Frage von Tortuga240, 289

Warum wagen Frauen nie den ersten Schritt?

Wir leben doch 2016 und die meisten Frauen wollen doch auch Gleichberehtigung.

Wenn wir Gleichberechtigung haben wollen, dann müssen wir doch auch beide was für tun, und nicht ständig diese "machtspielchen" ausüben.

Ich mein: wenn du nen Typen "anziehend" finds, und ihn nicht ansprichst dann hast du Villeicht auch garnicht "die Liebe deines Lebens" verdient. Villeicht wird er dich garnicht so wahrnehmen wie es gut ist.

Heutzutage ne Frau anzusprechen is nicht leicht, allerdings den Faden zu ihr nicht zu verlieren. Denn Sie erwarten ja auch immer das wir männer alles tun um sie zu erobern, aber das erobern macht nicht mehr wirklich spass....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kubamax, 85

klingt plausibel

Kommentar von Tortuga240 ,

Sehr Geiler Beitrag. 

aber ist schon Traurig das ne Frau ers Graue Haare haben muss um es zu erkennen....

ich sterb lieber Alleine bevor ich mich nochmal verdrehe..

Kommentar von Martnoderyo ,

Super Beitrag, super Frau. Können sich manche eine Scheibe abschneiden. :D

Kommentar von kubamax ,

Danke für das Sternchen. Hast Du die Vorträge von Prof. Regine Reichwein angeschaut? Ich finde die gut, weil sie nicht esoterisch-Guru-coaching-mäßig sind, eher wissenschaftlich. Sie hat ja auch Naturwissenschaften studiert bevor sie die Liebe zur Psychologie und Soziologie entdeckt hat.

Antwort
von pingu72, 63

Ich bin eine Frau und kann das nicht bestätigen! Ich mache auch den ersten Schritt wenn mir jemand gefällt. Ich weiß was ich will (und was nicht) und das kann ich auch sagen bzw zeigen... Und ich finde dieses "erobert werden wollen" total albern, aus dem Alter bin ich wohl raus ;)

Kommentar von Tortuga240 ,

freut mich , aber meine chancen stehen nicht besser wenn frauen erst nach 2 kindern und 1 ehe auf den Richtigen weg kommen....

Kommentar von pingu72 ,

Ich war weder jemals verheiratet noch habe ich Kinder ;)

Es ist wohl eine Frage der persönlichen Einstellung, der Erfahungen, des Charakters.... Ich nehme an (und hoffe für dich ;) dass es noch mehr gibt die so sind bzw denken...

Kommentar von Tortuga240 ,

danke

Antwort
von skogen, 70

Du kannst nicht so Schubladen-Denken. Außerdem, wenn dir das erobern keinen Spaß macht, dann tu es nicht. Wenn sich zwei Menschen wirklich ineinander verlieben, dann kommt es von beiden Seiten.

Es ist ja nicht so, dass es keine Frauen gibt die auf die Männer zugehen. Aber viele Mögen den Gedanken trotzdem, dass er sie erobert.

Feminismus bedeuten in erster Linie, Gleichberechtigung der Geschlechter. Das heißt nicht, dass Geschlechterollen getauscht werden müssen. Jeder darf trotzdem seine Fantasien und Vorstellungen haben, solange nichts erzwungen wurde.

Kommentar von Tortuga240 ,

mag ja sein das du recht hast.

man kann aus dem Viedobeitrag etwas weiter unten sehr gut erkennen das die "weibchen" sich ein Männchen aussuchen und das hat soweit nix mit erobern zu tun.

Ergo ist Erobern von paar eingebildeten reichen snops im mittelalter erfunden worden und weitergetragen worden.

Kommentar von skogen ,

Wirklich geiler Beitrag!

Aber das mit den erobern und erobert werden, denke ist eher eine erotische Fantasie, könnte man sogar sagen.

Wird überhaupt nocht richtig erobert? Von wegen, den Mann zappeln lassen und sehen was er alles tut um es dir zu beweisen? Oder wie?

Ich weiß garnicht, bei meinen Freund und mir war das irgendwie wirklich nichts mir erobern, nicht erobern. ^^

Antwort
von NewSanchez86, 57

Ist ein bisschen zu allgemein formuliert, aber im Großen und Ganzen könnte man sagen das die Emanzipation noch nicht wirklich angekommen ist.

