Frage von Solnnis, 128

Warum werden melancholische Menschen von der Gesellschaft verachtet?

Ich bin ein Melancholiker, jedoch nicht depressiv. Das ist eben meine Persönlichkeit. Ich mag Witze, Spaß und Albernheiten generell nicht und bin die meiste Zeit ernst. So Leute wie mich gibt's leider nicht so viele in unserer Gesellschaft und so bin ich zum Außenseiter geworden, weil ich eben kein lustiger Mensch bin. Jedoch wird heutzutage irgendwie immer erwartet, dass man wenigstens immer gut drauf sein sollte, wenn man denn nicht ganz so humorvoll vom Typ ist.

Antwort
von XCrowntheEmpire, 56

Hallo lieber Solnnis,

Niemand erwartet von dir, dass du dich komplett an deine Mitmenschen anpasst und deine Persönlichkeit änderst, aber du kannst auch von anderen Menschen nicht erwarten, dass sie mit dir auf Anhieb klar kommen. Die meisten Menschen sind - damit hast du vollkommen Recht - lieber gut gelaunt als schlecht, was ja auch irgendwie einleuchtet. Es ist nicht unbedingt gesund für die Psyche in allem nur das negative zu sehen und ohne Spaß durchs Leben zu gehen. Vermutlich kommen deswegen deine Mitmenschen nicht mit dir klar. Ich selbst tue mir eher schwer Menschen die immer schlecht drauf sind zu verstehen. Es ist auf Dauer auch eher anstrengend. Wenn du so bist wie du bist und gut damit klarkommst, ist das doch schon mal viel Wert. Viele können das nicht von sich behaupten. Allerdings kannst du nicht erwarten, dass alle anderen das auch tun werden. Gerade wenn man eine eher ungewöhnliche Sicht der Dinge hat werden die Menschen auf Abstand gehen, das ist eine natürliche Reaktion für die niemand etwas kann. Meine Empfehlung ist daher einfach mal Versuchen ein wenig anders auf die Menschen zuzugehen. Du brauchst ja nicht deine Persönlichkeit verändern, aber ein wenig Kompromissbereitschaft ist beim menschlichen Miteinander von beiden Parteien zu erwarten und Vorausgesetzt. Meist sind die anderen Menschen auch eigentlich ganz anders als sie dir im ersten Moment begegnen.

Ich hoffe das konnte dir ein wenig weiter helfen.

Gruß

Magda :)

Antwort
von user8787, 65

Du passt für die Gesellschaft nicht ins Schem F , bist somit schwer einzuschätzen und nicht anpassungsfähig. 

Ich schätze so Menschen sehr, weil die sind ehrlich zu sich selber und anderen gegenüber. :o) Geht es dir damit gut dann bleibe wie du bist. 

Verbiegen ist auf Dauer sehr anstrengen. 

Antwort
von Cererc, 59

Manche Menschen machen sich etwas vor. Können das leben nivht in Gänze verstehen, verdrängen unangenehmes. Das gehört jedoch dazu im leben. Ich weiß genau, was DU meinst. Geht mir auch oft so, dass Leute das dann negativ bewerten. Ich sehe es als Stärke, und als Gesetz der Polarität. Kein gut ohne schlecht. Bei diesem ganzen Elend auf der Welt neigen die Menschen zu Verdrängung.

Antwort
von atzef, 43

Unsinige Frage. "Die Gesellschaft" kann gar nichts, "verachten" können einen nur Menschen. Den meisten Menschen wiederum bist du völlig egal,weil die dich gar nicht kennen.

Vielmehr scheinst du Gefallen daran zu finden, dich irgendwie in eine bemitleidenswerte Opferrolle hineinzumanövrieren.

Gefällt dir irgendetwas nicht, steht es dir frei, dich entsprechend zu entwickeln und zu verändern.

Antwort
von heidemarie510, 50

Ich wusste gar nicht, dass Melancholiker verachtet werden. Ich selber denke, gehöre auch dazu. was den Humor betrifft, den habe ich/wir sehr wohl. Aber den trockenen, leisen und schwarzen Humor, diese Ironie, verstehst Du? Diesen Humor verstehen viele nicht! In meinen Augen ist das Dummheit.

Ich werde bei meinen Kolleginnen als die ewig Negative angesehen, die Spaßbremse. Was ich ironisch meine, nehmen sie wörtlich, das tut mir ganz oft schon richtig weh! Nur eine verstand mich, leider ist sie nicht mehr da.

Du bist mit diesem Naturell in guter Gesellschaft..und ich glaube Dir einfach nicht, dass Du keinen Spaß magst...;-)

Alles Gute Dir!

Antwort
von Katharsis036, 61

Was erwartest du von anderen Menschen? Wenn du Witze und Späße nicht magst und mit einem Gesicht wie dreißig Tage Regenwetter daneben stehst, mögen das viele Menschen leider nicht.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 45

"Verachtet" ist ein hartes Wort, das stimmt so nicht.

Es ist aber einfach sehr anstrengend seine Zeit mit Menschen zu verbringen die "melancholisch" sind - oder eben einfach generell sehr ernst, die eine gedrückte Stimmung haben, mit denen man nicht lachen kann.

Gibst du dich gern mit Menschen ab, die dich nur noch weiter runter ziehen? Das Leben ist ernst genug.

Antwort
von Tybalt9999, 32

Gemeinsam zu lachen ist ein wichtiger sozialer "Kitt", der Menschen zusammenbringt. Wenn du da nicht mitmachen willst oder kannst, wird das von vielen Menschen unbewußt als Ablehnung verstanden.

Und wenn jemand einen ablehnt, hält man Distanz.

Antwort
von AppleTea, 33

Solange du nicht immer nur ein Gesicht ziehst, wie 3 Tage Regenwetter, sollte das doch kein Problem sein. Kein normaler Mensch ist immer nur fröhlich und lacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community