Frage von Lollypop1223, 54

Warum weint man wenn man sich extrem dolle erschreckt?

Hab mich extrem dolle erschrocken und danach ein bisschen geweint, aber wo ist da der Sinn? Wenn man sich verletzt weint man ja, damit andere afmerksam werden und evt. helfen. (Ist ja ein natürlicher schutzinstinkt) Aber was bringt das wenn einem nichts weh tut oder so, sondern sich einfach nur erschrocken hat?

Antwort
von GroupieNo1, 34

Erschrecken setzt die selben Stoffe und Reaktionen frei wie bei Angst.
Es wird plötzlich Adrenalin frei gesetzt. Außerdem gibt es zwei Arten die Reaktionen bei Angst auslösen. Die Magen-Darm Reaktionen, die sich in Durchfall Bauchschmerzen und Co äußern. Dann gibt es die Herz-Kreislauf Reaktionen, mit Schwindel, Kopfschmerzen, schwitzen und Tränen.
Du wirst wohl zu weiteren gehören, wenn du bei Schrecken beginnst zu weinen.

Antwort
von Eirene2007, 37

Nun ja ich denke auch bei Verletzungen ist das Weinen ein Ausgleich/Abbau der Schmerzen und des Stresses, der dabei entsteht

Antwort
von dandy100, 35

Ich kenne niemanden, der weint, weil er sich erschreckt hat....ich habe auch noch nie davon gehört.

Offenbar ist das bei Dir so, aber noch lange nicht bei allen anderen.

Kommentar von Lollypop1223 ,

Bei meiner Freundin ist das such so... Aber auch nicht immer, nur wenn man sich wirklich extrem dolle erschrocken hat. Also wirklich extrem...

Kommentar von dandy100 ,

Dann ist es bei Dir wohl eine Reaktion, die in diesem Moment der Entlastung dient - weinen dient immer der Entlastung, das ist kein Schutzinstinkt, wie Du geschrieben hast.

Man weint auch, wenn niemand da ist, vor allem bei Schmerzen, weil es die Psyche entlastet.

Nach eine großen Schreck, baut sich der Stress dann besser ab - das ist aber individuell verschieden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten