Frage von blumenFee47, 70

Warum werden in Geschäften so viele Lebensmittel weggeschmissen, obwohl es nicht so sein müsste?

Montags wenn ich auf der Arbeit bin, ist mir aufgefallen, dass dann sehr viel Obst und Gemüse etc. in der Tonne gelandet ist. Die Tafel holt immer zum Wochenanfang Lebensmittel ab, wobei nicht soviel abfällt. Warum wird es nicht auch samstags abends geholt? Es könnte doch auch noch zusätzlich sonntags in den Gemeinden nach der Kirche an Bedürftige verteilt werden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DODOsBACK, 28

Ich gebe dir völlig recht, dass man abgelaufene Lebensmittel nicht einfach wegwerfen sollte.

Die Tafeln oder andere "Gutmenschen" sind aber auch keine Lösung - dadurch werden v.a. Menschen unterstützt, die nicht mit Geld umgehen können und Systeme, die sich nicht an den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen orientieren.

Nicht jeder möchte seine "Einkünfte" oder seinen Aufenthaltsort öffentlich machen, andere haben keine Chance, überhaupt zu den Verteilstellen zu kommen.

Wir sollten grundsätzlich wegkommen vom Wunsch nach perfekten Lebensmitteln - jeder Bauer auf dem Wochenmarkt verkauft B-Ware preiswerter oder senkt zum Ende hin zusätzlich seine Preise. Auch der kleine Gemüsehändler wirft (fast) nichts weg.

Solange es aber für Supermärkte billiger ist, Dinge kistenweise zu entsorgen, ist das der Punkt, an dem man ansetzen muss! Strafen für weggeworfene Lebensmittel sind zwar nur schwer umsetzbar, aber mittlerweile werden ja sogar die Plastiktüten abgeschafft!

Also wer weiß...

Kommentar von blumenFee47 ,

Ich kenne einige die sich was aus der Tonne rausholen....und das finde ich sehr traurig...das müsste nicht sein...lg blümchen

Kommentar von DODOsBACK ,

Viele gehen aus Prinzip "containern". Andere machen es aber, weil sie nicht zur Tafel können/ dürfen/ wollen. Oder weil es dort mal wieder kaum was gab.

Antwort
von Brunnenwasser, 14

Vielleicht fehlen ja samstag abends und sonntags die Freiwilligen ? Und die Tafeln nehmen auch keinen Sondermüll ab, sprich was fault und nicht mehr gut ist landet im Müll (da Du Obst und Gemüse ansprichst). Diesen Ausschuß wird man nie verhindern können, es ist leider Teil unseres Überangebotes.

Antwort
von Jewi14, 33

Tafel holen nicht nur an Montagen, sondern von Mo-Fr ab. Das mal zuerst. 

Klar könnte man auch samstags abholen, nur dann musst du auch Ehrenamtliche finden, die sich auch noch sonntags hinstellen und die Waren verteilen. Das ganze Prinzip der Tafel funktioniert nun mal ehrenamtlich.

Recht hast du aber, dass immer noch zu viele Lebensmittel weggeworfen werden, aber wir Kunden tragen eine große Mitschuld. Lebensmittel müssen "schön" aussehen und immer müssen die Regal voll sein. Schau dir nur mal Bäcker an. Bis kurz vor Ladenschluss müssen die Regale voll sein und wir Kunden sind nicht gewillt, auch mal ein anders Brot zu nehmen, wenn unsere Lieblingssorte ausverkauft ist. Lieber fahren wir dann zum nächsten Bäcker

Kommentar von blumenFee47 ,

Bei mir einmal die Woche...ich weiß das wir Mitschuld tragen....aber es ist ja auch alles teuer genug...ich darf noch nicht mal was mitnehmen von den Waren...es ist mir als Mitarbeiter verboten...obwohl ich von Sozialhilfe lebe...das tut mir sehr weh...lg blümchen

Kommentar von Jewi14 ,

Bei dir nur einmal? Beim Bekannter arbeitet bei einer Tafel ehrenamtlich und daher weiß ich, dass alle Tafeln meiner Region Mo-Fr abholen. Evtl. habt ihr nicht genug Freiwillige, um Mo-Fr zu öffnen.

Kommentar von DeeDee07 ,

Das ist von Tafel zu Tafel unterschiedlich. Es hängt auch von den Ressourcen der Tafel ab (Personal, Fahrzeug). Ggf. lohnt es sich auch nicht, einen Laden jeden Tag anzufahren, wenn man dann weniger erhält. Auch wenn das Personal häufig ehrenamtlich arbeitet, können die Kosten für das Fahrzeug teurer sein als die gespendete Ware, gerade bei weiteren Wegen.
Bei uns werden manche Läden täglich, andere nur 2-3x pro Woche angefahren.

Ich geb dir mehr als recht: Der Kunde ist mitschuld. Deshalb wird ca. 120% des Bedarfs produziert. Von dem was bei einer Großbäckerei hier täglich im Müllcontainer landet, könnte man eine Kleinstadt ernähren.

Antwort
von Sorrisoo, 48

Da wird leider viel zu viel weggeschmissen, was noch essbar wäre. Die Händler handeln halt nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Die ware könnte man oft aber noch lange verzehren. Ist schon eine verrückte Welt. Die würden das besser vor Ablauf billig verkaufen oder verschenken.

Antwort
von LurziKi, 21

Die Supermärkte wollen eben immer super frische Ware anbieten. Leider muss man dazu sagen, denn viele Lebensmittel, die noch locker gut sind, werden dadurch einfach sinnlos weggeworfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten