Warum werden homosexuelle, transsexuelle in deutschland immer noch nicht so richtig akzeptiert?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es liegt eventuell an einer verklemmten Erziehung oder an Unwissenheit und Vorurteilen. Einige Menschen halten alles außer heterosexuelle Beziehungen für eine Erkrankung, die geheilt werden kann / muss.

Meine Mutter, Gott habe sie selig, war Jahrgang 1924 und glaubte bis zu ihrem Tod, dass Homosexualität ansteckend sei.

Ich glaube auch, dass viele Menschen, die euch beschimpfen oder beleidigen eine sehr einfache und eingeschränkte Erziehung / Erfahrung / Bildung haben. 

 Für diese Menschen ist eure, nach außen gelebte Sexualität, eine Bedrohung ihres Weltbildes und dass vor allem, weil diese Menschen sehr schwankend und nicht gefestigt in ihrer Persönlichkeit sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiß ich nicht, aber in den letzten 100 Jahren hat es sich schon sehr gebessert. Es gab Zeiten, da wurden solche Leute gesteinigt. Über viele Jahrhunderte weg handeltes es sich bei sexueller angeblicher Abartigkeit um eine Straftat. Noch bis über die Mitte des 20. Jahrhunderts war die rechtliche Stellung der Homosexuellen teilweise in der Verbotszone.

Jetzt kommen Homosexuelle als normale Menschen schon in allen möglichen Fernsehserien vor, z..B. in der "Lindenstraße" (ARD).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil leider viele Menschen leider nicht die mühe machen sich zu Informieren, was Homosexualität bedeutet. Weil sie auch nicht wissen das die meisten Homosexuelle sich nicht aus der Laune heraus entscheiden das sie heute Homosexuell sind.

Ich bin auch jedesmal erschrocken wenn ich erfahre das in unseren scheinbar so aufgeklärten Welt immer noch welche gibt auch mit hoher Schulbildung, die glauben das sei heilbar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke euch allen für eure antworten auf verschiedene art und weise! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich denke nicht so alt !  Ganz im Gegenteil , denn ich wurde tollerant erzogen und habe eine liberale Einstellung !

Wenn oder was Menschen lieben und mit wem sie glücklich sind , müssen sie selbst wissen und so sollten sie auch leben !

Im meinem Bekanntenkreis gibt es einige "schwule Paare " ! Sie sind für mich die besten Freunde !

Warum viele andere Menschen nicht so denken , kann ich Dir nicht sagen ! Vermuten kann ich , dass sie intollerant erzogen wurden oder einfach nicht reif genug sind , solche Paarungen zu akzeptiern! Für einige Menschen mag auch diee Relegion , der Glauben ein ausschlaggebender Punkt für ihre Intolleranz sein !

Lasst Euch nicht beirren und lebt euer Leben und eure Liebe !

Liebe Grüße , alles Liebe und Gute und einen guten Start in den Tag , wünscht Euch , clipmaus:-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt sehr darauf an, wo du lebst. In den Großstädten dreht sich keiner nach gleichgeschlechtlichen Paaren um.

Ich kenne auch den Fall eiines Mietshauses, wo der Vermieter bevorzugt an schwule Paare vermietet, weil die keine Kinder haben und meistens beide verdienen.

In den letzten 40, 50 Jahren hat sich das schon sehr gebessert. Homosexualität unter Männern war immerhin bis 1969 noch offiziell strafbar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl es mir eigentlich wurscht ist, was zwei erwachsene Menschen freiwillig miteinander machen, ist es für mich trotzdem komisch, wenn ich homosexuelle Paare wahrnehme. Passt halt irgendwie nicht in mein Weltbild. Ich ignoriere so gut ich kann, auch weil dies eben der politischen correctness  entspricht. Vielleicht bin ich da in 20 Jahren weiter.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt viel an den Neo nazis usw die hetze betreiben gegen diese leute und indirekt an Putin weil viele Leute alles toll finden was er macht weil ER ist putin und nicht so böse wie der Ami aber es gibt auch viele die für schwule etc sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fragestellerinnen , provoziererinnen etc , werden nicht gern akzeptiert.

wer warum auch immer , normal miteinander den alltag verbringt , fällt niemandem auf .   nur rechte einfordern die traditionellen eltern zustehen sollen , da hörts auf .

nach wk 2 , lebten viele junge frauen zusammen - bis sie erfuren das sie verwitwet sind - aus wohnungsnot auf einem zimmer. da wurden auch liebschaften draus . aber nicht aggressiv nach draußen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fast nur Katholiken umd diese Naziarschlöcher beschimpfen heutzutage diese gewissen Minderheiten... Mir persönlich ist das Scheissegal, ob jemand Schwul, Leabisch, usw. ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erwartest in der "heutigen Zeit" Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen und du hast recht, dass kann man erwarten. Du verlangst aber zu viel, wenn du glaubst dass das "Anderssein" immer auf Verständnis trifft. Schwule und Lesben sind die Ausnahme im Straßenbild. Deshalb solltest auch du die von dir geforderte Toleranz zeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung