Frage von Teodd, 62

Warum werden Filmen immer dümmer?

Beispiel Star Treck. Der erste Teil war gut, aber zweite Teil ist schlechter geworden... dritte Teil sieht wie Plagiat aus dem Avatar aus... Der Film Ice Age erster Teil war interessant und berührend, zweite Teil geht, dritte noch schlimmer, vierte (behindert) sieht so aus, als ob die Kinder nach dem Film Ice Age IV PC Spiel fragen würde. So ein Eindruck, als ob dieser Film so gemacht, damit Gamefabrik das Ice Age Spiel leichter entwickeln kann. Der Film Hobbit hin und her ist viel schlimmer als gute alte LoTR. Was ich daran schlimm finde, ist dumme und sinnlose Aktion und der nerviger weißer Ork, der sich selbst als Schönling Darstellt. Ich habe den Film Star Wars 6 und Batman vs Superman immer noch nicht gesehen, weil ich weiß, worum es ungefähr geht. Mir reicht mal ein Trailer gucken und ich weiß den ganzen Inhalt...

Auch Anime ist betroffen z.b One Piece Film "Gold", "Z" oder irgendwelche neue Anime, die nicht im Manga steht. Man sieht immer gleiche Geschichte "Es passiert, Feind suchen, Verrat/Schock, besiegen"... Was ist los mit dem Filmen? Warum sind dumme und langweilige Filmen so populär? Warum investiert schlaue Filme nicht mal Geld an die Werbung?

Ich mag Filmen, wo man nicht erkennen kann, wer Feind und Verbündete ist.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 9

Bei diesen Filmen wird die Handlung deswegen immer dümmer, weil die Leute intelligente, intellektuelle Filme mit gutem Drehbuch, soliden Schauspielern die wirklich ausgebildet sind und ihr Metier beherrschen, sowie einer echten Message einfach nicht mehr wollen.

Man will unterhalten werden & je platter, billiger und obszöner ein Film ist, umso besser verkauft er sich leider. Die klassische Gut-Böse-Haltung ist inzwischen nur noch ausgelutscht, aber platte "Liebeskomödien" finde ich noch schlimmer.

Schade, dass nicht mehr so großartige Krimithriller wie "Die Katze" mit Gudrun Landgrebe und dem erst verstorbenen Götz George (ca. 1987/88) gedreht werden.

Antwort
von warehouse14, 6

Gute Filme brauchen keine teure Werbung.

Es ist wie mit Markenwaschmitteln und ihren kleinen Geschwistern, den Noname-Produkten aus demselben Hause: Die Marke wird beworben wie sonst nix. Die einfältigen Leute glauben dann gerne, weil der Preis hoch ist und das Fernsehen/Radio so davon schwärmt muss das Zeug gut sein. Dabei bezahlen sie nur die teure Werbung für Dinge, die man auch günstiger bekommen kann, wenn man mal schaut, wer das eigentlich herstellt, was man im Supermarkt sogar direkt im selben Regal findet. 

Die Nonames sind halt nur nicht so hübsch verpackt. o.O

Aber bei Filmen geht es auch mal anders. Der wohl teuerste und coolste Werbespot für ein lumpiges Shampoo ist "Evolution". XD

Obwohl eigentlich so platte Werbung für Chemieprodukte ist der Film an sich doch recht lustig und damit sehenswert. ;)

Und klar, Du glaubst vielleicht, einen Film zu kennen, nur weil Du den Trailer dazu gesehen hast. Aber deswegen kennst Du den Film nicht wirklich.

Ein Film ist eine Geschichte in bewegten Bildern. Mit Dialogen, die mal mehr und mal weniger klug sind und aufeinander aufbauen. Oft erschließt sich einem eine Szene erst, nachdem man sie ein paar Mal gesehen hat. Hängt auch ein wenig von der eigenen Lebenserfahrung ab, ob man die Bildsprache versteht oder nicht. Auch das kann sich im Laufe der Zeit ändern. Manchmal versteht man Jahre später Dinge eben anders, weil man selbst anders ist.

Filme gucken ist wie Bücher lesen: Deine Phantasie bestimmt letztendlich, ob die Story gut oder schlecht ist.

Also entwickle doch erstmal Deine Phantasie, bevor Du Dich über fehlende bei anderen beschwerst. ;)

Dumm und langweilig sind Filme/ Geschichten/ Bücher/ Bilder/Songs etc. nur für Leute, die sich garnicht erst die Mühe machen wollen, etwas tiefer zu graben.

warehouse14

Expertenantwort
von knallpilz, Community-Experte für Film, 23

Das Problem ist glaube ich eher, dass Blockbuster nur noch für 11jährige gemacht werden. Als würde es keine andere Zielgruppe mehr geben.

Antwort
von MickyFinn, 10

Die Filme passen sich dem Niveau der Zuschauer an... denn diese werden auch ständig dümmer.

Die Story ist denen egal... denn so bombastischer die Bilder und so realitätsferner die Szenen (siehe nur den Film ,,2012".. wie oft ist der Typ knapp dem Tod von der Schippe gesprungen -.-?), desto mehr finden sie gefallen.

Man hat das Gefühl, die Filmindustrie hat sich eh auf die junge und anspruchslose Generation eingestellt, die schon ihr halbes Hirn beim Internetsuchten zu Brei verarbeitet haben.

Naja... das ist jedenfalls meine Meinung ;)

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 13

Naja, Ice Age ist mit seiner hohen Bildfrequenzrate eh ein zweifelhafter Kinderspass.

Antwort
von BTyker99, 13

Es geht vermutlich nur um Geld. Man produziert die Filme so, dass die Trailer interessant aussehen, aber das war es dann schon. Auch ändern sich die Zielgruppen, z.B. bei StarTrek ist es ja so, dass viele Fans der anderen Filme/Serien damit nichts anfangen können. Da viele es sich aber trotzdem ansehen, weil sie noch ein wenig Hoffnung haben, und zudem ein neues, junges Publikum durch die "moderne" Machart dazukommt, bringt das Projekt insgesamt vermutlich mehr Geld ein.

Bist du selbst eigentlich so jung, dass du kein Star Trek vor den drei letzten Filmen kennst?

Antwort
von fail94, 29

Weil es immer schwieriger ist eine fortsetzung zu machen als der erste teil

Antwort
von Zyrober, 39

Mal ein paar Gegenbeispiele:

  • Terminator 2
  • Aliens
  • Das Imperium schlägt zurück
Kommentar von Teodd ,

Genau, alte Filmen waren interessant, Moderne Filme werden immer langweiliger...

Kommentar von knallpilz ,

Top Gegenbeispiel zur These "Filme werden immer dümmer." 
Ein paar alte Filme nennen, die nicht dumm sind. :D

Kommentar von Zyrober ,

Es sind Sequels, die besser als der erste Teil sind.

Es gibt auch gute moderne Filme, wobei ich sagen muss, dass sich in den letzten Jahren die Serie als geeigneteres Medium für komplexe und kreative Plots gemausert hat. Da ist einfach mehr Platz als in nem 2 Stunden Kinofilm. Gerade an Serien merkt man, dass die Qualität nicht ausgestorben ist.

Antwort
von DerKleineRacker, 7

Deine eigene Schuld wenn du nur so nen Blockbuster Hollywood Kram von der Stange guckst. Es gibt so viel mehr Filme, man muss nur richtig suchen, z.B. Indie Filme

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community