Frage von Kapfenberger, 71

Warum verwendet man Trinkwasser zum Toilettenspülen?

Es ist ja total verschwenderisch

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moeiking, 43

Deswegen am besten Regenwasser dafür benutzen, was jedoch weniger tun. :)

Antwort
von dompfeifer, 10

Wer oder was hindert Dich daran, mit Eimern Flusswasser heranzutragen für Deine Klospülung? Das ist hierzulande nur deshalb nicht verboten, weil niemand solchen Unfug treibt zum Schaden der Umwelt.

Trinkwasser muss in den Leitungen in Bewegung gehalten werden, damit es nicht verkeimt (Stehend Wasser stinkt!). Und Abwasser muss in Bewegung gehalten werden, damit die Abwasserkanäle nicht verstopfen. Durch den neuerdings verbreiteten Wassersparwahn wird dieser gesamte sorgsam austarierte Kreislauf derart zum Erliegen gebracht, dass nun vielerorts die Wasserwerker frisch aufbereitetes Trinkwasser ständig in die Abwasserkanäle spülen müssen, um den Wasserkreislauf aufrecht zu erhalten. Das kostet Geld und Energie. Bezahlt wird dieser ganze Wahnsinn letztlich von allen Trinkwasser-Kunden. Darin liegt die Verschwendung!



Antwort
von BigLittle, 21

Erstens wäre es zu aufwendig zweierlei Leitungssystem zu bauen und zu unterhalten und außerdem wäre die Verwechselungsgefahr viel zu groß. In Häusern mit Regenwassernutzung wird die Toilettenspülung von der Regenwasseranlage gespeist. Dazu ist aber ein großer Installationsaufwand nötig.

Antwort
von frischling15, 8

Es liegt an Dir !  Sammele Dein Brauch Wasser , und stelle es zum  Toilettenspülen bereit ! 

Antwort
von EdnaImmers, 21

Als man mit der flächendeckenden Wasserversorgung und Wasserentsorgung für Haushalte anfing war das Trinkwasserproblem in D kein Thema.

Die Rohrleitungssysteme sind halt so ausgelegt .... Erkundige Dich bei Deinem Wasserwerk - die geben Dir gerne Auskunft. 

Die Wasserwerke klagen eher darüber, dass bei gleichbleibenden Feststoffanteil durch Wassersparanlagen nicht mehr genug Abwasser in das Kanalsystem eingeleitet wird. Dadurch fließt nicht genug Abwasser durch die Röhre, die Rohre verschlammen entstehen den Werken hohe Reinigungskosten. 

In D ist es auch heute in kaum einer Region ein Problem genügend Trinkwasser zu haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community