Frage von Rika1998, 59

Warum werden Atom und Wasserstoff Bomben nicht einfach alle unschädlich gemacht?

Krieg hin oder her, das ist nicht einmal für eine kriegssituation menschlich! Diese beiden 'waffen' sind so schlimm das es dafür keine worte gibt! Wo damals die beiden Bomben auf japan abgeworfen wurden, sind hundert tausende gestorben , und die opfer waren normale Zivilisten die nichts damit zu tun hatten! Das war einfach unnötig! Wenn ich das schon höre: hätten wir die Bomben nicht abgeworfen wären weitere us Soldaten gestorben bis Japan besiegt/aufgegeben hätte.. ja natürlich, das ist Krieg, traurige Wahrheit, aber da unschuldige Leute rein zu ziehen ist einfach krank.. mit diesen Dingern könnten wir die Welt mehrere male vernichten.. ich Krieg schon angst wenn ich das nur schreibe :(

Antwort
von zetra, 26

Die A-Bomben ueber Japan waren reine Muskelspiele von Truman, ausserdem waren sie getestet, somit gibt es keine Pro-Argumente dafuer. Hohe Militaerleute wollten Truman davon abbringen.

Hier bei GF stand ein Artikel, welcher fragte:Was wuerdet ihr tun wenn EINER eine A-Waffe abschiesst?

Erschreckend die Antworten, wenn schon wir, dann die anderen auch. Fast einhellig die Meinung ueber einen Zweitschlag, somit ist Vorsicht geboten, der Mensch denkt nicht rational.

Antwort
von Namenlos002, 11

Ganz einfach wegen des erheblichen Drohpotentials. Wahrlich sind Atomwaffen DAS Element, das den kalten Krieg vor dem heissswerden bewahrt hat, ganz einfach nach dem Konzept "Si vis pacem, para bellum."(Willst du Frieden, rüste für den Krieg.) 

Denn selbst die meisten Politiker und Militärs wissen, das Krieg nicht nur sehr zeit- und resourcenaufwändig ist, sondern auch noch verdammt unpopulär macht. 

Im Endeffekt hat Mann sich eben so geschützt. Beide Seiten im Kalten Krieg wussten, das sie die Macht hatten, die Welt achtmal zu zerstören, und genau das hat uns eben gerettet, denn in anderen Kriegsszenarien hättte es eine Gewinnchance gegeben, und das relativiert dann oft die Bedenken.

Antwort
von HDXFTGHF, 42

Nun ja, es gibt Länder die ihr gesamtes Arsenal an Atomwaffen vernichtet bzw. verkauft haben. Aber eigentlich ist es gar nicht so schlecht das es noch eine ganze Menge Atomwaffen von verschiedenen Nationen gibt.
Denn so gilt die Regel: Wer als erstes schießt, stirbt als zweites.
Und da sich jeder, der in einer Position steht, über Atomwaffen zu verfügen, sich dessen bewusst ist, kann man davon ausgehen das die Gefahr für einen Atomkrieg recht gering ist.
Sogar Leute wie Kim Jong Un wissen das und werden keinen Atomkrieg anfangen.

Antwort
von MrMiles, 20

Nachvollziehbar was du schreibst.

Ich persönlich denke, Krieg hat sich verändert. Klar, diese Waffen existieren - aber die Chance das sie jemals wieder eingesetzt werden ist meiner Meinung nach gering.

Auf der einen Seite sind sie im Grunde relativ nutzlos, weil die pure Zerstörung einfach sinnlos ist. Dann sind sie einfach zu unkontrollierbar. Die globalen Auswirkungen einer Atombombe sind zu groß, als das es sich eine Nation leisten könnte damit irgendwo hinzuschießen. Die Chance sich damit selbst zu treffen, ist am Ende doch zu groß.

Krieg dreht sich nur noch um Ressourcen. Niemand hätte was davon, wenn diese durch den Krieg zerstört werden. Deswegen kommen heutzutage nur noch präzise Waffen zur Anwendung.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Leider könnte aber ein vermutlich Irrer, wie der in Nordkorea, einen großen Teil der zivilisierten Welt ins Verderben stürzen, wenn er merkt, dass seine Herrschaft mal dem Ende entgegen geht. Wie hätte wohl ein Hitler dann gehandelt?  Von Deutschland sollte ja nichts mehr übrig bleiben.

Kommentar von MrMiles ,

Unser Vorteil ist, dass wir genau davon ausgehen das es so abläuft wie von dir beschrieben. Und es gibt genug Nationen auf dieser Welt die kein Interesse daran haben, dass es jemals passiert.

Mal abgesehen davon, ist es in der Realität doch nicht so wie in Filmen. Der sitzt nicht vor einem roten Knopf und wartet darauf, dass er ihn drücken kann. Es braucht am Ende doch mehr als eine Person um so ein Vorhaben zu realisieren.

Die Chancen, dass eine einzelne Person heuzutage auf diese Weise die Weltmacht übernimmt, ist relativ gering. Dafür gibt es zuviele Neider die das nicht zulassen würden.

Kommentar von Rika1998 ,

Den großen roten Knopf gibt es. Und da er alleinig das sagen über NK hat kann ers auch. Usa kann diese Raketen abwehren , die haben anti atom Raketen Systeme die die Dinger vom Himmel hohlen, wir haben das nicht, usa kann uns vor Truppen schützen, aber nicht vor kims weltzerstörern :(

Kommentar von zetra ,

Rika, mit den Antiraketen der USA unterliegst du einer Propagandamasche. Sie haben zwar solche Dinger, die Wirksamkeit wird allerdings von Experten angezweifelt, zumindestens im 100% Bereich. 

Kommentar von MrMiles ,

Wer an Abwehrraketen glaubt, der glaubt auch an große rote Knöpfe :)

Es ist nicht immer alles so wie im Fernsehen.

Antwort
von Mausbaer555, 32

Das ist sowas, wie "der kalte Krieg". Es ist zur Zeit unmöglich "Abzurüsten". Sobald Europa und die USA die "Hosen runter lassen", spuckt sich Putin und Co.KG freudig in die Hände und schmeißt mit Drohgebärden um sich, um politische Interessen zu erzwingen.

Hoffen wir, dass es nur bei "Drohgebärden" bleibt und niemals mehr solche Waffen zum Einsatz kommen.

Antwort
von Rotrunner2, 20

Du hast vollkommen Recht, die beiden Abwürfe dienten nur als Test. Denn es waren zwei verschiedene Typen von Bomben.

Das Problem ist, man kann sie nicht ohne weiteres entsorgen. Und es haben schon viel zu viele Staaten diese furchtbaren Waffen. Israel, Indien, Pakistan und und und, niemand weiß mehr ganz genau wer wieviel und wo.

Kommentar von Rotrunner2 ,

Danke für die Bewertung

Kommentar von zetra ,

Suedafrka hat seine 2 A-Bomben in England zu Strom umwandeln lassen. Also, man kann sie rueckbauen.

Antwort
von MrRomanticGuy, 1

Atom und Wasserstoff Bomben sichern den Weltfrieden sofern sie alle Länder haben. ^^

Antwort
von Kress93, 14

Weil selbst wenn jeder sagen würde dass die landeseigenen zerstört werden würden, jedes andere La d nicht glauben würde dass es stimmt. Und so behält jedes Land die bomben als Druckmittel damit sie genauso gefährlich sind. Wir sind halt dumme Menschen...

Antwort
von Sonnenstern811, 17

Das weitere Millionen Menschen im 2. Wk. auch außerhalb der beiden schlimmen A-Bomben Abwürfe starben, ist dir sicher auch bekannt. Und längst nicht alle waren Soldaten. Wobei aber für mich kein Unterschied besteht, denn diese wurden auch nicht gefragt, ob sie gerne schießen wollten oder nicht.

Wenn alle A-Und H-Bomben vernichtet würden, was ist dann mit biologischen und chemischen Waffen? Diese sind durchaus genauso schlimm. Und wer sollte das alles kontrollieren?

Antwort
von max230, 19

Ja dann geh doch zu den Russen und den ammis und nach Israel und sag denen das ... Wer wird sich denn in so einer Welt wie heute entwaffnen wollen ... Ist das grausam ? JA juckt es die ?NEIN

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten