Frage von Johannisbeergel, 47

Warum werden meine Bilder in WordPress blasser angezeigt?

Hallo!

Ich mache Fotos mit einer Spiegelreflexkamera und bearbeite die Bilder dann in Photoshop etwas nach (etwas auf 800x600 verkleinern, etwas Sättigung/Kontrast erhöhen) - in Photoshop sehen die Farben dann auch so klasse aus wie ich sie möchte. Abgespeichert dann sowohl in JPG als auch PNG.

Lade ich die Bilder jedoch über den Mediamanager in WordPress hoch, um sie in Beiträgen zu nutzen, dann verblassen die Farben und das Gras ist dann zB nicht mehr saftig grün sondern...na ja.

Ich habe absolut keine Ahnung, aber irgendwie muss es ja ne Einstellungssache sein? Wenn ich zB den Blog im Browser öffne und nebenbei Photoshop geöffnet habe, ist der Unterschied massiv. Hat also nichts mit unterschiedlichem Licht, Wahrnehmung, Monitor oder sonst was zu tun.

Antwort
von Limearts, 29

Werden die Bilder bereits in der Mediathek verfälscht dargestellt? In dem Fall dem Vorschlag von Jerne79 folgen.

Sollte es erst in der eigentlichen Seitenansicht zu verfälschten / verblassten Farben kommen, das Theme prüfen. Manche Themes legen Effekte über die Grafiken um mit Mouseover und anderen Zuständen zu spielen. Dabei wird gerne eine geringfügige Transparenz, Farbstich o.a. eingesetzt, was in der ursprünglichen Form zu merkwürdig verfärbten Bildern führen könnte.

Kommentar von Johannisbeergel ,

Die Bilder sind schon in der Media-Ansicht blass. 

Hab's eben mal mit CYMK probiert; da sieht's vergleichbar gut aus mit kräftigen Farben. Wird auch auf MacBook-Display, iPhone und Samsung-Tablet passabel angezeigt. Aber CYMK ist ja normal nicht für digitale Anzeigen?! Ich begreife es nicht :(

Kommentar von aurata ,

Nicht nur der Farbmodus ist wichtig, sondern auch die Bit-Größe und die Auflösung. Wählst du z.B. RGB Modus, speicherst aber das Bild mit 24 Bit und 600 oder 300 dpi, so ist das kein Wunder, wenn sie im Browser blasser aussehen, da der Browser das so gar nicht darstellen kann. 

Am besten kommst du weg, wenn du die Bilder als JPG, in RGB Modus, mit 8 Bit und 72 dpi abspeicherst. Das letztere einfach, um die Datenmenge zu verringern. 

Noch besser: Um eine Datenreduktion deinen hochauflösenden Bilder auf eine Web-gerechte und Browser-freundliche Datengröße zu bekommen, solltest du die Bilder mit Photoshop Option "für Web speichern" abspeichern. So kannst du gleich sehen wie die Bilder im Browser aussehen werden (wenn sie nicht größer skaliert werden müssen) und ggbf. gleich korrigieren. Dort kannst du auch einstellen in welcher Qualität die Fotos gespeichert werden sollten (maximal, sehr hoch, hoch, mittel...).

Zudem solltest du die Bilder nach Bedarf zuschneiden. Wenn alle Bilder 800x600 groß sind und im Browser größer skaliert werden, dann leidet auch die Qualität. Beispiel: du hast Header-Bild für eine maximale Breite von 1260 px, dein Bild sollte also auch diese Größe beim Hochladen besitzen. 

Das kleiner skalieren ist nicht so schlimm, aber das vergrößern kriegen die Browser (und WP) nicht so gut hin, denn dafür sind sie gar nicht geschaffen. 

Antwort
von Jerne79, 31

Solche Probleme liegen an den unterschiedlichen verwendeten Farbräumen, also CMYK, RGB, sRGB.

Finde heraus, mit welchem Wordpress arbeitet, bearbeite dein Bild in Photoshop von vornherein in diesem Farbraum (am besten an einem zumindest grob kalibrierten Monitor).

Kommentar von Johannisbeergel ,

Ok danke sowas habe ich mir grob gedacht. Werd ich mich mal hineinfuchsen!

Kommentar von aurata ,

Im Internet wird RGB Farbmodus verwendet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community