Frage von Konzulweyer, 22

Warum war der französische Film in den vor allem 50er bis 80er Jahren wesentlich erfolgreicher als der deutsche Film und machte sogar Hollywood Konkurrenz?

An Romy Schneider allein kanns nicht gelegen haben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Amtsschreck, 9

Vielleicht sollte man auch den geschichtlichen Kontext betrachten. In den Nachkriegsjahren wurden die Nachbarländer Dänemark, Frankreich und Italien gerne als Urlaubsziel genutzt. Frankreich hatte seinen Charme den Deutschen gegenüber nie eingebüßt. Tolle Landschaften, eine reichhaltige Kultur, gemäßigte Politik, eben ein Nachbar, zu dem man aufschauen konnte.

Zudem hatte Frankreich in diesen Jahren auch eine Menge geialer Schauspieler, denen man sehr gerne zusah. Die Gendarm-Filme mit Louis de Funes, Michel Galabru und Claude Gensac oder Richard Depardieu, Jean Paul Belmondo, Brigitte Bardot, Jean Reno, Lino Ventura, Alain Delon oder Pierre Richard sind Namen, zu denen man immer noch Gesichter und Filme assoziiert.

Blake Edwards Pink Panther-Reihe mit Peter Sellers waren zwar keine oder nur teilweise französische Produktionen aber sie vermittelten ein Bild von Frankreich, in dem die Filme hauptsächlich spielten.

Auch Pierre Brice als Winnetou umwehte der Charme eines französischen Schauspielers.

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 22

Weil die Regisseure visuell und inhaltlich vom Mainstream abwichen. Nicht ohne Grund hat die Novelle Vague den Film der Gegenwart stark geprägt.

Kommentar von Konzulweyer ,

Ich mag z. B. Lohn der Angst oder Vier im roten Kreis und viele andere. Das deutsche Kino hatte in dieser Zeit selten was vergleichbares zu bieten.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das stimmt. Hat es bis heute nicht. Welches Medium in Deutschland aber zu der Zeit weit stärker war, ist das Radiohörspiel gewesen. Sogar in den 50ern waren zum Beispiel die Hörspiele von Günter Eich erzählerisch tiefer und anspruchsvoller als dir meisten deutschen Filme heute. Aber man darf nicht vergessen, dass es ausserhalb des Mainstreams auch zu allen Zeiten sehr gutes deutsches autorenkino gab; ich sag nur Fassbinder. Das ist aber einer, der posthum mehr gewürdigt wurde als zu Lebzeiten wo er immer ein Fremdkörper in der Film Landschaft war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten