Frage von grubenhirn, 53

Warum werden Einfamilienhäuser schallschutztechnisch oftmals besser ausgerüstet als Mehrfamilienhäuser?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von habakuk63, 37

Es ist eine Frage des Preises. In einem Einfamilienhaus lebt in der Regel der Eigentümer und der nimmt was er sich leisten kann. Ein Mehrfamilienhaus bekommt die Ausstattung die notwendig oder vorgeschrieben ist, so preiswert wie möglich, weil es sich rechnen muss.

Kommentar von habakuk63 ,

Danke, für die Auszeichnung.

Antwort
von Nordseefan, 37

WEil es teurer ist. Wer ein Einfamilienhaus baut, will es in aller Regel doch selber bewohnen. Und da schaut man halt auf das, was einem wichtig ist.

In Mietshäusern gelten halt andere Prioritäten.

Kommentar von Aliha ,

Genau so ist es!

Antwort
von Rambazamba4711, 28

Bei einem Einfamilienhaus wohnt der Eigentümer, der über Lärmschutz entscheidet meist selbst drin und hat damit etwas von der Massnahme.

Für Schallschutz in einem Mehrfamilienhaus kann der Eigentümer nicht deutlich mehr Miete verlangen und hat damit Kosten ohne bedeutenden Mehrwert für Ihn selbst auf denen er trotz Fördeung teilweise sitzen bleibt.

Antwort
von kenibora, 28

Einfamilienhäuser sind meistens mehr Eigentümer, welche aus Eigeninteresse schon gewillt sind mehr zu bezahlen. Mehrfamilienhäuser sind meistens Eigentümergemeinschaften welche so günstig wie möglich wirtschaften wollen. Da bezahlt ja die Gemeinschaft alle anfallenden Kosten

Antwort
von pharao1961, 16

Das ist so nicht - im Gegenteil: Es gibt eine DIN 4109 (Schallschutz) die betrifft hauptsächlich Mehrfamilienhäuser.  So ist es z.B. sehr kritisch in einem Mehrfamilienhaus die normalen KG- und HT-Rohre einzubauen. Die erfüllen nicht die Anforderungen an die DIN und schon hat man einen Haftpflichtschaden, wenn man das nicht weiß.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community