Frage von dasistsparta5, 57

Warum waren vor dem Ersten Weltkrieg fast alle Monarchen in Europa miteinander verwandt?

Antwort
von Schwoaze, 37

Wenn Adelige nur Adelige heiraten dürfen, ist das irgendwann eine logische Folge davon.

Abgesehen davon wurden durch Hochzeiten so manche Staatsverträge, Friedensverträge besiegelt.

Antwort
von Hamburger02, 13

Da hatten sich wenige Familien des Hochadels ganz Europa unter den Nagel gerissen und unter sich aufgeteilt und damit kein Fremder dazwischenkommt, haben sie halt untereinander geheiratet.

Kommentar von dasistsparta5 ,

nur komisch, dass das den schlimmsten Krieg bis dahin nicht verhindert hat

Kommentar von Hamburger02 ,

Das ist nicht komisch, das ist normal. Viele Familien zerstreiten sich, wenn es ans Erben um viel Geld geht. 

Oder jeder in der Familie will den anderen übertreffen und dann sind alle Mittel recht. Das gibt es auch heute noch, siehe die Übernahmeschlacht um VW/Porsche innerhalb der Porsche/Piech-Familie. Die haben auch keine Rücksicht aufeinander genommen sondern wolllten sich gegenseitig "vernichten".

Antwort
von JBEZorg, 21

Weil alle Adeligen miteinander verwandt waren. Besonders Hochadel hatte ja einen recht überschaubaren Kreis von passenden Partien was den Rang anging. So waren sie irgendwann alle Cousins. 

Antwort
von musso, 29

weil man nur in den eigenen Kreisen heiratete, also war die Auswahl nicht sehr groß

Antwort
von kjklol, 33

Weil es üblich war Monarchen mit anderen Monarchen zu verheiraten und man wollte auch durch Heirat Einfluss auf andere Länder nehmen.

Antwort
von Lukasx97, 26

Heiratspolitik um Einfluss zu erweitern. 

oh du glückliches Österreich heirate.

Kommentar von Schwoaze ,

.. Tu Felix Austria Nube.... oder so!

Kommentar von Lukasx97 ,

Ja so iwie kann man sagn :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten