Frage von poppedelfoppe, 72

Warum verwendet man keinen rostfreien Stahl oder Bleche um bei Autos Rost entgegenzuwirken?

Antwort
von KanaxInBS, 32

Gab es doch mal, DeLorean DMC-12: https://de.wikipedia.org/wiki/DeLorean_DMC-12 allerdings ist das Projekt gescheitert, wurde nur 2 Jahre lang gebaut (1981-82) und erst danach durch Zurück in die Zukunft zum Kultfahrzeug.

Ansonsten einfach der Kostenfaktor, zum einen ist VA-Blech um einiges teurer als normales verzinktes und zum anderen in dem Sinne geplante Obsoleszenz, die wollen dir irgendwann ja wieder was neues verkaufen und mit einem schier unkaputtbaren Auto, was durch die Verwendung solcher Stähle kaum bis gar nicht rostet geht das, außer durch einen Unfall mit Totalschaden, natürlich kaum.

Und die sparen ja auch an der Blechdicke, bei Autos aus den 60ern kann man locker mal draufsteigen, ohne das was passiert, mach das mal bei nem Golf 7 oder was anderem aktuellen, das ist auch der Grund, wieso die alle soviele Sicken, Falzen, etc. im Blech haben, das Blech wäre wegen der geringen Materialstärke sonst einfach zu instabil.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 4

Weil das Ziel der Hersteller nicht darin besteht, nichtrostende Autos herzustellen - das wäre problemlos seit etlichen Jahrzehnten möglich - sondern darin, Autos herzustellen, die in einer definierten Zeit durchrosten.

Die wollen ja schließlich immer mal wieder neue Autos verkaufen.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 16

Weil Rost mittlerweile eigentlich gar kein Problem mehr ist. Wir waren bereits soweit, Anfang der 80er wurde ein Unterbodenschutz entwickelt der nicht mehr aushärtet. Damit wurde die Konservierung der Autos so gut dass die Autoindustrie ins Schwanken geriet weil nicht mehr der Rost genügend Autos wegselektiert hat.

Darum hat sich ja der Staat eingemischt und unter dem Deckmantel des Umweltschutzes dafür gesorgt dass ältere Autos unattraktiv sind.

Im Verlauf der 90er hat die Autoindustrie auch auf ihren Fehler reagiert und sie konservieren nicht mehr so gut wie es möglich wäre. Mittlerweile gibt es wieder Rost, allerdings nicht wie früher (also bei Autos vor Bj ~84) und bereits in der Produktion vermeidbar.

Die Autoindustrie würde ja sich selbst abschaffen wenn Neue nicht mehr nötig wären.

Kommentar von Havenari ,

dafür gesorgt dass ältere Autos unattraktiv sind

Da hat Vater Staat aber einen miserablen Job gemacht. Die Autos auf deutschen Straßen sind heute im Durchschnitt (!) zehn Jahre alt, Tendenz weiter steigend.

Kommentar von machhehniker ,

Du willst doch wohl nicht behaupten dass Vater Staat gewöhnlich einen guten Job macht?

Antwort
von wollyuno, 8

normal halte autos doch schon sehr lange.rostfreier stahl macht sie teuerer und wenn es so wäre würde jeder 30 jahre alte kisten fahren.der fortschritt bleibt so auf der strecke,merkst gerade an den neuen sparsamen motoren

Antwort
von rachtzehn, 17

Die jetzigen Materialien halten schlicht sehr lange. Durch bessere Lacke is das nicht mehr nötig.

Antwort
von pritsche05, 22

Du kaufst dir ein Auto aus Rostfreiem Stahl, was denkst du wie lange das Auto hält ? 30 Jahre oder mehr ? Und in der zwischenzeit geht der Autobauer bankrott weil keiner mehr ein auto kauft, weil sie so lange halten ! Also, das nur normales Blech verwendung findet ist eine Verkaufsstrategie. Nur der Verkauf zählt, wie lange das Teil hält ist uninteresant ! Je kürzer desto besser für den Verkäufer.

Antwort
von Rosswurscht, 35

Zu teuer.

Audi baut paar Kisten aus Alu und Sportwägen sind oft aus Verbundstoffen.

Der Rest ist Stahlblech.

Antwort
von chevydresden, 33

Gab's auch schon, aber ist schlecht zu verarbeiten und sehr teuer.

Kommentar von pritsche05 ,

Soviel ich weis war der De Lorean aus Edelstahl , oder Alu ??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten