Frage von CandyLady, 18

Warum werden die Programme in der zweiten Partition nicht in Ordnern unterteilt?

Mir fiel das jetzt schon öfters auf, dass wenn ich ein Programm installiert habe und es auf D der zwieten Partition installiert habe das die Programme einfach ohne Ordner sind. Wenn ich z.B. beim Emualtor N64 einen Ordner erstelle läuft der nicht mehr oder selbst wenn ich nur die Dateien also nicht das eigentliche Programm in den Ordner packe wird mir kein Bild angezeigt. Ich höre nur den Ton. Woran genau liegt das denn? Es ist so unübersichtlich, wenn ich die Dateien da alle durcheinander habe. -.-

Antwort
von Typhus, 13

Ganz einfach. Weil du beim installieren sagt er soll auf D:\ installieren und nicht etwa auf D:\Spiele\Herstellerfirma\Spielname. Die meinsten Install Wizards geben bei dem Installationsvorgang einen Vorschlag ab wo das Programm installiert werden könnte. zb. C:\Programme(x86)\UbiSoft\. Wenn du das natürlich änderst installiert es genau dahin wo du ihm es sagst.

Kommentar von CandyLady ,

Ok danke ich habe es jetzt deinstalliert und den Ordner vorher erstellt und es darein installiert. Jetzt geht es.:D

Kommentar von Typhus ,

Genau so sollte man das machen. Viel Spaß noch :)

Antwort
von MarkusGenervt, 6

Da musst Du mal ein bisschen genauer werden. So macht das keinen Sinn.

Verwechselst Du evtl. installieren und verschieben?

Wenn Du nämlich ein Programm auf C: installierst und die Dateien danach auf D: verschiebst, kann das System bzw. Programm die installierten Dateien nicht mehr finden, weil es sie immer noch am ursprünglichen Ort vermutet.

Kommentar von CandyLady ,

Nein ich meinte installieren. Ich musste den Ordner vorher erstellen und es darein installieren und so landen die Dateien automatisch dahin. Es ist zwar etwas umständlicher als es gleich auf C zu installieren, aber es ist nicht so schlimm.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Es gibt einen einfachen Trick, wie man solche "Standard-Ordner" umgehen kann.

Zunächst einmal muss man wissen, dass einige schlecht programmierte Programme es zwar zulassen, dass man einen anderen Installations-Pfad angibt, dann aber trotzdem einen Teil der Ordner und Dateien am Default-Ort installieren. Somit war die ganze Mühe hinfällig.

Nun gibt es seit XP sog. Junction Points, mit denen man Verzeichnisse an einen anderen Speicherort umlenken kann. Damit glaubt das System, dass der Ordner sich z.B. in "C:\Programme (x86)\WinZip32" befindet, aber eigentlich unter "D:\Programme(x86)\Tools\WinZip32" gespeichert ist.

Dazu installiert man das Programm im Vorgabe-Pfad. Dann schließt man alle offenen Dateien/Module, und verschiebt den kompletten Ordner MIT seinen Attributen und User-Rechten an einen anderen gewünschten Ort. Nun verlinkt man an der alten Stelle einen Junction Point zu den neuen Stelle und ... fertig!

Da gibt's keine Probleme und das funktioniert super. Ich nutze diese Methode schon seit ca. 2002 extensiv und habe nie Probleme damit gehabt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten