Warum werden Jungs schneller beim sex?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist instinktiv und wird hormonell gesteuert, nämlich durch das Sexualhormon Testosterung und das "Kuschelhormon" Oxytocin. Am Anfang des Aktes überwiegt bei Manne das Testosteron, es treibt ihm in eine gewisse Erregung und dazu, in die Frau einzudringen. Dann aber überwiegt bei ihm das Oxytocin. Es treibt ihn zur Zärtlichkeit und erregt bei beiden die höchste Lust. Solange diese Phase anhält, kommt es aber nicht zur Ejakulation. Diese aber ist der biologische Sinn des Aktes. 

Also gibt es eine dritte Phase, die sie einleitet. Das geschieht dadurch, dass der Mann schneller wird und dadurch die Reibung erhöht, so lange, bis er ejakuliert. Diese Phase ist wiederum gesteuert durch eine hohen Trestosteronausstoss. Das alles geschieht wie gesagt instinktiv. Die jeweilige Hormonproduktion in den einzelnen Phasen ist vorprogrammiert und kaum zu steuern, die tatsächliche Vorgehensweis bei einiger Übung aber schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also man fängt ganz gefühlvoll und langsam an und dann wird man irgendwann schneller als Mann. Weil er möchte doch das du kommst und er eventuell ja auch.
Dieses klatschen von seinen Eiern an deinem po und es immer schneller wird das ist Mega geil.
Ich meine wenn der Mann nicht schneller werden würde das wäre ja auch langweilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um es dir härter und wilder zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung