Frage von Zenza, 215

Warum werde ich in Deutschland beschimpft und ausgelacht wenn ich sage das ich gerne eine Waffe erwerben würde?

Immer wenn ich in Deutschland den Wunsch äusere eine Waffe besitzen zu wollen weil es mein Hobby ist, oder ich die übetriebenen Waffengesetze hier kritisiere, dan nwerde ich entweder ausgelacht, beschimpft oder nicht ernst genommen. Warum!?

Auch hier bei Gutefrage werden solche Fragen gelöscht. Gehts noch!? Waarum ist es so?

Antwort
von Galgenvogel1993, 33

Weil die Leute über Jahrzehnte hin hirgewaschen wurden zum Fehlschluss "Waffe ->Böse". Ist ja auch klar, was anderes kriegt man von Medien oder Politik auch nicht zu hören. Da wird dann über "Amerikanische Verhältnisse" gelogen und Seitenweise über "Mass Shootings" berichtet, die auch in den USA extrem selten sind (ist halt ein Land mit 300 Millionen Einwohnern). Mit keinem Wort erwähnt werden die Millionen Fälle, in denen sich bewaffnete Bürger gegen Verbrecher wehren.

Dazu kommt noch dieses elende Denken von wegen: "Wenn die Politik was Verboten hat, wird das schon nen guten Grund gehabt haben". Man sehe sich nur mal an, was hier regelmäßig zum Verbot von Butterflymessern geschrieben wird. Das Verbot war schon immer nutzlos und dumm, wird aber teilweise mit Klauen und Zähnen verteidigt.....

Antwort
von SoDoge, 88

Wer lacht dich deswegen aus? Das ist ein freies Land und der legale Erwerb einer Schusswaffe ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Wenn du das schon versucht hast, wirst du auch wissen, warum du nicht z.B. an einen kleinen Waffenschein, eine WBK o.Ä. kommst und damit musst du dich dann ohnehin abfinden. Hast du das denn bisher schon beantragt bzw. dich damit auseinandergesetzt?

Antwort
von Eraser13, 37

Servus,

weil man im Deutschsprachigenraum als Sportschütze, Jäger oder Waffensammler sofort als Idiot, Kriegsgeil, Nazi, Waffennarr oder potentieller Verbrecher/Terrorist abgestempelt wird.

Aber denn meisten Leuten kann man sein Hobby auch erklären, zumindest wenn die anderen dazu bereit sind sich etwas erklären zu lassen und sich nicht auf ihre Meinung versteifen.

Mich persönlich ärgert es nur wenn Leute gegen Legalen privaten Waffenbesitz sind und selber null Ahnung von der Materie haben. Man sollte sich zumindest vorher Informieren bevor man etwas verteufelt.

MfG

Antwort
von TorDerSchatten, 94
  1. Kaufe oder kaufe nicht, das ist deine Sache

  2. rede nicht darüber, es geht andere Leute nichts an
  3. Wenn du eine Waffe kaufen willst, dann tu das bitte und verschone andere Leute mit der Schilderung dieses Vorhabens und du hast Ruhe
Kommentar von Zenza ,

Ok

Kommentar von Duffmanohyeahr ,

nicht darüber reden ist schwachsinn... man sollte gerade offen damit umgehen um zu zeigen dass nichts dabei ist!! nur so kommt man wieder zu einem normalen umgang mit waffen und kann einer weiteren verteufelung entgehen...

Kommentar von TorDerSchatten ,

Mein Vater hat viele Schußwaffen zuhause, Langwaffen und Pistolen. Er redet aber nicht drüber. Ende.

Antwort
von assasine155, 86

Weil bei uns sowas angekommen ist wie Vernunft und Sicherheit nicht wie bei den ammis warum sollte man ne waffe besitzen es gibt kaum einen anderen grund als zu töten

Kommentar von Eraser13 ,

Also wenn man eine Waffe nur als Mordinstrument sieht, ist es wirklich besser keine zu besitzen............

Kommentar von DrCyanide ,

Und was soll das Nichtbesitzen von Waffen mit Vernunft und Sicherheit zu tun haben?

Kommentar von assasine155 ,

das heißt: du denkst das es nicht sicherer wäre wenn soziehmlich niemand eine waffe hätte als das fast alle eine waffe haben?

Kommentar von ES1956 ,

Jedenfalls ist es sicherer wenn der assasine keine Waffe bekommt.

Kommentar von assasine155 ,

denke ich nämlich auch weißte ichw ill euch alle nur beschützen vor mir selber :^)

Antwort
von Uzay1990, 64

Das Gewaltmonopol liegt zum Glück immer noch beim Staat. Schusswaffen gehören einfach nicht in private Hände. Ich will nicht in einem Land leben, wo jeder Depp sich eine Wumme kaufen und damit überall herumlaufen kann.

Angenommen wir leben in vollkommen liberalen Verhältnissen des Waffenrechts: Du bist draußen unterwegs mit deiner Kanone am Gürtel und begegnest einen Menschen mit einer Schusswaffe am Holster. Woher weißt du dass er der "Good Guy" oder der "Bad Guy" ist und vice versa?

In unserem Verhältnissen ist es klar und eindeutig: Bei jedem der mit einer Waffe herumläuft und keine berechtigtes Interesse im Rahmen des gültigen Waffenrechts hat, "stimmt was nicht".

Ansonsten, wenn es die in der EU nicht passt, dann wandere aus in ein Land mit deutlich offener "Waffenkultur". Ich empfehle dir z. B. Somalia oder den Süd Sudan. :-)

Kommentar von Galgenvogel1993 ,

Das Gewaltmonopol ist an sich nur eines: Das Recht des Staates Gewalt zu initieren, also Gesetze zu erlassen und durchzusetzen.

Eine Waffe zu besitzen gibt einem nicht das Recht, Gesetze zu erlassen, oder durchzusetzen, rührt also das Gewaltmonopol nicht an.

Schwachsinnsargument. Sonst: ich weiß, dass er ein "Good Guy" ist, weil er mit seiner Waffe nicht rumfuchtelt, schießt oder sonst einen Schmarrn macht. Ist doch einfach, oder? In den USA gibt es damit keine Probleme, die Leute da sind wohl schlauer als die Deutschen.

Kommentar von DrCyanide ,

Solche treudoofen Bürger wie Uzay1990 wünscht sich jedes System. Der Staat wirds schon richten und mich beschützen...

Antwort
von Downhillgirl03, 89

weil waffen meist mir etwas schlechtem in Verbindung gebracht werden!
muss aber jeder selbst wissen ;)

LG Lou :)

Antwort
von illerchillerYT, 100

Weil (meiner Meinung nach) die meisten Deutschen seltsame Ansichten vertreten, was Gesetze angeht. Ich meine, wozu wird die Krummheit einer Banane gesetzlich vorgeschrieben?

Kommentar von Uzay1990 ,

Dieser Vergleich ist Quatsch. Die Lebensmittelindustrie hatte sich vor geraumer Zeit an die zuständigen EU-Gremien gewendet, damit z. B. möglichst viele gerade Gurken in rechteckige Transportbehältnisse passen.

Kommentar von BalTab ,

WO bitte schön wird DAS vorgeschrieben? das ist BLÖDSINN!

es GAB mal einen vorgeschriebenen Krümmungsgrad für GURKEN, das kam aber aus BRÜSSEL und ist ABGESCHAFFT!

Antwort
von willom, 39

Es ist noch gar nicht soo lange her, da waren Schußwaffen in einem Haushalt auch in Deutschland nichts ungewöhnliches und schon gar nix, worüber man moralisieren mußte.

Waffen die inzwischen erlaubnispflichtig sind konnte man ohne besondere Eralubnis einfach per Neckermann-oder Quelle-Versandhauskatalog bestellen, Munition ebenso.

In etlichen Haushalten lag irgendwo in der Diele ein Tesching auf dem Schrank oder hing eine Schrotflinte an der Garderobe.

Und das alles, ohne daß es täglich Blutbäder oder sogenannte " Amokläufe " gegeben hat.

Leider hat es aber eine Gruppe von Zeitgenossen über inzwischen mehrere Jahrzehnte geschafft, das normale Verhältnis was die Menschen zu Schußwaffen einmal hatte zugunsten eines hysterischen....ängstlichen....moralisch wertenden Verhältnisses zu ändern.

Schußwaffen sind inzwischen " böse ", der Umgang mit ihnen ist " falsch " und wer sich für Waffen-und deren Technik interessiert ist angeblich jemand, der nicht mehr ganz richtig im Kopf ist.

Schußwaffen werden inzwischen grundsätzlich mit Gewalt in Verbindung gebracht und es wird quasi behauptet, daß allein der Zugang zu einer Waffe aus einem völlig friedlichen Menschen spontan einen Gewaltverbrecher machen kann.

Als " Beweis " für derartigen Unsinn werden ständig die sogenannten " amerikanischen Verhältnisse " angeführt, wonach in den USA ja angeblich an jeder Ecke Mord und Todschlag herrschen, weil es den US-Bürgern in machen Bundesstaaten leicht gemacht wird, Schußwaffen zu erwerben.

Nun....., für die öffentliche Warnehmung der angeblichen " amerikanischen Verhältnisse " in Deutschland hat maßgeblich die selbe Sorte Zeitgenosse gesorgt, die hierzulande auch ständig jedem vorschreiben möchte wie er zu leben hat und was er besitzen darf.

Grundsätzlicher Antrieb für diese Leute ist es, sich selbst moralisch aufzuwerten, sich als fortschrittlich und " aufgeklärt " darzustellen.

Also eigentlich nix anderes, als simple Selbstbefriedigung fürs Ego.....

Kommentar von DrCyanide ,

Besser hätte ich es nicht formulieren können! Vielen Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community