Warum wächst meine Amaryllis nicht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich verfahre nach dieser Methode, gefunden auf Zimmerplfanze:

ab september werden die wassergaben langsam bis auf null reduziert, es wird nicht mehr gedüngt. sind die blätter vertrocknet, dann können sie entfernt werden. jetzt beginnt die sechs- bis achtwöchige ruhephase der amaryllis-zwiebel. während dieser zeit hält man sie völlig trocken, sie kann dunkel platziert werden, bei temperaturen zwischen 10 und 15 grad.
nach dieser ruheperiode wird dann umgetopft. jetzt erhält die amaryllis wieder einen warmen und hellen standort. bis sich die ersten blütenansätze zeigen, sollte sparsam bis nicht gegossen werden, denn sonst kann es passieren, dass sie nur blätter ausbildet. bei mir hat sich folgende methode bewährt: nach dem eintopfen wird einmal kräftig gewässert, das nächste mal gegossen wird, sobald sich die erste blütenknospe zeigt.

Vielleicht hilft es Dir auch. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie keine Waschmaschine bedienen kann :D :D Sorry...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ingridwg
04.12.2015, 09:45

es  soll denn der Quatsch - es geht ums Wachsen nicht ums Waschen

0