Bzw. nicht da ist wo Sie sein sollte.
Problem ist auch das die Rollenverteilung bei vielen noch immer veraltet ist.

Z.B.
"Der Mann macht den ersten Schritt"
"Frauen wollen erobert werden!"
"Ein Mann mit vielen Frauen ist ein Player, eine Frau mit vielen Männern eine Hu.e!" (Formulierung ist erfunden, die Denkweise ist aber in vielen Köpfen vorhanden)

Einige "Alpha"-weibchen sind solange emanzipiert, bis es an Ansprechen, "klarmachen", Interesse zeigen und auch Rechnung zahlen geht.

Fakt ist doch, das die ganzen Pick-up Artists, Anleitungen "Wie Mann sein muss" und der ganze andere Murks zeigen, das der moderne Mann im Durchschnitt verunsichert ist mit der neuen Rolle der Frau und teils nicht mehr weiß welches Verhalten nun richtig ist.

Zudem kommt für beide Seiten dazu das z.B. Lovoo dafür sorgt, das potenzielle Partner nur noch konsumiert werden ("oh kein Bild, sieht bestimmt aus wie ein Ork!"), mit einem Wisch ist der/die nächste Möglichkeit da.

Diese und weitere Netzwerke geben den Suchenden zudem die Illusion, das es eine breite Masse an potenziellen Partnern gibt.

Nicht zuletzt steht das willkürlich aus der Wirtschaft übernommene Prinzip der Optimierung des Prozesses/Lebens, mit dem Ziel der Perfektion. Ein Status, der de facto nicht erreicht werden.


Die Emanzipation braucht noch einige Zeit, damit beide Seiten sich sortieren und ein wirkliches gleichberechtigtes Miteinander haben können.


Antwort
von Kunsttier, 64

Ich gebe dir vollkommen recht! Ich finde auch, dass Frauen in der Lage sein sollten, den ersten Schritt zu tun. Es ist doch albern, als Frau darauf zu warten, dass der Mann sich zuerst nähert, dann aber unglücklich über die Art der Annäherung zu sein. Klar, manche Kerle sind arg unfein in ihrer Methode. Aber wenn einen das so stört, kann man sich doch auch einfach selber auf die Suche nach seinem Traumprinzen machen, anstatt enttäuscht und einsam an der Bar sitzen zu bleiben! Natürlich muss man sich dann auch auf Abfuhren gefasst machen. Aber es wäre ungerecht, diese negative Erfahrung nicht auch mal mit den Herren teilen zu wollen! 

Allerdings wäre es dann äußerst wünschenswert, wenn einem von der Männerschaft nicht unterstellt würde, man würde sich anbieten oder rumhuren!!! Es ist durchaus verständlich, dass die eine oder andere schüchterne Dame sich dieser Schikane nicht aussetzen will und deshalb brav auf ihrer Erbse sitzen bleibt! Lieber sagt eine Frau brav 100mal "nein" als dass sie sich 100mal in Sicherheit bringen muss, weil 100 primitive Idioten sie für vogelfrei erklärt haben und besteigen wollen! Also müssen die Herren den Damen mit ihren Wertvorstellungen schon ein wenig entgegenkommen. Das bedeutet auch, dass man ein paar "zu starke" Frauen aushalten muss und dass die Herren sich die Last des Angebaggert-Werdens mal ruhig mit den Damen teilen dürfen! 

Kommentar von Tortuga240 ,

"man würde sich anbieten oder rumhuren"

also das fängt nicht bei nem kleinen Gespräch an des ich ne Frau für ne lampe halte ( frauen die so denken sind Voreingenommen und es nicht wert angesprochen zuwerden)

ne Frau bietet sich erst an wenns drum geht in die Kiste zu hüpfen und selbst dann ist sie noch nichtmal ne lampe

-ne Lampe ist ne Frau erst dann wenn sie beim ersten mal ohne Gummi reinlässt ;) ( oder versucht einem ein Kind anzuhängen)

-wenn eine frau einen mann aussucht mit dem sie sich vorstellen kann intim zu werden ist sie weniger Lampig als ne frau die sich von irgendeinem mit ner Karre ansprechen lässt... ( da reicht dann schon die tatsache das sie sich von ihm ansprechen lässt)

Kommentar von Kunsttier ,

Allein die Tatsache, dass du Frauen in schlampig und weniger schlampig unterteilst, impliziert, dass du den Frauen doch gerne vorschreiben würdest, wie sie sich zu verhalten haben. Das ist genau das, was ich meine! Du wärest z.B. nicht bereit, auch das Risiko einzugehen, von einer Frau angesprochen zu werden, die dir vielleicht nicht gefällt. Du möchtest nur von hübschen und (deiner Meinung nach) wohlerzogenen Damen angesprochen werden. Solche dürfen sich bei dir gerne melden, aber bitte nicht die, die dir zu wild sind. Das fändest du dann schlampig! Solche sind deiner Meinung nach es nicht mal wert, dass man über sie redet! Und weißt du, genau weil viele Typen genau deiner Meinung sind, haben viele Frauen auch keine Lust, den ersten Schritt zu machen. Denn man riskiert, als schlampig und nicht der Rede wert abgestempelt zu werden! Glaubst du, dass dies wirklich angenehme Umstände für eine Dame sind, die vielleicht wirklich gerne jemanden ansprechen würde? Du solltest selber dein antiquiertes Weltbild überdenken, bevor du dich als scheinbar fortschrittlichen und modernen Mann des 21. Jahrhunderts ausgibst!!!

Kommentar von Tortuga240 ,

das hast du bisschen falsch verstanden, ich bin nicht der Frauen für Lampen hällt, das ist die Gesellschaft(ich habs nur so wiedergeben)

Antwort
von Martnoderyo, 99

Sehe das genau so.

Alle Vorteile, aber keine Nachteile. So hätten ses gern. :D

Tangiert mich net wirklich, würde mir aber trotzdem wünschen das Frauen mal n bissl mehr Hintern in der Hose haben. Als Kerl kann man sich schon gewaltig unter Druck gesetzt fühlen wenn man auf "die Jagd" geht. ;)

Und Frauen auf nen Thron heben und denen diee Welt zu Füßen legen ist mal so gar nicht meins. Zu ner Beziehung gehören immer zwei.

Kommentar von Tortuga240 ,

4 Real Brother

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Männer, 27

Deine Feststellung bezüglich der Zurückhaltung der Frauen und Mädchen kann ich so keinesfalls bestätigen und auch wenn es vielleicht noch nicht gerade die Mehrheit der Frauen und Mädchen ist, die den berühmten ersten Schritt machen, es sind mit Sicherheit nicht wenige und es werden auch durchaus zusehends mehr und das nicht zuletzt weil auch die Männer und Jungs nicht immer unbedingt mit dem nötigen Selbstbewusstsein glänzen. Ergo den Frauen und Mädchen bleibt am Ende überhaupt nichts anderes übrig als die Initiative zu ergreifen.

Antwort
von Minni1, 32

Das kannst du so nicht sagen... Ich zB spreche einen Mann direkt an oder flirte mit ihm. 

Der Mann sollte natürlich auch irgendwie vermitteln das er auch Interesse hat! 

Bei mir ist es echt bissel komisch denn sprichst du mich an hast du schon weniger Chancen. Keine Ahnung warum;) und wenn ich angesprochen werde... Dann nicht mit so nem blöden Spruch.

Es gibt Frauen die mögen eine direkte Art. Also wenn du einfach ganz ehrlich bist und sagst das sie dir gefällt! 

Meine Freundinnen sind da auch so... 

Aber bissel Feingefühl sollte man schon haben... Wenn jemand über den Durst getrunken hat und sich überschätzt zB ... Geht echt nicht! 

Oder wenn wir einfach ein Mädelsabend machen. 

Wenn es die große Liebe sein sollte dann kann man da eh nicht entkommen ;))) das ist dann Schicksal und es ist egal wer wenn anspricht! 

Antwort
von Cengo385, 129

Da gebe ich dir teilweise Recht. In den letzten Jahren war Emanzipation ein riesen Thema in der Geschlechterfrage (zu Recht), aber daraus sollte man auch weiterleiten können, dass auch Frauen mal einen Mann erobern.

Zum Thema einen Mann ansprechen oder auch mal Geschenke machen stimme ich zu, das gibt es, jedoch ist das meiner Meinung nach nicht die Mehrheit.

Andererseits ist es einfach in unserer Genetik gespeichert, dass der Mann der Jäger und Beschützer ist und deshalb denke ich, dass wir diese Rollen nicht wirklich oder nur zum Teil weg bekommen.

