Frage von Alain99, 37

Warum wartete die UdSSR 6 Jahre bis sie den Warschauer Pakt gründeten?

Der Warschauer Pakt war eine Reaktion des Ostblocks auf die Gründung der NATO welche aber in 1949 war. Warum warteten sie also 6 Jahre um den Warschauer Pakt zu gründen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Merkantil, 9

Vergleich mal diesbezüglich folgende 3 Wikipedia-Artikel und mach Dir Dein eigenes Bild:
- NATO
- Warschauer Pakt
- Stalin-Noten

Offensichtlich ging es um die Rolle Deutschlands (BRD / DDR). Die BRD folgte der Linie Adenauers und strebte eine Westintegration an, die UdSSR dagegen setzte auf ein neutrales entmilitarisiertes wiedervereinigtes Deutschland. (Wobei umstritten ist, ob die UdSSR das ehrlich meinte, oder ob sie nur Bedingungen schaffen wollte, das ganze Deutschland unter seine Kontrolle zu bringen. Österreich ließ sich auf das sowjetische Neutralitätsangebot ein und fuhr gut damit. Aber hätte das mit Deutschland auch geklappt?)

Solange die UdSSR gewisse Chancen auf Erfolg ihrer Bemühungen sah, hielt sie sich zurück. Am 23.9.1952 war endgültig klar, daß die Westmächte alle diesbezüglichen Angebote der UdSSR ablehnten.

Aber auch weiterhin versuchte die UdSSR, einen Eintritt der BRD ins westliche Verteidigungsbündnis zu verhindern. Deshalb hielt sie sich mit der Gründung eines östlichen Militärbündnisses weiterhin zurück. Erst als die Aufnahme der BRD in die NATO am 9.5.1955 offiziell vollzogen wurde, war für die UdSSR der Moment gekommen, auf diese Zurückhaltung zu verzichten: Am 14.5.1955 wurde der Warschauer Pakt gegründet.
(Interessanterweise wurde am 15.5.1955 der Österreichische Staatsvertrag unterzeichnet, der in dem oben erwähnten Sinn die Souveränität von Österreich wieder herstellte.)

Die Westmächte waren der UdSSR gegenüber sehr mißtrauisch (und zwar bereits kurz vor Ende des 2. Weltkriegs). Durch Vorgänge wie die Berlin-Blockade durch die UdSSR steigerte sich dieses Mißtrauen kontinuierlich. Aus diesem Mißtrauen heraus erwuchs das Bedürfnis, gegen die UdSSR ein Verteidigungsbündnis aufzubauen; dies führte 1949 zur Gründung der NATO.

Offensichtlich hatten die Westmächte im Rahmen ihrer Verteidigungsstrategie ein strategisches Interesse am Gebiet der BRD und luden die BRD ein, der NATO beizutreten, was genau auf Adenauers Linie lag. Diese Aufnahme der BRD wurde 1955 vollzogen (s.o.), nachdem die nötigen Hindernisse beseitigt worden waren.

Daraufhin nahmen die Dinge ihren Lauf (s.o.).

Darauf, daß die NATO 1949 gegründet wurde, der Warschauer Pakt aber erst 1955, bin ich erst durch Dich aufmerksam geworden. Was ich oben geschrieben habe, sind meine Schlußfolgerungen aus den erwähnten 3 Wikipedia-Artikeln sowie aus dem, was ich noch so im Hinterkopf hatte. Du kannst ja selbst überprüfen, ob diese Schlußfolgerungen sinnvoll sind.

Kommentar von Merkantil ,

Danke für den Stern!

Antwort
von JBEZorg, 14

Weil entgegen westlicher Propaganda die UdSSR keine aggressive Politik betrieb.

Antwort
von Linguino, 31

Umgekehrt: Die Nato war eine Reaktion auf die Bildung des Warschauer Paktes und wurde am 04.04.1949 gegründet.

Kommentar von Alain99 ,

Komisch, auf Wikipedia steht aber dass der Warschauer Pakt 1955 gegründet wurde...

Kommentar von MrHilfestellung ,

Der Warschauer Pakt wurde auch 1955 gegründet.

Kommentar von Linguino ,

Tut mir leid, ich hatte die Frage falsch verstanden :D. Also ich denke mal es lag daran, dass z.B. die Zukunft Deutschlands nicht sicher war und der Sozialismus noch nicht in allen Ostblockstaaten gefestigt war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten