Frage von Zischelmann, 59

Warum werden Menschen dafür bestraft wenn sie der Polizei bezüglich Kinderpornografie helfen wollen?

Ich habe mal gelesen das eine Frau kinderpornografische Fotos und Videos der Polizei schickte per E-mail(das fand sie im Internet) Sie wurde dafür bestraft.

Wie darf man eigentlich solches "Material" der Polizei korrekt melden,auf welchemWeg? Wer weiß da Näheres undkann mir eine gute und sinnvolle Antwort geben? Danke Euch!

Antwort
von gri1su, 12

Wie schon von Anderen gesagt, ist es zwar eine gut gemeinte Idee, so etwas zur Beweissicherung herunter zu laden und abzuspeichern. Aber damit macht man sich selbst strafbar und setzt sich der entsprechenden Verdächtigung aus. Es reicht durchaus aus, die Polizei auf die entsprechende Seite aufmerksam zu machen.

Jetzt plaudere ich mal ein klein wenig aus dem Nähkästchen.

Vielleicht erinnert sich ja der Eine oder Andere noch an den User, der recht fleissig mit Bildern von Kinderpornos getrollt hatte. Da hatten wir genau so gehandelt. Zum Glück kam da für uns nichts hinterher (in dem Fall war es ja offensichtlich, dass nichts für "Eigenbedarf" heruntergeladen wurde, und zum Glück für uns wurde es auch so erkannt), aber wir bekamen einen entsprechenden Hinweis von der Polizei.

Bei GF haben wir hier glücklicherweise eine Möglichkeit, solche Beiträge von der Oberfläche zu entfernen, sie aber trotzdem so zu fixieren, so dass die Polizei Zugriff auf die Originalbeiträge hat. Und wir müssen nix herunterladen / speichern.

Kommentar von Zischelmann ,

War dieser User ein wenigstens ein Gegner von Kinderpornografie oder wie war der eingestellt? Ich bin erst seit Februar dieses Jahres bei Gute Frage.und habe da keine diesbezüglichen Postings von diesem User gesehen

Antwort
von annlen1209, 33

Direkt mit der Polizei sprechen so kommen keine Missverständnisse auf.

Antwort
von RuedigerKaarst, 21

Hallo,
sie wurde nicht besteaft, weil sie es geneldetbhat, sondern weil sie es gespeichert hat.

Das speichern, ausdrucken und Screenshots gehören dazu, ist illegal!

Am besten notiert man URLs und fertigt ein Protokoll mit genauer Uhrzeit an und informiert die Polizei.

Man kann sich auch an www.jugendschutz.net wenden!

Sie werden die geneldeten Fälle prüfen und Ermittlungsbehörden informieren.

Befinden sich Server in Deutschland, können sie die Sperrung veranlassen.
Sind die Server im Ausland, do werden Partner in diesem Land informiert.

Ich habe bereits mehrere Seiten auf dem Gewissen. 😆

Kommentar von Zischelmann ,

Super! Danke;noch eine Frage: Kannst Du so manche andere abscheulichen Server der Polizei melden-so Seiten wo es zwar nicht um KIPO geht jedoch um sexuellen Mißbrauch anTieren-das gehört ebenso gemeldet finde ich

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Das geht auch. Sex mit Tieren ist eine Straftat.

Antwort
von Anonbrother, 24

Indem du ihnen 'schau das es nicht zurückverfolgbar ist (bzw schwer)' anonym einen Link schickst mit den Worten, dass du es zufälliger Weise gefunden hast...
LG

Antwort
von exxonvaldez, 16

So ist halt das Gesetz!

Der Besitz von Kinderpornos ist strafbar!

Die Frau hätte ja auch nur die Seite melden müssen. Warum musste sie die Bilder und Videos runterladen?

Antwort
von reinermich, 7

Genauso könnte es sein, daß "der Helfer/Helferin" sich erst seiner Lust hingibt und dann der Polizei das kinderpornographische Material meldet, um so nicht aufzufallen.

Diese Form der Hilfe ist schon sehr zwielichtig.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten