Frage von BlueDream11, 72

Warum werden in Amerika Rassenangaben gemacht?

Wenn man z.b. einen bundesstaat oder eine stadt googelt, wird bei der bevölkerung immer die rasse mit angegeben, example: 81% white, 7% Hispanics, 5 % black, 2% Asian...
Ist das eigentlich nicht ziemlich rassistisch? In Deutschland wird sowas ja auch nicht gemacht.

Antwort
von friesennarr, 27

In USA heisst es Rasseanteil.

In Deutschland heisst es Ausländeranteil.

In anderen Ländern sind es vielleicht die verschiedenen Anteile an Religionen.

Statistiken sind nun mal so.

In Amerika wird das so gemacht, damit jeder gleich bescheid weis wie sich die Bevölkerung zusammensetzt. Amis sind Nomaden, die ziehen wegen einen Job durchaus mal durch das ganze Land.

Es gibt durchaus Wohnviertel in die niemand einziehen will, weil die Bevölkerung dominant z.B. spanisch (usw.) ist.

Rassistisch finde ich das nicht, ist ja nur Info und Statistik. Übrigens in Deutschland nichts anderes.

Antwort
von spaghetticode, 26

Google veröffentlicht keine Daten, Google sucht Daten anhand von Suchbegriffen. Die von dir bemerkten Daten sind halt im Internet vorhanden - also werden sie bei der Suche nach dem Namen des Staates auch angezeigt.

DIe Sortierung der Sucheregebnisse und die Zusammenstellung der Kurzinfos basiert auf der Suchhäufigkeit. Wahrscheinlich wird bei US-Bundesstaaten öfter nach der ethnischen Bevölkerungsstruktur gesucht als bei deutschen Bundesländern.

Google-Suchergebnisse sind dynamische Aggregation, Aufbereitung und Präsentation von vorhandenen Daten - das hat überhaupt nichts mit Rassismus zu tun.

Antwort
von YuyuKnows, 44

In Deutschland wird auch in den Fakten über die jeweiligen Bundesländer angegeben, wie hoch der Ausländeranteil ist...

So ist das halt. Es sind halt einfach nur Fakten, weil wir Menschen es irgendwie lieben uns alle gegenseitig voneinander zu trennen: Der eine ist Ausländer, der andere ist reich, der hier hat schwarze Haare.

Das ist kein Rassismus: Rassismus ist, wenn du sagst, dass Schwarze dumm sind, weil sie halt dunkelhäutig sind.

Aber einen Fakt zu nennen schadet keinen. Außer du sprichst es falsch aus. Das ist wieder eine andere Sache...

Antwort
von casala, 27

wenn in deutschland sowas nicht gemacht wird, liegt es daran, daß die hiesige bevölkerung über jahrtausende in dieser region ansässig/zugezogen ist.

 amerika wurde von außen besiedelt und die einheimische bevölkerung (indianer) in die bedeutungslosigkeit verdrängt. als reines einwanderungsland, kann es durchaus sinnvoll sein, ethnische hintergründe aktuell festzuhalten.

ist schließlich auch ein anderes regierungssystem. siehe auch:https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...(United_States_Census)&usg=AFQjCNEyrtrLFiWLSRwqm2unDCG63QTQdg&sig2=_umZdKt6OCiIEsXKRWRGHw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community