Frage von herzilein35, 98

Warum wählen Ärzte oft die falschen Bewerber für rine Ausbildung aus?

Das habe ich schon oft beobachtet und die wo wirklich dafür geeignet sind bekommen Absagen. Machen die Ärzte dies aus Gefälligkeit?

Antwort
von rotesand, 2

Gerade bei solchen Stellen im sozialen oder gesundheitstechnischen Bereich mangelt es zusehends an Bewerber(innen), sodass die Wahl letzten ENdes auch von der Verfügbarkeit abhängt & man ggf. das einem als kleiner scheinende Übel wählt.

Antwort
von LustgurkeV2, 76

Man sollte nicht pauschalisieren. Ich denke mal daß die Mehrzahl der Ärtze sich schon die richtigen Bewerber heraussuchen.

Aber es kann  immer vorkommen (nicht nur bei Ärzten) daß Leute wegen anderen Günden genommen werden. VitaminB wäre da ein Grund oder weil Berwerber X besonders gut mit dem Arsh gewackelt hat.

So ist das nunmal in der Welt



Kommentar von herzilein35 ,

Deswegen schrieb ich ja oft.

Antwort
von sozialtusi, 63

Und Du wärst wirklich geeignet? Oder woher weht da der Wind?

Antwort
von RobertLiebling, 50

Warum sollte jemand bewusst (!) einen ungeeigneten Bewerber auswählen und viel besser geeigneten Personen Absagen erteilen?

Als Arbeitgeber wäre das doch die dümmstmögliche Lösung.

Was natürlich irrtümlich passieren kann ist, dass jemand, der sich im Bewerbungsgespräch gut verkaufen kann (ein "Blender") die Stelle bekommt.

Kommentar von DeinHerrscher ,

Wunden Punkt getroffen, Robert? Wo steht, dass die Allerdümmsten Ärzte werden? Die Allerhellsten studieren jedenfalls keine Medizin (Einstein, Hawking usw.). Medizin ist ein Fach für Auswendiglerner. Physik ist ein Fach für Denker. Denker sind im Medizinstudium unterfordert. Sorry.


Kommentar von JuxSinnlos ,

...und wenn man selbst für so niedere Tätigkeiten wie den Arztberuf zu beschränkt ist gibt man sich einen größenwahnsinnigen Profilnamen und trollt hier fröhlich umher ;-)

Kommentar von herzilein35 ,

Das muss nicht mal bewusst geschehen, sondern auch unbewusst. Man kann sich eben verstellen. Hatte ich bei meiner ungewollten aufgezwungenen BaE Ausbildung auch gemacht, denn habe die Androhung einer Geldsperre bekommen. Bin auch gleich fest, ohne Probezeit reingesteckt worden. Die Probezeit hätte ich nämlich zu 98% nicht bestanden.

Antwort
von 2AlexH2, 20

Redest du von Dir?

Auch wenn dir das nicht gefällt, ich denke dass du aufgrund deines Alters, Ausbildung und auch so wie du hier schreibst (Begründung der Motivation) sehr schwer haben wirst eine Lehrstelle zu ergattern um nicht sagen unmöglich. 

In diesem Alter hat man bereits Mühe einen Job zu bekommen. Der medizinische Bereich ist zudem sehr anspruchsvoll und es dürfen NIE Fehler unterlaufen, da ein Fehler schlimme Auswirkungen haben kann.

Antwort
von Virginia47, 60

Wie willst du einschätzen, wer geeignet ist und wer nicht? 

Ich glaube schon, dass Ärzte da ein besseres Urteilsvermögen haben. 

Kommentar von DeinHerrscher ,

Ärzte sind nicht die Hellsten unter der Sonne. Unzählige Ärztefehler zeugen nicht davon, dass sie ein besseres Urteilsvermögen haben.

Kommentar von RobertLiebling ,

Stimmt schon, nur die Allerdümmsten eines Jahrgangs werden Ärzte...

Kommentar von LolleFee ,

Wie vielen Ärztefehler stehen eigentlich korrekte Behandlungen gegenüber?

Kommentar von DeinHerrscher ,

Wunden Punkt getroffen, Robert? Wo steht, dass die Allerdümmsten Ärzte werden? Die Allerhellsten studieren jedenfalls keine Medizin (Einstein, Hawking usw.). Medizin ist ein Fach für Auswendiglerner. Physik ist ein Fach für Denker. Denker sind im Medizinstudium unterfordert.

Kommentar von RobertLiebling ,

Wenn Ärzte Fehler machen, leidet ein Mensch darunter. Bei Physikern leiden tausende (vgl. Manhattan-Project).

Übrigens: Ärzte machen sicher nicht mehr Fehler als Angehörige anderer Berufe. Bei ihnen wirkt es sich einfach anders aus.

Und nein, ich bin kein Arzt.

Kommentar von Virginia47 ,

Wie viele "unzählige" Ärztefehler im Vergleich zu geheilten Patienten?

Kommentar von DeinHerrscher ,

Das blinde und naive Vertrauen in Ärzte ist in Deutschland weit verbreitet. In meinem Bekanntenkreis gab es leider zwei schwerwiegende Ärztefehler. Was nutzt es einem toten Opfer eines Ärztefehlers, dass 2 Patienten geheilt wurden, wenn der Arzt zu blöd für die richtige Dosierung des Narkosemittels war? Davon wird der dritte Patient auch nicht mehr lebendig. Es gibt nachweislich mehrere Berufsgruppen, in denen deutlich weniger Fehler gemacht werden. Beispiel: Kein Physiker würde ein OP-Besteck im Körper des Patienten "vergessen". Kein Einzelfall, eingenähtes OP-Besteck führt zu 600 - 700 Todesfällen jährlich. Die Liste der Schande lässt sich ewig fortführen. Der Hausarzt meines Vaters war sogar zu blöd, um den Blutdruck korrekt zu messen. Mein Vater musste ihn berichtigen. Wie peinlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community