da gäbe es noch mehr Vergewaltigungen.

Antwort
von voayager, 43

Liebe zur Gewalt, Haß auf Frauen, das beflügelt Vergewaltiger. die kostenlose Benutzung ist noch ein zusätzliches Plus. Einige wenige von denen befinden sich im Triebstau und suchen schnellstmögliche Notdurft-Verrichtung.

Antwort
von Janiela, 99

Wie andere bereits geschrieben haben, geht es bei Vergewaltigung nicht darum, Sex mit jemandem zu haben, sondern um Macht, Demütigung und Gewalt. Diese wird in einem sexualisierten Kontext ausgeübt, weil Sex recht zuverlässig bei jedem Menschen als Teil der Intimsphäre interpretiert werden kann. Menschen sind auf diesem Wege sehr effizient zu demütigen. Eine Prostituierte im Bordell wird nicht durch den Akt gedemütigt, denn sie bekommt Geld dafür und kann sich meistens auch dagegen entscheiden, einen bestimmten Kunden anzunehmen.

Antwort
von Winkler123, 80

Weil es diesen Menschen um die " Unterwerfung " geht, außerdem macht es ihnen Spaß, daß der Sexpartner Angst hat.

Antwort
von miriLW, 116

Es geht den Vergewaltigern meist tatsächlich um die Machtausübung. Sie wollen, dass sich jemand ihnen unterwirft und sie über jemanden, wenn auch nur kurz, bestimmen können. Das wird meistens einfach durch psychische Störungen/Probleme, ein Trauma oder sonstige negative Erlebnisse ausgelöst.

Antwort
von Gingeroni, 127

Hmmm ich glaube das kann so vielfältige Ursachen haben ..  Von Gewaltphantasien über eine Bessenheit von einem Menschen über Pädophelie bis hin zum Sadismus. 
Ich behaupte einfach mal das es vielen Männern auch einfach nicht das gibt was sie suchen wenn sie zu einer Prostituierten gehen. 
Und vlt geht es manchen ja auch einfach um den Kick beim verbotenem ...

Kommentar von Kenfmisttoll ,

"Ich behaupte einfach mal das es vielen Männern auch einfach nicht das
gibt was sie suchen wenn sie zu einer Prostituierten gehen. "

Nicht nur und schon gar nicht alle Männer vergewaltigen

Kommentar von Gingeroni ,

Na das meinte ich ja auch nicht. Ich meinte die Männer (und ja auch Frauen) Die sich dann an anderen auslassen. Das war ja die Frage.

Antwort
von SeBrTi, 136

Oft stehen diese Männer drauf wenn ihr Opfer sich wehrt und Angst hat und das er körperlich überlegen ist. Das er dafür nichts zahlen muss ist evtl ein Pluspunkt. 

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Nicht nur Männer üben sexuelle Übergriffe aus.. auch Frauen

Kommentar von SeBrTi ,

Joah auch Frauen. Trotzdem sind es öfters Männer 

Antwort
von Wernerbirkwald, 27

Weil ein Vergewaltiger im Puff keine Macht ausüben kann,denn sonst wird von den Beschützern der Mädels Gewalt ausgeübt,aber anders als der Vergewaltiger sich das gedacht hätte,nämlich an ihm.

Und das wäre gut so.

Antwort
von Maisbaer78, 62

Vergewaltigung und Missbrauch sind vordringlich keine sexuell motivierten Verbrechen. Auch wenn sexuelle Attraktion meist eine Rolle spielt, steckt vorallem Macht und Kontrolle dahinter.

Solche Menschen versuchen Defizite in Ihrer Persönlichkeit durch Machterlangung über eine andere Person zu kompensieren. Die seelische und körperliche Qual, die dieser Übergriff für die Opfer darstellt, trägt zur Befriedigung dieser "Machtgelüste" bei.

Ein Vergewaltiger will nicht nur Sex. Er will vergewaltigen. 

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 51

Vergewaltigern geht es nicht in erster Linie um Sex, Erotik und Leidenschaft - was das Geschäftsmodell eines guten Bordells ist, sondern um MACHT. Ein Vergewaltiger geilt sich daran auf seinen Willen einem anderen Menschen aufzuzwingen und diesen zu erniedrigen um sein eigenes mickriges Selbstbewusstsein zu stärken.

Im Bordell kann er dies nicht bekommen, denn die Sexworkerin geht mit ihm ja freiwillig auf die Matratze.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Tragosso, 22

Weil das nicht das ist, was diese Menschen wollen.

Antwort
von BiggerMama, 88

Weil es nicht um Sex, sondern um sexualisierte Gewalt geht.

Antwort
von 123Florian321, 120

Weil sie Saddisten sind, die Spaß daran haben, andere leiden zu lassen. Oder weil es ihnen egal ist...

Antwort
von Rosswurscht, 54

Entweder weil sies auf bestimmte Personene abgesehen haben, oder weils im Puff Geld kostet, oder weil sie nicht ins Puffe gehen wollen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community