Frage von Pulsar2001, 58

Warum werden Haare im Alter weiß?

Ja, also wir hatten das mit den Haaren irgendwann einmal im Physikunterricht, aber ich kann mich nicht mehr erinnern. Warum also werden Haare weiß, wenn man älter wird? Gibt es Menschen deren Haare nicht weiß werden? Danke für Antworten! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mojoi, 21

Es gibt Menschen, deren Haare deutlich später weiß werden.

Es gab mal einen Japaner, der zeitlebens zu den ältesten Menschen der Welt zählte, der bekam mit 110 Jahren wieder schwarze Haare - keiner weiß warum.

Weiße Haare sind Haare ohne jegliche Pigmentierung. Es wird vermutet, dass die Weißfärbung durch die Evolution eine Aufgabe zugewiesen wurde. Dadurch erkennen Artgenossen das hohe Alter und akzeptieren dessen Verhaltensweisen und übernehmen sie bereitwilliger, da diese auf lange Erfahrung beruhen und tendenziell vorteilhaft für das Überleben sind.

Noch heute neigen wir dazu, grauhaarigen Menschen intuitiv Weisheit und wertvolle Erfahrung zuzuschreiben.

Gleichzeitig könnte es für die Männchen ein von außen erkennbares Zeichen sein, dass die Weibchen nicht mehr fruchtbar sind. Menopause und Ergrauen liegen ganz grob im gleichen Lebensabschnitt.

Antwort
von Schwoaze, 22

Ja, die die eine Glatze bekommen, haben keine weißen Haare.  :-)

Meine Oma war spät dran, die hatte erst mit 70 ein paar weiße... bis 99 war sie dann aber trotzdem fast ganz weiß. Ich kenne niemanden, der im Alter nicht wenigstens einige wenige weiße Haare hatte.

Im Laufe der Zeit verlieren die Haare ihre Pigmentierung, ich glaube fast, warum das so ist weiß man noch nicht so genau.

Antwort
von Fliegengewicht4, 12

Weil die Aktivität der pigmentbildende Zellen (Melanozyten) im Alter nachlassen.

Das fehlende Melanin wird durch Luftbläschen ersetzt: Das Haar erscheint dann weiß.

http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/allgemeinwissen/warum-wer...

Antwort
von Everklever, 19

Die bleichen im Verlauf der vielen Jahre durch die UV-Strahlen der Sonne aus.

Gibt es Menschen deren Haare nicht weiß werden?

Ja, bei Stubenhockern.

Antwort
von Nashota, 19

Mein Opa hatte bis zu seinem Tod pechschwarze Haare.

Ansonsten kannst du hier lesen.

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wissen-vor-acht-ranga-yogeshwar...

Antwort
von PhotonX, 26

Mit dem Alter produziert der Körper nicht mehr genug Pigmente, um die Farbe zu gewährleisten: https://de.wikipedia.org/wiki/Haarfarbe#Ergrauen\_des\_menschlichen\_Haares

Antwort
von Birnenmatsch, 22

Weiße Haare kommen von einem Melaninmangel im Haar, da die Melaninproduktion im Alter nachlässt. Natürlich ist das von Person zu Person unterschiedlich stark und dann kommt es ja auch noch darauf an wie alt sie werden....aber ich bezweifle dass es leute gibt die mit 90 noch kein weißes haar haben :)

Aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel^^

Kommentar von Lizabettchen ,

ooh das stimmt, letztens im Salon hat sich eine ü80 über ihr erstes weißes Haar aufgeregt... Ich bin mit 24 schon zu 20 %weiß. XD

Antwort
von Serpichita, 29

Es gibt tatsächlich "Farbstoff" in den Haarwurzeln. Diese gehen wie bei dem Drucker irgendwann Leer. Simpel ;-) Nennt man Pigmentmangel oder Melaninmangel.

LG

Antwort
von fragender1981, 27

Das liegt am Melanin-Mangel im Haar, der das Alter mit sich bringt.

Oft haben Erkrankungen oder Medikamente ebenfalls Einfluss, daher sieht man häufiger auch junge Menschen mit grauen Haaren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten