Warum wählen so viele die AFD?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich glaube es ist nicht nur wegen den Job wieso die AFD gewählt wird bei diesen Flüchtlingsthema!

Menschen mussten ihre Wohnungen räumen wegen den Flüchtlingen oder die IS Anschläge von Flüchtlingen!Oder das jetzt dafür gebaut wird,vorher war die Wohnungsnot auch bekannt und es passierte nichts!

Denke einigen Menschen reicht es einfach kan es denen nicht verübeln irgendwie!Oder die Frauenvorfälle ist auch nicht okay.Das gibt schon zu denken!Unsere Regierung hört ja nicht hin.Die AFD schon.Man wählt ja auch das wo hingehört wird oder?Und nicht sehe keinen Grund an der Flüchtlingspolitik was zu verändern.

Und CDU regiert zusammen mit der SPD oder?Wie kan dan die SPD als Lösung angesehen werden???????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele wissen nicht weiter,sehen die AFD als Ausweg .In der Politik kommt die verantwortliche den Wählern ja nicht entgegen hört nicht mal hin.Bedenken Ängste!Obwohl die Umfragen zu dieser Person doch schon gezeigt hat,wieso die CDU Wählerstimmen verliert oder?

Und so ganz ohne Folgen Flüchtlinge bleibt es ja auch nicht oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei allem Respekt, aber diese Frage wird ungefähr alle 24 bis 36 Stunden hier auf GF gestellt, exakt diese Frage. Nutze doch die Suchfunktion resp. klicke auf das Schlagwort "AfD" und du hast mehr Antworten als du brauchst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde erst vor Kurzem hier bei gf gestellt, einfach da mal nachschauen, also zurückblättern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein Ansatz ist etwas zu einfach gedacht. Die  AFD hat die meisten Wählerstimmen von den Gruppen bekommen, die materiell in den letzten Jahrzehnten am meisten verloren haben und sich am meisten bedroht sehen: Arbeiter und Arbeitslose.

Diese Menschen wählen die AFD nicht Überzeugung, sondern aus Frust gegenüber anderen Parteien, die "nichts für sie tun". Damit ist vor allem die SPD gemeint, die seit Schröder das Gegenteil macht als die Interessen der "kleinen Leute" wahrzunehmen. Das könnte man als kollektiven Hilfeschrei oder Tritt vors Schienbein interpretieren.
Die Flüchtlingspolitik ist nicht die Ursache, sondern eher der Aufhänger dieses Aufschreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, es ist eine Grundangst, dass uns in diesem Staat niemand mehr beschützen kann. ( Vor Wohnungsnot, tätlichen Angriffen, jeglicher realer oder irrealer Gefahr) Diese ENTTÄUSCHUNG, nicht beschützt zu werden scheint sich auf das Wahlverhalten auszuwirken.

Eine Partei die mit lauten Worten und Drohgebärden alles "Fremde, Gefährliche" abhalten will, gibt den Wählern das Gefühl und auch die Illusion, das da jemand ist, der für Schutz und Ordnung sorgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Daria700
03.10.2016, 13:41

Kan unsere Staat den noch schützen bei den Anstieg an Zuwanderungen?Hört ja nicht mal die Bedenken von Menschen bez.Flüchtlinge machen einfach so weiter!

0

Die AfD hat eigentlich kein wirklich funktionierendes Parteienprogramm. Generell nimmt die Parteispitzte einfach irgendein aktuelles Thema, bei dem viele Bürger mit der aktuellen Regierungspolitik unzufrieden sind (zur Zeit eben die Flüchtlingspolitik), selten - oder besser gesagt nie - ist ein Wahlziel überlegt und durchgeplant.

Zwar betonten z. B. nach den letzten Landeswahlen die Parteienvorsitzenden, dass die AfD auch noch andere Wahlziele, außer die Abschiebung von Flüchtlingen, etc. habe, allerdings war davon vor der Wahl keine Rede. Das dient nur dazu, auch die westlichen Bundesländer zur Wahl der "Alternative für Deutschland" zu bewegen.

Ein "ausführliches Wahlprogramm" findest du sicher auch unter https://alternativefuer.de (allein schon die Internetadresse ist totaler Schwachsinn), allerdings ist das nicht lesenswert.

Ich kann nur vom Wählen einer solchen Rechten Partei abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vfboweh
12.04.2016, 19:57

Du sagst, die AFD wäre eine ein-Themen Partei und dann sagst du es wäre eine rechte Partei.. Das ist ein Widerspruch in sich, mein Freund! Bitte informiere dich! Die AFD verabschiedet ihr Parteiprogramm erst Ende April. Allerdings gibt es viele Wahlprogramme, an denen man sich orientieren kann. Die AFD hat viele Themen, allerdings ist die Migrations- und Flüchtlingskrise ein akutes Problem und daher wird das selbstverständlich mehr thematisiert. Ich möchte einige Themen ansprechen: EU, Euro, Familienpolitik, TTIP, Ausland, Energiepolitik... Zu diesen allen Punkten hat die AFD stellung genommen. Verabschiedet wird dies allerdings erst In 18 Tagen, basisdemokratisch. Und nochmal: Die CDU und die CSU haben sich immer als rechts bezeichnet, was sie nicht mehr sind. Rechts und Links sind vollständig legitime politische Richtungen! Das Problem ist der Radikalismus. Allerdings hat der Verfassungsschutz gesagt, dass er die AFd nicht beobachten will!

1

die Währung Euro scheint für die AFD nicht sicher genug zu sein und deshalb sollen schwächere Länder aus der EU austreten, damit der Euro stärker wird

der Islam soll eine kleinere Rolle in Europa spielen, weil er grundsätzlich als gefährlich und frauenverachtend angesehen wird.

und die sicherheit in deutschland, aber auch in europa soll gestärkt werden durch mehr Polizei, welche auch vermeintlich kleinere Delikte wie Diebstähle, Einbrüche... stärker verfolgen sollen.

dann sollen kriminelle Migranten, Flüchtlinge, Asylanten automatisch abgeschoben werden.

gewählt werden sie aber auch, weil die Presse nach Sicht der AFD nicht neutral über Ereignisse berichtet und zu US-freundlich und Russland-kritisch berichtet.

schließlich halten einige mitglieder der afd manche parteien und/oder berufspolitiker für "volksverräter"

klassische familien sollen noch gestützt werden und mehr sozialarbeit für deutsche umgesetzt werden.

so würde ich ihre wichtigsten und bekanntesten positionen zusammen fassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RainerWinkler
12.04.2016, 21:36

Was ist daran Rechts-radikal , wie es die Medien immer behaupten ?

0
Kommentar von ReverserK
13.04.2016, 17:49

Lustig ist das Beim Euro. Die haben ja gesagt dass Wir aus der EU raus sollen, und paar Wochen darauf das auch schwache Länder raus sollen. Da fragt man sich wenn du aus einem Verein Austritts, dann geht es dich nix an wer noch gehen soll.

0

Du weißt aber schon, dass die AFD gerade durchsetzen will, dass Flüchtlinge arbeiten dürfen! Die AFD ist für Flüchtlinge, nicht für Wirtschaftsmigranten! Wer da nicht differenziert, hat verloren. Gerade wenn viele von den Menschen gut ausgebildet wären, wären sie willkommen. Die Leute wählen die AFD, weil sie die einzige Partei ist, die in manchen Dingen sich unterscheiden von anderen Parteien. Wie zb Flüchtlingspolitik, EU, Euro, TTIP CETA, Auslandseinsätze, Familienpolitik. Diese Menschen fühlen sich von CDUSPDLINKEGRÜNE nicht mehr vertreten und suchen Alternativen. Das ist Demokratie, ein Glück, dass sie noch funktioniert!

vfboweh 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrivateUser
12.04.2016, 19:56

Naja, man kann sich alles schön reden. Diese Partei wäre der Untergang für Deutschland. Vergleichbar mit Trump.

0
Kommentar von MarkusJaja
12.04.2016, 19:58

also Flüchtlinge aus wirtschaftlichen Gründen sind demnach keine richtigen Flüchtlinge? :D

Mit solchen semantischen Tricks (Flüchtlinge an passender Stelle Migranten zu nennen, um den direkten Widerspruch der Aussage zu verschleiern) machst du deine Aussagen nicht insgesamt glaubwürdiger ;)

Was machst die AFD denn in wichtigen Feldern anders? Etwa, dass die Steuern für Reiche weiter senken will, Privatisierungen vorantreiben möchte und ein Familienbild aus Omas Zeiten propagiert? Leider alles alter Aufguss, der schon von CDU/FDP/SPD betrieben wird.
Im übrigen wird die AFD nicht aus Überzeugung gewählt, sondern weil sie momentan die Denkzettelpartei ist. Gründe für Frust gibt es genüngende.
Im übrigen haben die AFD-Europaabgeordneten immer brav für TTIP gestimmt entgegen deiner Behauptung ;)

0

Die AfD vertritt wirtschaftsliberale, konservative und nationalistische Positionen. Die Wirtschaftsliberalen sind dem typischen AfD-Wähler egal, ihm geht es einfach nur um die Ausländer. Die mittlerweile berechtigte Angst vor einer Islamisierung bringt die Leute dazu, AfD zu wählen. Da isg nichts Schlimmes dran zu finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123phil
12.04.2016, 20:07

Sorry,Falsch Bewertet gebe ich jetzt ++

1

Was möchtest Du wissen?