Kommentar von Tortuga240 ,

mann muss ja nicht an allen Traditionen Festhalten

Antwort
von voayager, 28

Frauen interessieren sich weniger für "die Männer", sondern mehr für einen bestimmten Mann, das ist u.a. einer der Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

Antwort
von Wonnepoppen, 78

Anscheinend bist du bis jetzt immer nur an solche Frauen geraten?

Es gibt auch durchaus andere !

Kommentar von Tortuga240 ,

ich hab jetz nicht gesagt das mich noch nie eine Angesprochen hatt....

Kommentar von Wonnepoppen ,

Was war dann bei ihr das Problem?

Das wolltest du doch, oder?

Kommentar von Tortuga240 ,

es sind meistens die Dicken die mich ansprechen ^^

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ah so!

dicke Frauen magst du nicht?

Wobei "dick" ein dehnbarer Begriff ist!

Antwort
von NadineS96, 64

Es gibt genug Frauen die den ersten Schritt tun. Man muss sie nur finden.

Kommentar von Tortuga240 ,

ahja

Antwort
von marlin1kristina, 74

Ja da hast du Recht. Das wird irgendwie so festgehalten, das der Mann die Frau als Erster ansprechen muss. Das ist so typisch und viele Mädels bestehen auch darauf. Frauen wagen den ersten Schritt nicht weil sie

A) darauf bestehen und warten bis der Junge als Erster Interesse zeigt, ihr klare Signale sendet, das er sie mag. Das ist eben leichter an dieser Regel "Mann spricht Frau an" zu halten.

Oder B) sie ist einfach viiiiel zu schüchtern und unsicher.

Mir zB fällt es 1000 mal einfacher einen Mann anzusprechen wenn er auch zeigt das er mich mag.

Kommentar von Tortuga240 ,

vorallem, woher soll ich denn als mann wissen das sie mich mag ? etwa weil ich ihr den hof machen darf ?

fühlt sich nicht so cool an wies in den Märchen klingen mag

Antwort
von grossmutti39, 72

Vielleicht liegt es an dir, dass du nicht angesprochen wirst..

Kommentar von Tortuga240 ,

ich weiß, ich seh einfach zu gut aus.... -.-

Kommentar von grossmutti39 ,

Ja genau :D sie denken, sie sind einfach nicht in deiner Liga

Kommentar von Tortuga240 ,

ja oder," ach der gibt mir bestimmt nen Korb"

dabei würde ich nie ner Frau nen Korb geben, wenn sie mich anspricht =o

Antwort
von RoentgenXRay, 66

Das nennt man "Rosinen raus picken". Soll heißen, ich möchte alle Vorteile der Gleichberechtigung aber nicht die Nachteile. Dann kommt wohl noch Feigheit oder Prinzessinnendenken dazu.

Kommentar von Tortuga240 ,

ja, aber die müssen doch mal Checken, dass sie dann auch nie ihren "traumprinzen" finden werden sondern nur irgendeinen der halt F**** will....

Kommentar von Martnoderyo ,

Und dann beschweren das man nur von A**** angesprochen wird. :D

Ist aber nu auch wieder Klischeedenken. Ich hau mir mal selber auf die Hand.

Antwort
von Momina15, 16

Oke wow .ich Habe mir hier jetzt die meisten kommentare dazu durchgelesen und gemerkt das fast jeder versucht allgemein zu begründen oder allgemein nach frauen zu gehen. Ich werde hier jetzt nur mal über mich schreiben und wie ich das sehe .. 

Also ich weiß das ich eine sehr Attraktive frau bin. Ja das sehr habe ich absichtlich rein genommen. Es soll zeigen das ich schon überdurchschnittlich gut aussehe. 

Jap  uuunnd  ich wurde im richtigem Lebem bisher nur von EINEM Kerl angesprochen . Und der war 14.

Ich war 17. 

Da fragt man sich doch als frau 

WO SIND DIE EIER GEBLIEBEN??

