Frage von Keylen, 65

Warum werde ich trotz Sport dicker?

Ja, ich gehe nun seit einigen Wochen im 2-Tages Rhytmus schwimmen. Allerdings werde ich, statt dass ich dünner werden immer dicker. Meine Hemdne die mir vorher passten straffe nsich mittlerweile. Meine Hosen straffen sich immer mehr an den Oberschenkeln während mein Oberkörper die Hemdne mittlerweile ausfüllen. Selbst beim normalen sitzen drückt sich der Bauchspeck gegen das Hemd - dabei habe ich meine Ernährung soweit umgestellt und lasse die Finger von süßen Drinks wie Fanta / Cola oder Fertiggerichten und bereite bestmöglich meine Lebensmittel mit frischen Lebensmitteln und auch Obst wie Gemüse zu.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Narave, 62

vielleicht isst du trotzdem mehr als du verbrennst? regelmäßig schwimmen ist auf jeden fall schon mal ein guter ansatz. allerdings ist schwimmen nichts, womit du abnehmen kannst, wenn du nicht wirklich stundenlang schnell bahnen kraulst. normales schwimmen hilft dir für ne gute ausdauer und den kreislauf.

Kommentar von Keylen ,

Eigentlich ging ich davon aus das Schwimmen vor allem wenn man nicht gerade der "schlankste" ist sehr gut zum Abnehmen da eben sehr viele Muskelpartien beansprucht werden und auch aufgebaut werden.
Im Normalfall bin ich nach der Stunde schwimmen auch so erschöpft, da ich es so intensiv betreibe, dass mir die Kraft in Armen und Beinen fehlt ;)

Antwort
von AppleTea, 65

Wenn du Sport machst, bauen sich Muskeln auf und zwar schneller als sich das Fett abbauen kann. Dadurch nimmst du an Gewicht und Umfang zu, bevor du abnimmst.
Die Ernährung macht beim Abnehmen am meisten aus. Es ist gut, dass du auf süßes verzichtest. Probier mal Weißmehl bzw. Weizenprodukte zu reduzieren und iss viel Gemüse oder Vollkorn. Gute Getreidesorten sind Dinkel und Hafer oder Haferkleie.
Ansonsten ausreichend trinken, am besten Wasser oder ungesüßten Tee.
Noch ein Tipp: Lass zwischen den Mahlzeiten ein bisschen Zeit vergehen. Erst wenn der Magen richtig leer ist, fängt dein Köper an, die Fettreserven zu verbrauchen.

Kommentar von Keylen ,

Ich verstehe. In Ordnung ich werde darauf achten und mal sehen. Erstmal das Ernährungstagebuch führen und wenn ich in den nächsten 3-4 Wochen tatsächlich keine minimale Verbesserung wahrnehme - gehe ich vielleicht mal zum Arzt. Übergewicht war schon immer mein Problem was ich bisher immer auf Sportfaulheit zurückgeschoben habe. Jetzt wo ich allerdings Sport mache, und dass auch regelmäßig, sollte sich dort aber doch mal eine Verbesserung einstellen.

Kommentar von AppleTea ,

Lass aber auch mal deine Schilddrüße untersuchen! Eine Unterfunktion kann nämlich auch zu übergewicht führen

Kommentar von jessiehp ,

muskeln bauen sich nicht schneller auf, als fett ab..

Kommentar von AppleTea ,

Doch das tun sie ;)

Antwort
von jessiehp, 44

Du solltest viel eiweiß zu dir nehmen. Davon kannst du kein fett anlagern und außerdem stärkst du deine muskulatur.
Wenig fett (eine hand voll nüsse am tag/fisch 2 mal die woche.. Oder täglich omega-3 fettsäuren.) ist wirklich wicjtig beim abnehmen.
Iss 5 kleine portionen am tag statt 3 großer, damit dien methabolismus ordentlich durcharbeitet. Hungere nicht.
Was kohlenhydrate angeht: versuch es in grenzen zu halten. Möglichst wenig brot, stattdessen haferflocken und obst.
Iss genügend gemüse..

Antwort
von DrunkenOwl, 49

Also...zum einen, verbrennt schnelles Joggen mehr Kalorien als Schwimmen, und Trampolin springen noch mal sehr viel mehr.

Hälst du dich auch an die "5 Stücke Obst/Gemüse" am Tag? Nicht zu viel aufwärm Zeug, die richtige Art Fleisch, nicht zu viel helles Brot, kein spätes Essen von Nudeln etc. (wegen dem Insulin: keine Nudeln am späten Abend), keine Mitternachtssnacks, kein Essen 1-2 Stunden nach dem Sport, nicht zu viel Saft, Butter statt Magerine, nicht zu viel Banane, wenig Öl am Essen etc.?

Kommentar von Keylen ,

Nun, Fleisch habe ich mich auf Pute, Huhn und Rind zurückgezogen. Auf Schwein verzichte ich mittlerweile.
Letztlich allerdings gönne ich mir gegen 19-20 Uhr im normalfall noch etwas Brot.
Ansonsten nutze ich lieber Margerine als Butter und Getränkemäßig bin ich auf Sprudelwasser umgestiegen.

Antwort
von violatedsoul, 46

Zuviel, was du machst. Wann haben deine Muskeln Zeit, sich zu erholen? Und wo bleibt die Abwechslung in der Bewegung?

Davon abgesehen wiegen Muskeln schwerer als Fett.

Kommentar von Keylen ,

Nun ja, im normalfall habe ich extra den Erholungstag eingebaut. Das merke ich daher weil ich im Normalfall den Tag nach dem Sport Muskelkater habe. Diesen lasse ich dann über den Tag erholen um dann, wenn ich keine schmerzen mehr habe weiter trainieren.
Diese Erholungsphase ist: Sport -> Ruhe -> Sport -> ruhe ->Sport -> Ruhe.
Und die Abwechslung in der Bewegung - Nun ja es ist schwimmen. Das geht von Rückenschwimmen, Brustschwimmen, kraulen, tauchen? ^^

Kommentar von violatedsoul ,

Du verstehst den Sinn von sportlicher Bewegung falsch. Muskelkater nach jeder Schwimmerei bedeutet, du hast es übertrieben.

Ich gehe auch meine 2km schwimmen. Aber nur einmal die Woche. Daneben mache ich anderen Sport, zum Beispiel Rad fahren und Workouts mit eigenem Körpergewicht.

Die Woche hat 7 Tage, man braucht es also nicht zu übertreiben. Denn das Geheimnis liegt nicht in der Menge, sondern nur in der Regelmäßigkeit.

Antwort
von User1998, 43

Du musst ein Ernährungstagebuch führen um herauszufinden, wie viele Kalorien du täglich verzehrst. Dann wirst du sehr schnell merken, wo dein Fehler liegt. Auch von gesunden Lebensmitteln kann man zu viel essen und dick werden. 

Und beim Schwimmen verbraucht man nicht so viele Kalorien, wie man glaubt. Vielleicht hast du auch nach dem Schwimmen besonders viel Hunger und isst dann automatisch mehr, so dass der Kalorienverbrauch vom Schwimmen durch die üppige Mahlzeit hinterher doppelt wieder drauf geschlagen wird.

Kommentar von Keylen ,

Mh...Gut das könnte natürlich sein. Das werde ich tatsächlich mal anfangen.

Kommentar von User1998 ,

Das ist das Sinnvollste, das du machen kannst. Berechne deinen Energieverbrauch (www.fettrechner.de) und ziehe täglich 300 bis 400 Kalorien davon ab. Das ist dann die Energie, die du zum Abnehmen benötigst. Auf der genannten Seite kannst du auch ausrechnen, wie viele Kalorien dein Schwimmen tatsächlich verbrauchen. Du wirst sehen, das ist nicht so sehr viel.

Antwort
von Strolchi2014, 39

Du wirst nicht dicker, du bekommst Muskeln.

Kommentar von User1998 ,

Selbst beim normalen sitzen drückt sich der Bauchspeck gegen das Hemd - 

Du solltest vielleicht mal die Frage aufmerksamer lesen??? Da geht es nicht um Muskeln.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Natürlich geht es um Muskeln. Nämlich Muskelaufbau welcher passiert, wenn man Sport treibt.

Antwort
von Sunnycat, 39

Muskelaufbau vielleicht?

Kommentar von Keylen ,

Aber so extrem? Das hat schon nach 2 Wochen so angefangen.

Kommentar von AppleTea ,

Klar kann schon sein! Aber lass deine Schilddrüße auch mal untersuchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community