Frage von lsl99, 76

Warum wachsen Bäume nicht nach unten?

Warum wachsen äste an Bäumen nicht nach unten?

Antwort
von HamAsket, 14

der Baum muss "essen", er braucht eine Energiequelle um wachsen zu können. Der Mensch hat als Energiequelle Nahrungsmittel wie Gemüse, Fleisch und Wasser. Das Essen und trinken wir dann und machen daraus durch die Verdauung Energie die uns antreibt. 

Der Baum wächst weil er Wasser über seine Wurzeln aufnimmt. In dem Wasser sind auch Mineralstoffe die er braucht, so wie wir. Das Wasser geht dann durch den ganzen Baum bis in jedes Blatt hinein wo es dann auf der großen Oberfläche des Blattes wieder verdunstet. Das Blatt macht aber noch etwas besonderes. Über die Blätter nimmt er CO2 aus der Luft auf, das kann er dann durch das Sonnenlicht und dem Wasser zu Zucker (Traubenzucker) verarbeiten und davon ernährt er sich dann und wächst. Den Prozess das aus CO2 und Lichtenergie Zucker wird kennen wir unter dem Namen Photosyntese. 

Da die Blätter für diesen ganzen Prozess die Luft brauchen und die Sonne wachsen die Äste nach oben. 

Auch für uns tut der Baum etwas wenn er wächst. Aus der Atmosphäre nimmt der unter anderem CO2 auf was er ja braucht. Auch Sauerstoff nimmt er auf aber er "produziert" viel mehr als er aufnimmt. Er kann aus dem Wasser den Sauerstoff nehmen und wieder in die Luft abgeben. Tiere atmen Sauerstoff und stoßen CO2 aus, da das beim Baum anders herum ist, ist er und alle anderen Pflanzen und Algen sehr wichtig damit wir genug Sauerstoff in unserer Luft haben zum Atmen. 

Für eine wissenschaftlichere Erklärung kann man sich bei Tante google belesen z.b. http://www.chemieunterricht.de/dc2/wasser/w-photos.htm

Antwort
von Luftkutscher, 20

Weil alle Pflanzen einen Sinn für Umweltreize wie z.B. Schwerkraft, Licht etc. haben. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Taxis

Sie "wissen" also, wo oben und unten ist, so dass die oberirdischen Pflanzenteile immer nach oben und zum Licht wachsen, während unterirdische Teile (Wurzeln) nach unten wachsen. 

Antwort
von Fuchssprung, 39

Wenn du einen Baum mit viel Geduld und einem Wasserschlauch vorsichtig aus der Erde spülst ohne die Wurzeln zu verletzen, wirst du feststellen dass er ebenso nach unten wie nach oben wächst. 

Kommentar von PatchrinT ,

da hast du recht. Ein Baum wächst im ganzen,nicht nur an den Ästen. Aber hier geht es um die Äste.....

Antwort
von Ftcn2003, 56

Sie wachsen immer dort hin von wo die Sonne/Wärme kommt deswegen

Antwort
von PatchrinT, 31

Des Lichtes wegen. Blätter können besser Chloropyll bilden und besser Nährstoffe und Feuchtigkeit aufnehmen. Natürlich auch aus Platzgründen. Stell dir vor Bäume im Wald würden zur Seite austreiben.sie würden sich alle behindern.

Antwort
von MischAMont, 43

Weil sie zum Licht hin wachsen, glaube ich

Antwort
von 3tawdry, 45

Weil pflanzen zur sonne wachsen

Antwort
von TechnikSpezi, 14

Pflanzen wachsen zur Sonne.

Das erklärt das schon genug.

Anders wäre es auch etwas schwer.

Antwort
von meinerede, 37

Antwort auf Deine Überschrift: Weil sie keine Luftwurzeln haben!

Antwort auf die 2. Frage, bzw. Gegenfrage: Warum sollten sie? Damit Du´s leichter zum Pflücken hast?

Kommentar von PatchrinT ,

Auch Luftwurzler wachsen nach oben. Siehe Urwald,Regenwald....

Kommentar von meinerede ,

Ah, tatsächlich, ja?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten