Frage von kennstDuNed, 54

Warum werden meine Wellis ned zahm?

Ich habe 2 wellis ... ich beschäftige mich seit 2 wochen mit ihnen ... (zu zähmen ) .... das sie nur aus meiner Hand fressen (kolbenhirse ) aber wen ich mit meinem Finger sie anfassen will flattern die meega ... (ich komm mindestens 5 cm an die ran) ... Könnt ihr mir Tipps gebe ????

LG Marvy

Antwort
von Malavatica, 17

Wellis werden nicht gerne angefasst. 

Du kannst sie mit Körnern auf deine Hand locken. 

Antwort
von darkangel15, 15

Hallo

Ich selber habe 10 Wellensittiche daheim und gerade mal einer ist ein wenig zahm und lässt sich streicheln, wenn Futter auf meiner Hand ist.

Warum willst du sie zahm bekommen? Um sie zu streicheln?

Dafür sind Vögel eher die falschen Tiere. Klar sie lassen sich anfassen, aber zum Streicheln würde sich ein Hund oder eine Katze besser eignen.

Wellensittiche sind meiner Meinung nach sehr schöne Beobachtungstiere. Wenn sie ihren Freiflug genießen und da ihr Flugkünste vorführen, wie sie miteinander agieren und sich um den besten Platz zanken... Das machen für mich diese Tiere aus. Zahm müssen sie nicht sein, nur sollen sie keine Angst vor meiner Hand haben (Ich muss sie angreifen können bei evtl. Medikamentengaben, Tierarzt, etc...)

Am besten bekommt man sie an die Menschenhand gewöhnt, wenn man das nicht unbedingt im Käfig versucht. Der Käfig soll die Ruhezone der Tiere sein und es sollte nur zur Futtergabe, beim Reinigen und sonstigen notwendigen Dingen in den Käfig gegriffen werden.

Außerhalb des Käfigs sind die Tiere oftmals viel mutiger.

Du kannst dich beim Freiflug zu ihnen setzen und ihnen eine Geschichte erzählen, ihnen von deinem Tag erzählen... Damit sie sich an deine Stimme gewöhnen.

Auch kannst du Kolbenhirse in deiner Nähe hinlegen, damit sie von selbst hinfliegen können. Diese kannst du immer näher zu dir legen und dann auf die Hand nehmen. Irgendwann macht es Klick bei den Tieren und sie haben keine Angst vor dir.

Sollte sie nicht Handzahm werden wollen, so schaffst du es auch nicht, dass sie es werden. Aber beobachten macht auch sehr viel Spaß bei den Rabauken :D

Eine hilfreiche Seite ist: www.welli.net

Ein Rat noch: Bitte lasse die Tiere nie hungern. Es sollte immer Futter vorhanden sein und sie sollten nicht aus Hunger auf deine Hand kommen

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Kommentar von kennstDuNed ,

Ja klar ich hab immer Futter drin ... aber ich will sie zahm bekommen das sie wissen das ich nichts schlimmes antue .... und ich will halt das die auf den Finger sitzen ... streicheln ??? Ernsthaft ??? Neeeee

Kommentar von darkangel15 ,

Hallo

Gut, das ist ein wichtiger Punkt. Habe es leider selber schon bei einem meiner Vögel (sind alles Tiere aus 2. Hand) erlebt, dass er unbedingt zahm werden sollte und deswegen wurde das Futter weggelassen. Das Ende vom Lied war, dass er bei mir sich regelrecht auf das Futter gestürzt hat und sogar aus der "Futterklappe" raus wollte um auf meine Hand zu kommen. Mittlerweile ist er der scheuste meiner Bande und kommt nicht mehr her.

Glaub mir, wenn du mit ihnen sprichst, ihnen regelmäßig Futter und Wasser gibst, dich beim Freiflug zu ihnen setzt, dann wissen sie dass du ihnen nichts schlimmes willst. Du musst aber auch bedenken, dass es Vögel gibt, die niemals zahm werden wollen.

Beispiel von mir: Meine ersten beiden Wellensittiche wollte ich auch unbedingt zahm bekommen. Gut also Hand in Käfig rein (großer Fehler, einer fühlte sich nicht mehr sicher im Käfig) Futter rauf und gewartet. Der eine kam und fraß, der andere bekam panische Angst vor meiner Hand.

Also habe ich es gelassen und nach einiger Zeit konnte ich sie kurz mit dem Finger berühren.

Versuche wirklich ruhig zu bleiben und mit ihnen zu reden. Zwinge ihnen nichts auf, was sie nicht wollen und sei zufrieden und glücklich mit ihnen wie sie sind.

Liebe Grüße

Kommentar von kennstDuNed ,

Hi ... gestern beim freiflug saß ich bei denen 2 drin ... eine Ost auf meine Schulter geflogen on wollte nicjtmehr weg.... 

Kommentar von darkangel15 ,

Hallo

Das ist ja schon mal ein super Fortschritt

Immer weiter so machen und bald werden sie keine Angst mehr vor dir haben und bei dir sein und nicht mehr wegfliegen.

Immer schön den beiden zusehen wenn sie frei fliegen und du kannst auch die tollen Flugkünste beobachten

Viel Spaß noch mit den beiden

Antwort
von Jan28nrw, 19

Ja hi.

Ne zähmung bei wellis kannste auf keinen fall erzwingen...(und das,dass Wellis sich nicht gerne anfassen lassen ist quatsch). Du musst es langsam angehen lassen. Angefangen mit deiner nähe und präsenz,einfach erstmal die näpfe voll machen ohne auftringlich zu sein,mal ne kräcker stange rein hängen usw. Erstma vertrauen aufbauen.
Was wichtig ist,sie raus zum fliegen lassen,doch danach nicht einfangen!
Sie gehen selber rein. Und zur seiner Zeit haste sie auf m Kopf od Schulter sitzen,da weisste :"aha,der zeitpunkt ist da-))"
Dann kannste auch langsam dein finger vorgeben,und sie gehen drauf,und auch ma n bussi auf m bauch geben...den zeigen,dass du sie liebst.

Lg.

Antwort
von Wippich, 28

Die bekommst du nur einzeln Zahm,ab einem Paar hast du als Mensch keine chance mehr.

Kommentar von kennstDuNed ,

Also muss ich die jetzt trennen 😢😢

Kommentar von Wippich ,

Nein,lasse sie zusammen die haben ja sonst nichts.Wellensittiche sind auch Schwarmvögel.

Kommentar von kennstDuNed ,

Aber für was hat man dann so n Vogel ??

Kommentar von Wippich ,

Was hat der Vogel von Dir?

Kommentar von kennstDuNed ,

Liebe !!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von Wippich ,

Das macht der aber lieber mit dem anderen Vogel.

Antwort
von gregor443, 20

Wenn deine Wellensittiche bereits Kolbenhirse aus deiner Hand fressen, dann ist dies schon ein erster Erfolg!

Da Kolbenhirse oft gern genommen wird, verringern Wellensittiche von sich aus die Fluchtdistanz, um an diesen leckeren Bissen zu kommen.

Ohne diesen Anreiz wird die Fluchtdistanz wieder erhöht.

Es sind eben schlaue Kerlchen - unsere Wellensittiche!

Es bedarf viel weiterer Geduld - dann wirst du dein Ziel vielleicht erreichen.

Die Fluchtdistanz wird sich mit Glück langsam auf Null verringern.

Danach sind passive Berührungen möglich und gegebenenfalls kommen sie dann auf deinem Finger, wenn du den sogenannten "Aufsteige-Reflex" nutzt.


Ganz allgemein gelten für die Abrichtung von Wellensittichen aber zwei wichtige Grundsätze:

1) Je jünger ein Wellensittich - desto leichter läßt er sich abrichten!

2) Die Abrichtung eines Einzelvogels ist um ein Vielfaches leichter und erfolgversprechender als die gleichzeitige Abrichtung von zwei oder mehr Vögeln.


Für die Abrichtung sollte ein Wellensittich im Idealfall gerade futterfest - also nicht älter als 7 Wochen - sein.

Zur Abrichtung sollten Wellensittiche immer alleine gehalten werden!

Und zwar so, daß sie außer Hör- und Sichtweite anderer Wellensittiche sind!

Dazu muß man beachten, daß Wellensittiche ein sehr feines Gehör haben!

Eine räumliche Trennung in ein und derselben Wohnung reicht deshalb regelmäßig nicht dafür aus.


Tierschutzlastige Quellen werden dich mit anderen Informationen dazu überschwemmen und behaupten, daß es anders sei oder auch anders geht.

Nur sagen sie dir nicht, daß deine Erfolgsquote für eine schnelle Abrichtung dann fast auf Null absinkt!

Was ich Dir schreibe, ist das Wissen, was auf der Erfahrung von 200 Jahren Wellensittichhaltung und -abrichtung beruht.


Mit besten Grüßen

gregor443



Kommentar von darkangel15 ,

Ich verstehe nicht, warum man immer noch im festen Glauben ist, dass Einzelvögel sich leichter an die Hand gewöhnen lassen.

Ein Einzelvogel ist sehr einsam, da der Vogel zu den Schwarmtieren zählt.

Einen Wellensittich alleine zu halten, zählt zu der Tierquälerei und sollte unter gar keinen Umständen stattfinden (ein Einzelkäfig in der Quarantäne oder bei Krankheiten ist keine Einzelhaltung, sofern andere Vögel gleicher Rasse da sind)

Kommentar von gregor443 ,

Eine Einzelhaltung zur Abrichtung ist ist doch ebenfalls nichts andauerndes!

Und die Einzelhaltung - auch die lebenslange Einzelhaltung eines Wellensittichs! -  ist keinesfalls Tierquälerei!

Auch wenn man anderer Meinung ist, sollte es der Respekt anderen Menschen gegenüber verbieten, jemanden Tierquälerei zu unterstellen!

Tierquälerei ist eine ernste Sache und zudem ein Straftatbestand!

Wer einen anderen zu Unrecht der Tierquälerei bezichtigt, macht sich im übrigen selbst starfbar.

Das nur mal als Anregung zum weiteren Nachdenken über den Sachverhalt!

Kommentar von darkangel15 ,

Ein Schwarmtier als Einzeltier zu halten IST Tierquälerei.

Auch wenn es nicht von Dauer ist, so ist jeder Tag ohne Partner ein einsamer und trauriger Tag im Leben des Vogels. Zudem es auch keine Garantie dafür gibt, dass der Vogel in Einzelhaft zahm wird. Und was will man dann tun? Den Vogel so lange alleine lassen, bis er das tut was der Mensch will - nämlich zahm werden?

Warum ist eine Einzelhaltung eines Wellensittichs keine Tierquälerei für dich? Das würde mich interessieren?

Ich habe keinen unterstellt ein Tierquäler zu sein. Ich habe legendlich geschrieben, dass es zu der Tierquälerei gehört Wellensittiche einzeln zu halten und dass ich es nicht verstehe, warum noch immer an diesen Irrtum geglaubt wird.

Und ja ich weiß, dass man sich strafbar macht, wenn man zu Unrecht jemanden beschuldigt, doch das habe ich in keinem Wort erwähnt.

Ich kenne keinen hier im Internet und weiß nichts über jemanden und auch nicht wie er seine Tiere hält. Ich habe nur das gesagt, was ich über die Haltung der Wellensittiche weiß und auch selber beobachten konnte.

Kommentar von gregor443 ,

Die sogenannten "Tierschützer" fangen ihre Anhänger mit sich gut anhörenden, aber fachlich falschen Begriffen.

Das beste Beispiel zeigst du uns gerade selbst.

Du verwendest den Begriff "Schwarmtier" für den Wellensittich.

Dieser Begriff ist vom sogenannten "Tierschutz" frei erfunden und nicht definiert.

Es gibt ein "Schwarmverhalten" - aber es gibt keine Schwarmtiere!

Und ein Schwarmverhalten zeigen Wellensittiche in der Wildnis mitunter, aber eben auch nicht immer!

In Gefangenschaft dagegen ist ein Schwarmverhalten beim Wellensittich sogar schier unmöglich!


Wenn sich wilde Wellensittiche in der freien Natur - im australischen Outback - richtig wohl fühlen, dann zeigen sie übrigens  n i e m a l s  Schwarmverhalten!


Dieses kleine Beispiel möge dir zeigen, wie wichtig es ist, immer mit dem eigenen gesunden Menschenverstand zu kontrollieren, was dir andere, vor allem aber sogenannte "Tierschützer", erzählen.

Menschen werden mit vielen kleinen Lügen über die Natur zum Tierschützer rekrutiert - ohne das es die meisten von ihnen jemals merken - weil sie blind die Lügen der sogenannten "Tierschützer"  glauben (wollen?) - welche ihnen ein schlechtes Gewissen machen sollen! - und sie eben nicht oder nur unzureichend selbst darüber nachdenken, wie sich die Dinge wirklich Verhalten.

Ich könnte Dir hier, detailliert und viele Seiten lang, zu Dutzenden weitere konkrete Unwahrheiten benennen, mit denen sogenannte "Tierschützer" ihre Opfer finden.

Das Ganze hat sogar Methode und wird psychologisch geschult vorbereitet. Es werden stets solche Muster verwendet, auf die Menschen "gefühlsmäßig" ansprechen ohne darüber nachzudenken.

Ganz ähnlich den Tricks, von denen die meisten Mitmenschen beim Besuch eines Einkaufszentrums zu Handlungen verleitet werden sollen, die sie eigentlich gar nicht vorhatten, zu tun.


Nichts für ungut!


Mit besten Grüßen

gregor443



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten