Warum wachsen im Nadelwald am Boden nur sehr wenige Pflanzen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ganzjährig dunkel durch dichten Nadelbewuchs, zudem saurer Boden wegen der Nadeln. Wenig Pflanzen, die mit diesen Bedingungen zurecht kommen. Kurz genug?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, weil dort zuwenig Licht ist, und jede Pflanze braucht Licht zum Wachsen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt da gleich 4 Gründe:

1. die Böden sind mehr oder minder sauer

2. die Böden sind ausgesprochen nährstoffarm

3. es bildet sich nur wenig Humus, bzw. der nur sehr langsam

4. oft fehlt es an ausreichend Licht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zu dunkel und der Boden nicht geeignet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nadelbäume ziehen im obersten Bodenbereich sehr viel Wasser und Nährstoffe an sich. Da wächst halt nicht mehr drunter 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Bäume / Kronen dafür zu wenig Licht nach unten auf den Boden durch lassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nadelbäume lassen erstens sehr wenig licht auf den boden (sind das ganze jahr grün) und sind zweitens flachwurzler, sie graben also den anderen pflanzen das wasser ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?