Warum werden Häuser abgerissen und neu gebaut?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese Frage kann man so hier nicht beantworten. Da müsste man die genaueren Umstände kennen. Das kann z.B. etwas mit unseren Vorschriften zu tun haben, wonach es billiger wird, eine Immobilie neu zu bauen als sie zu sanieren. Vielleicht hast Du die Diskussion verfolgt, dass die Bauvorschriften gelockert werden sollten, damit der nötige Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt werden kann. Wir stehen uns diesbezüglich mit unseren "hohen Standards" selbst auf den Füßen. Die Bauwirtschaft fordert Reduzierung der Standards und Genehmigungsverfahren, weil allein die Genehmigung zusätzlicher Wohnungen nach jetzigen Standards viel zu lange dauert. Ich habe nur mal einen stabilen Carport gebaut. Mein lieber Mann. Das waren Laufereien, Pläne einreichen, neu Vermessungen usw.. Ähnliches haben wir doch mit den Aufnahmeverfahren. In Berlin stehen die Leute tagelang Schlange, weil die Verfahren zu langwierig sind. Wenn man dann hört, wer alles nicht erfasst wird und wieviel doppelt und nicht abgestimmt! Unser Staat ist ein sich teilweise selbst überfordernder Menschenstaat. Die Gesetze werden von Leuten gemacht, die sie nicht ausführen müssen, von scheinbaren Perfektionisten, die keinen Bezug zur Praxis haben. Wir sind in jeder Beziehung überverwaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eher selten der Fall, dass die neuen Wohnungen von der öffentlichen Hand gebaut/finanziert werden.

Meist sind es private Unternehmen, die mit Neubauten einfach mehr verdienen können. Ich glaube auch nicht, dass die neuen Wohnungen leerstehen, sondern sehr schnell vermietet/verkauft sind.

Hier, in der Stadt, wo ich lebe, wurden in den letzten 5 Jahren mehr als 6.000 neue Wohnungen und Häuser gebaut. da steht nichts leer.

Abgerissen wurde nicht nennenswert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und an einer anderen Stelle in der Stadt bauen die komplett neue 4-stöckige Häuser nach den neuesten Standards.

Genau das ist der springende Punkt. Es ist durchaus denkbar, dass es keine Nachfrage nach alten und unsanierten Wohnungen gibt und diese deshalb abgerissen werden. Auf der anderen Seite mag es vielleicht eine große Nachfrage an modernen Gebäuden geben.

Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem: In meinem Bestand gab es unattraktive Gebäude, die trotz des geringen Mietpreises zu einem Großteil leer standen.

Auf der anderen Seite hatte ich moderne Gebäude mit fast doppelt so hohen Mieten. Hier haben mir die Interessenten das Büro eingerannt.

Insbesondere an Standorten mit hohen Leerständen zählt nicht die Quantität, sondern die Qualität der Wohnungen.

Aber in meiner Stadt reißen die ein Hochhaus mit weit über 200 Wohnungen und 11 Stockwerken ab, obwohl Wohnungen und Unterkünfte so dringend gebraucht werden.

Du würdest Dich wundern, wenn Du wüsstest, welche Anforderungen an Flüchtlingsunterkünfte gestellt werden. Einfach eine unsanierte Wohnung übergeben, funktioniert nicht. Auch hier gibt es den üblichen Behördenwahnsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist häufig günstiger abzureissen und neu zu bauen als so ein großes Gebäude von Grund auf zu sanieren. Ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chvoyage
30.12.2015, 12:40

so ist es

0

Ist ganz einfach: Sanieren lassen ist teurer wie abreissen und neu aufbauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kostensenkung. Wenn das alte Haus abgerissen wird, kannan dort ein neues Haus bauen, welches Energieeffizenter ist. Dh bessere Wärmedämmung, effektivere Heizung, ggf solar und Kollektoren usw. Auf die Dauer spart der Käufer auf Langzeit und muss nicht alles sanieren, was gerade bei Mietwohnungen auf die Dauer ins Geld geht. Vermieter saniert die Schäden, bekommt aber im Endeffekt nicht mehr Geld = Verlust und somit unrentabel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten du rufst mal bei der Stadtverwaltung an, denn es könnten Gründe sein, die man auf den ersten Blick nicht überblickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du unterstellst, das die Stadt bestimmt, was gebaut und was abgerissen wird. Die Zeiten der Planwirtschaft sind aber weitestgehend vorbei. Wo was passiert, bestimmt sich im Normalfall nach Angebot und Nachfrage und danach ob ein privater Investor Geld ausgeben möchte. Ich muss hier ChristianLE zustimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal: Gebäude werden nicht von der Stadtverwaltung abgerissen, sondern von den Eigentümern (äußerst selten sind das die Kommunen). Den Eigentümern sind in den meisten Fällen die Sanierungskosten für Schall-, Wärme-, Brandschutz etc. viel zu hoch. Außerdem haben wir in Deutschland (noch) keine Zwangsbewirtschaftung von Wohnraum, aus der hervorgeht, wer wo zu wohnen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?