Warum wählen eigentlich wirklich Menschen die Grünen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die kommen schon von ganz alleine, die brauchen niemanden, der sie “ins Land holt“.

Das soll aber nicht heißen, dass sie das freiwillig machen.

Deutschland verkraftet das.
Statt rumzumeckern und Geld für Transit Zonen auszugeben, hätte man lieber mal in die wichtigen Dinge investieren sollen, um die Versorgung und Integration der Flüchtlinge zu garantieren.

Und was sollen Flüchtlinge machen, die “die böse gutmenschen Merkel nicht nach Deutschland holt“?

Vor unseren Grenzen verecken?

Ich weiß ja nicht, wie du dir das vorstellst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UiOi14
26.03.2016, 10:22

Naja mit der Wilkommensstimmung werden sie schon ins Land ,,geholt''.

Und nein Deutschland verkraftet nicht so viele Menschen.. Außerdem sind mittlerweile ein großer Teil von ihnen Wirtschaftsflüchtlinge. Ich hoffe irgenwann wirst du es auch rational verstehen und deine sozialromantischen Ansichten ablegen.

0
Kommentar von IDC16
26.03.2016, 15:46

Was verstehen? Ein kleiner Teil wird als Wirtschaftsflüchtlinge bezeichnet, und der Anteil dieser ist tatsächlich gestiegen... Aber du denkst wirklich, dass ein Mensch, der keinen Grund zum Flüchten hat, sein früheres Leben, teilweise Familie und Freunde aufgibt, um eine hunderte von Kilometern lange Reise in ständiger Ungewissheit, ob er überhaupt ankommt und auch angenommen wird, auf sich zu nehmen? Realistisch. Auch Menschen, die als “Wirtschaftsflüchtlinge“ bezeichnet werden, haben ihre Gründe, um ihr altes Leben hinzuschmeißen. Diese Menschen machen das nicht zum Spaß. Und mit sozialromantischen Ansichten hat eine von Fremdenangst und -hass befreite Einstellung nichts zu tun. Deutschland ist der wirtschaftsstärkste und bevölkerungsreichste europäische Staat. Deutschland verkraftet das und hat die Chance, von Bevölkerungszuwachs und neuen, auch dringend benötigten, Arbeitern zu profitieren, sollte die Menschen hier bleiben und die Integration gelingen. Und von welcher “Willkommenskultur“ sprichst du? Jetzt, wo sich das vielleicht herumgesprochen haben könnte... Meinst du den Vorschlag, auf Menschen, also auf alle Menschen, an der Grenze zu schießen, sollten diese illegal einwandern? Oder den Vorschlag, kriminelle Flüchtlinge sofort abzuschieben? Oder den Vorschlag, die Grenzen komplett zu schließen? Oder doch das deutliche Anzeichen einer Wende des Denkens über diese Vertriebenen in Form eines großen Wahlerfolges der Partei, von der die oben genannten Vorschläge stammen?

1

Es handelt sich bei den Wählern, die Grün wählen, um gesettlete Mittelschichtler, also Leuten, die in solventen Verhältnissen leben, denen es finanziell richtig gut geht. Als Art Sahnehäubchen obendrauf, gerieren sie sich mit einer besonders liberalen Haltung, um sich so die letzte noch fehlende Weihe zu verpassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wenn sie regieren würden"?   Als Gymnasiast müsstest du eigentlich wissen, daß die Grünen in BW die stärkste Partei sind und weiter regieren werden. Ausserdem regieren die Grünen in weiteren Bundesländer seit jahren mit. Viele Grüne Themen wurden ausserdem von Merkel kassiert, weil sie an der Macht bleiben wollte. Ich weiss eigentlich gar nicht, warum du ausgerechnet die Grünen so hervorhebst denn, Im Bund regieren seit Jahren die CDU/CSU und sdie SPD.  Deren Politik gefällt dir anscheinend und da höre ich kein Kritik! Die auseinander klaffende Schere in Deutschland ist das grösste Übel, wenn du weisst was ich meine! Mach dir mal darüber Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
26.03.2016, 14:30

Ich weiss eigentlich gar nicht, warum du ausgerechnet die Grünen so hervorhebst

Das sind halt die typischen stereotypen Feindbilder.

0

Weil Grüne nicht für einfache Lösungen (Grenzen zu und gut is - wer glaubt denn das wirklich?)

Die Grünen sind nicht für die Islamisierung des Abendlandes, sondern für eine gute Integration von Muslimen. Dafür gibt es keine Patentrezepte. Abschottung löst aber kein Problem. Wenn hunderte Menschen im Meer ertrinken oder in Griechenland im Dreck kampieren, bringt das nur die nächste Generation Dshihadisten hervor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Hauptproblem in der Politik ist die Intransparenz und Korruption. Bei CSU/CDU, SPD, FDP (vermutlich auch AfD) wird die Hand aufgehalten. Nebeneinkünfte von Abgeordneten sind dort kein Grund für einen Parteiausschluss.

Unter dem Stichwort "Hausausweis" ist da einiges aufgedeckt worden, welche Partei wem zugang gewährt hatte, und da sieht man genau das die großen Regierungsparteien eng verflochten mit denjenigen sind die das große Geld haben.

Grüne und Linke sind da strenger, die gehen gegen Korruption in den eigenen Reihen vor. Auch wenn leider immer wieder Leute gekauft werden, wie Joschka Fischer, aber der ist jetzt eben kein Grüner mehr.

Korruption führt dazu, das Politiker das Volk verarschen, Geld regiert anstatt Vernunft.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Baden Württemberg wählen die meisten kretschmann und nicht die Grünen. Die grünen sind immer nach besser als die meisten anderen großen Parteien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wählen wirklich Menschen die AfD ist die viel wichtigere Frage. Die Grünen haben einige gute Punkte in ihrem Wahlprogramm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UiOi14
26.03.2016, 09:01

Ja stimmt eh, aber eben deswegen wählen sie die Afd weil sie einzig und allein konsequent durchgreifen würde. Wenn die etablierten Parteien nicht alle bis vor kurzem noch alles durch die rosane Brille gesehen hätten, wäre die Afd jetzt nicht so stark.

1
Kommentar von nuffin96
26.03.2016, 09:05

Die AfD würde durchgreifen? Woraus schließt du das? Haben sie bis jetzt irgendwas getan außer schwätzen?

3
Kommentar von nuffin96
26.03.2016, 12:47

Naja vielleicht könnten sie mal umsetzbare Pläne hervorbringen, die nicht von von vornherein gegen sämtliche Gesetze verstoßen. Alles andere ist nunmal nur sinnloses Geschwätz.

2

In Baden-Württemberg war die letzten fünf Jahre ein grüner Ministerpräsident am Werk. 

Die Wirtschaft brummt, die Leute sind zufrieden und die Luftbelastung in Stuttgart ist so hoch wie vorher.

Ausser der Bildungsreform blieb mehr oder weniger alles beim Alten.

Die Wähler der Grünen sind eben im linken und nicht im rechten Lager zu suchen. Nicht jeder ist empfänglich für Fremdenfeindlichkeit Parolen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tamusi447
26.03.2016, 14:20

Dass die Wirtschaft in BW brummt, hat ja wohl viel eher etwas mit den 60 Jahren CDU-Regierung in BW zu tun. Gute Wirtschaft weiterzuführen ist das eine, aber Grundlagen für eine solide und konsistente Wirtschaft zu schaffen, ist das andere. 

Maßgeblich an der ökonomischen Prosperität in 80ern war Lothar Späth (CDU) beteiligt, der das "Ländle" wie (fast) kein anderer prägte. (s. "Cleverle")

Die guten Wahlergebnisse der Grünen in BW 2011 und 2016 waren / sind ja wohl eher auf Fukushima (2011) und auf die Popularität Winfried Kretschmanns zurückzuführen. 

Regional gibt es ja sehr große Unterschiede (programmatisch und konzeptionell). Während die Berliner Grünen eher als "links" gelten, behaupten böse Zungen, die Württemberger seien eine "CDU in Grün". Die Mischung macht's: Erstens geht es den Menschen seit 2011 nicht unbedingt besser, aber auch nicht schlechter. Zweitens sind die Grünen in BW konservativ und deswegen auch für den bürgerlichen Mittelstand wählbar. Und zu guter letzt natürlich die Personenwahl Kretschmann, ohne den die Partei wohl keine 15 Prozent erreichen würde.  

Lange Rede, Kurzer Sinn: Man muss alles differenzierter betrachten. "Wegen der Grünen boomt die Wirtschaft" und  "Die Grünen haben durch ihr Programm 30% geholt" ist m.E. nach zu kurz gegriffen und insuffizient. 

1

Du sprichst in deiner Frage viele Themen an.

Zuerst hat man die Grünen gewählt, weil sie gegen die friedliche Nutzung der Kernenergie sind. Dann hat Frau Merkel dieses Thema übernommen.

Dann hat man die Grünen gewählt, weil sie für den Umweltschutz sind und für nachhaltiges Wirtschaften. Dann hat Frau Merkel diese Einstellung übernommen.

Bei der "Flüchtlingsfrage" sprechen die Grünen mit unterschiedlichen Stimmen. Vergleiche die Meinung von Cem Özdemir und der Grünen-Vorsitzenden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das womit Parteien werben, ist ja auch nicht das komplette Parteiprogramm.
Natürlich spezialisieren sich die Grünen auf Themen wie Umweltschutz etc. aber machen das nicht ausschließlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" Grün " kann man aus mancherlei Gründen wählen......:

- Zum einen macht es ein gutes Gewissen, auf der Seite der moralisch überlegenen..., der selbstgefühlt " guten "..., der angeblich " aufgeklärten " zu stehen und sei es auch nur dadurch, daß man alle paar Jahre mal sein Kreuzchen an der vermeindlich richtigen Stelle macht.

- Desweiteren gibt es haufenweise Menschen, die nur allzugern dem Rest der Menschheit ihr persönliches Weltbild aufzwingen wollen, die Spaß dran haben andere Menschen zu gängeln und die auch sonst gern den Menschheitserzieher spielen........, die sind dann bei den " Grünen " natürlich perfekt aufgehoben.

- Und  dann gibts natürlich auch noch die, welche eigentlich keinen Schimmer davon haben was die " Grünen " ständig für Schwachsinn in die Welt tragen....: Deren Kenntnisse grüner Politik beschränkt sich dann auf " ...die sind ja für die Umwelt und so.....".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interesierter
26.03.2016, 14:44

Hast du dir mal die Mühe gemacht, nach BW zu schauen? Dort regieren die Grünen seit 5 Jahren recht geräuschlos. 

Was du schreibst, mag für ein paar Hardlinder wie Anton Hofreiter oder Claudia Roth zutreffen, auf Winfried Kretschmann oder Boris Palmer trifft es ganz sicher nicht zu. 

Deswegen solltest du die Sache etwas differenzierter betrachten. 

1

irgendwann muss ja Schluss sein?

Nein mit dem  Menschenrecht ist nicht einfach Schluss, nur weil einige reiche Europäer Angst um ihren materiellen Überfluss haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
26.03.2016, 08:57

Es gibt nicht nur reiche Europäer, die im Überfluss leben. Ich kenne genügend Deutsche, die kaum oder gar nicht über die Runden kommen.

Ich persönlich möchte nicht, dass Deutschland islamisch wird oder seinen Charakter verliert.

1
Kommentar von UiOi14
26.03.2016, 08:58

Ja ich bin halt kein Kommunist und habe Angst

Es muss nicht, nur weil teils von irgendeiner Scheißgruppe angegriffen, teils einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen geflüchtete, jeder Deutsche und Österreich auf sen Reichtum verzichten. Viele haben hart dafür gearbeitet und jzt soll das einfach so an irgendwelche Leute gehen, die größtenteils nicht einmal unsere Werte akzeptieren?!

0
Kommentar von nuffin96
26.03.2016, 09:01

Also diese Kommentare hier lassen einem die Haare zu Berge stehen😒

3