ICH bin eig das was eigentlich doch recht einladend auf Männer wirken müsste. Ich bin Hübsch, zierlich und klein. Also nichts was bedrohlich wirkt. Ich gehe nicht auf männer zu aus folgenden gründen 

1. Ich denke das es komische aussieht wenn wad kleines süßes auf was großes starkes zugeht. Ihr männer seid ja meistens in gruppen unterwegs. Und wenn ich da einen sehe der mir gefällt habe ich immer angst, das wenn ICH den ersten schritt mache , ich ihn vor seinen kumpels bloß stelle (Männliches Ego und so) 

2.weil ich NATÜRLICH auch erobert werden will!  Und indem ich sehe das Er genug Selbstvertrauen hat, auf mich zu zugehen , bekomme ich die bestätigung: Oke er traut sich was, er gibt nicht klein bei, er bleibt und stellt sich der situation .

Das gibt MIR das gefühl das er das zeug zum beschützer hat . Und das is was ich will und auch BRAUCHE! Ich bin Jung, atraktiv aber klein ..gerade 1.50 Ich könnte  nie etwas gegen einen "angreifer " ausrichten. Gegen jemand der mich belästigt. Also klar brauch ich einen standhaften Dominaten Mann.

Und ganz unter uns gesagt, 

Hübsche mädchen die wissen das sie hübsch sind, lassen sich natürlich ansprechen. Könnt ja mal überlegen warum. Ich denke das jede frau sich das so sucht wie sie es möchte. Und Männer: wir tun ja auch schon was, quasi den ersten schritt. Wir lächeln euch an, wir phosen, wir beißen uns auf die Lippen ALLES ZEICHEN DAS WIR EUCH EINE CHANCE GEBEN WÜRDEN. UND dann verlangt ihr echt noch das WIR als eig. PASSIVES geschlecht auf EUCH zugehen? Sollen wir euch jetzt auch noch eure drinks zahlen und uns für euch prügeln/ euch beschützen? 

Ihr könnt nicht erwarten das wir so Alpha sind und den ersten schritt wagen aber uns dann unsere "Frauchien" rolle fügen. Wenn tatsächlich eine auf euch zu kommt, euer ego tatsächlich damit klar kommt, und ihr das ganze so toll findet . Dann dürft ihr euch auch nicht  wundern wenn sie alles andere dann auch übernimmt.  Ich kann nur sagen .

Ich mag keine kerle die nicht den ersten schritt machen. Die strahlen für mich keine stärke und kein selbstbewusstsein aus. Und ihr könnt mir jetzt nicht sagen das die merheit von frauen auf unselbstbewusste, schwache männer steht. Jede frau bzw fast jede . Will ne starke schulter zum Anlehnen und da kann sie feministin sein wie die will. Die wissen das es stimmt . Und das es einfach ein schönes gefühl ist.

Kommentar von Momina15 ,

Ich will mal euch Männer juhu schreien hören, wenn ein Kerl auf euch zu kommt und stress will, und eure freundin euch zur seite schiebt und:,, ich regel das" schreit. Der Blick der andern Männer wöre sicher Amysant. Aber hei ihr wollt ja imantiepirte, starke  Frauen 

Antwort
von henzy71, 73

du kennst anscheinend die falschen Frauen. Ich kenne genügend Frauen, die sehr wohl den ersten Schritt machen (die machen auch noch den 2. und 3.)

Kommentar von Tortuga240 ,

stell mich mal Vor

Kommentar von Kyraxan ,

xD du willst es ausprobieren

Antwort
von Kyraxan, 76

Bei mir ist das nicht so mich haben schon öfters Mädchen angesprochen als ich ein Mädchen.

Kommentar von Tortuga240 ,

und was für mädchen sprechen dich so an ?

Kommentar von Kyraxan ,

Na Mädchen die in mich verliebt sind. Aber das ist unterschiedlich hängt vom Mädchen an was sie möchte oder ob sie sich traut oder nicht. Ich würde jetzt aber sagen das das eher Zufall ist wer den ersten Schritt machen wird es gibt z.B. welche die wollen von Jungs angesprochen werden wundern sich aber warum er dann eine Freundin am Ende hat. Und das liegt daran das sie nicht mal versucht hat ihn zu Fragen.

Kommentar von Tortuga240 ,

also ist die eine Hälfte voller erwartungen, und die andere hatt einfach schiss

Kommentar von Kyraxan ,

Kommt halt auf das Mädchen an außerdem merkt man oft wenn das Mädchen schüchtern ist also ich zumindestens habe es immer gemerkt

Kommentar von Tortuga240 ,

ich verstehe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community