Warum war Willy Brandt gegen den NS Staat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Welcher anständige Mensch hätte denn FÜR den NS-Staat sein können? 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum er gegen den NS Staat war? Weil er ein anständiger Mensch war. Darum.

Das Land verlassen konnte er damals leichter als andere, da er jung und ungebunden war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Gab/ Gibt es irgendeinen Grund, NICHT gegen den NS-Staat zu sein?

2) Brandt sympathisierte  in den 30er Jahren mit dem Kommunismus und emigrierte schon 1934 (1 Jahr nach der NS-Machtergreifung in Deutschland ) nach Skandinavien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
09.03.2016, 12:26

Hier könnte man natürlich trefflich darüber streiten, ob die SAPD "kommunistisch" war.

Diese in meinen Augen unzutreffende Zuordnung wurde jedenfalls später in CDU-Kreisen dazu benutzt, um den "Kommunisten Herbert Frahm" zu diskreditieren.

1

weil er gesunden Menschenverstand hatte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rainyforest
09.03.2016, 11:07

Da hast du schon Recht. Aber kennt jemand genauere Gründe bzw. Motive? Dieses Thema interessiert mich sehr, deshalb wäre es nett, wenn ihr mir qualitativere Antworten gebt.

0

Weil er den Kommunisten näher stand: "Brandt schloss sich daraufhin der Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) an. Diese hatte sich aus einer im Herbst 1931 von der SPD-Reichstagsfraktion abgespaltenen linkssozialistischen Gruppe zusammen mit anderen zwischen SPD und KPD positionierten Organisationen wie zum Beispiel der Rest-USPD ...."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rainyforest
09.03.2016, 11:08

Woher weißt du das?

0