Warum werden Deutsche immer wieder als Nazis beschimpft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das werden andere Leute so lange machen, wie es Leute wie dich auch immer wieder auf die Palme bringt.

Mal ehrlich, dass Leute denken, der Adolf wäre hier noch an der Macht, das ist auch so ein Hirngespinst, das man sich erzählt, weil es dem Freund eines Freundes eines Cousins bei einem USA-Aufenthalt passiert sein soll. Deutschland zählt zu den beliebtesten Ländern weltweit und genießt allgemein höchstes Ansehen.

Ein Clichée bekommt man halt auch nicht so schnell weg. Das Thema ist in jedem Geschichtsbuch der Welt mehr als präsent, da brennt sich das nunmal in die Köpfe rein. Und wir Deutschen brauchen auch nicht so tun, als hätten wir nicht gegenüber einigen Völkern und Kulturen lästige Vorurteile. Von einigen wissen wir sogar, dass sie Blödsinn sind, reißen aber trotzdem Witze darüber.

Wenn jemand Nazi-Anspielungen als dumme Sprüche verpackt, dann lachste einfach mit. Ist meiner Meinung nach das beste, das du tun kannst. Du machst aus einer Stichelei das, was es ist: einen Witz. Blondinen können nicht Autofahren, Ostfriesen sind dumm, Schotten sind geizig, Deutsche sind Nazis. Ein Witz. Nicht mehr und nicht weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XIxR3DEEM3RxIX
15.11.2016, 07:58

Das wird es wohl sein. Dann sind das schlicht und einfach Ausnahmen. Ich kann das aber nur bestätigen, wenn ich gerade so drüber nachdenke. Hab mal mitbekommen in irgendeinem Interview oder so, dass ich glaube Japaner, oder Chinesen waren das die befragt wurden. Einige der Frauen dort finden die deutschen Männer attraktiver als die Männer aus ihrem eigenen Land. Nur so als Beispiel. ^^

0

Ich habe nicht das Gefühl, dass du direkt mit Menschen gesprochen hast. Ich komme sehr viel in Europa rum und bin noch nie als Nazi beschimpft worden. Das Internet ist in solchen Sachen nicht repräsentativ.

Der Absatz mit dem Europa-Parlament ist schlicht falsch. Das Europa-Parament hat sogar einen deutschen Präsidenten. Zudem stellt Deutschland mit 96 die mit Abstand meisten Abgeordneten eines Landes. Frankreich stellt beispielsweise "nur" 74 Abgeordnete, Italien und GB jeweils 73.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind mittlerweile ein ganz normales Land, das eine Führungsrolle in Europa übernimmt (oder es zumindest versucht).

Die Beschimpfung als "Nazi" kommt oft, wenn die Gegenseite/das Gegenüber  keine Argumente mehr hat und den anderen damit "kalt" stellt. 
Sachlich kann dann nicht mehr diskutiert werden.
Einmal in die rechte Ecke geschoben, hat man es extrem schwer. 
Kurioserweise kommt sowas meist nur von Deutschen.

Kurzform: keine Argumente, den anderen als Nazi titulieren und schon ist meist Ruhe im Karton. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Ausland denken die Menschen mit uralten Vorurteilen, wie die Deutschen über Ausländer mit genauso veralteten Stereotypen. Dennoch glaube ich, dass die Allgemeinbildung der Deutschen nicht schlecht ist, im Vergleich zu der der Ausländer. Auf der ganzen Welt ist der Deutsche immer noch ein Nazi, leider. Schuld sind die älteren Menschen und die Schulen, die diese Einstellung bei den Jüngeren nicht ändern wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube das liegt daran, daß viele Deutsche einen übertriebenen Personenkult pflegen.

Heute wird nach meiner Beobachtung die Merkel von vielen Deutschen abgöttisch verehrt und man folgt ihren Ideen und Aussagen oft blind.

Früher ist man anderen Poltiker und Führernaturen genauso stur und unüberlegt mit schlimmen Auswirkungen gefolgt.

Ich denke, diese blinde, sture Unüberlegtheit macht die Deutschen im Ausland unbeliebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?