Frage von Andromeda1119, 208

Warum verwenden manche das Wort Schwul als Synonym für unmännlich?

Warum verwenden manche Schwul als Synonym für unmännlich? Können Schwule etwa nicht "männlich" sein und sind generell unmännlich? Oder woher kommt das? Oder auch mit "Schw uchtel" meinen sie nicht unbedingt jemand der Schwul ist sondern jemand der unmännlich wirkt. Aber warum das denn?

Antwort
von Bodaway, 37

... 

  • Weil in bestimmten gesellschaften oder Kulturen ein bestimmtes Bild von Männlichkeit produziert wird. Weiß, männlich, stark. Das ist Das Bild was in Deutschland und Europa noch aus dem 2. und dem 1. WK, und dem NS mitgeschleift wird und sehr tief verankert ist. Es ist das Idealbild eines Menschen aus dem Heraus sich alles konstruiert - auch Weiblichkeit. Zu diesem Bild von Männlichkeit gehört auch ein biologistisch geprägtes Bild von gesellschaftlichen "Organismen", von dem Teile auch noch sehr tief in Gesellschaft verankert sind. 70 Jahre in der Geschichte sind nun mal nicht mehr als ein Wimpernschlag. In diesem Bild hat jeder Organismus eine ihm zugewiesene Funktion, damit die Gesellschaft als ganzes funktionieren kann. Eine der Funktionen von Männern ist die Weiterverbreitung ihrer Gene durch Fortpflanzung.Wer das nicht tut, weicht von einem hegemonialen Männlichkeitsbild ab und ist deshalb eben nicht männlich genug.Das liegt auch daran, dass Frauen dafür da sein können, Männlichkeiten zu bestätigen. Zwar würden mit Sicherheit nicht alle, das so bestätigen, aber du kannst das hier und jetzt ja nicht aus seinem historischen kontext herausreißen.
  • weil sie keine Ahnung haben und ihrem Unwissen wahnsinnig viele Vorurteile haben
  • weil viele Schwule durch die stetige Konfrontation mit Stereotypen und Vorurteilen diese adaptieren und das eben das ist was für leute die keine ahnung haben schwulsein abbildet. Das bedeutet nicht, dass es nicht okay ist mit abgeknickten handgelenken herumzulaufen und affektiert zu reden ;)
  • weil schwul eine Beleidigung ist, die keine sein sollte, eben weil Leute das aus angst und unwissen ablehnen.
  • ....es gibt so viele gründe... die frage ist eher: Wie lässt sich das Problem beheben?....
Antwort
von SiroOne, 89

Das liegt wohl daran das sich gerade die unmännlichen Schwulen in den Vordergrund drängen, gerade was Film und Fernsehen an geht.
Außerdem sehen viele das Transenhafte in Schwule.
Es gibt sicher auch männliche Schwule zum Beispiel Freddy Mercury.

Kommentar von Andromeda1119 ,

 Es gibt auch viele unmännliche Hetero-Männer.

Kommentar von lp4you ,

Für mich heißt männlich, wenn man Sex mit Frauen hat, dann gibt es nochmal die psychische Männlichkeit die es sogar bei Frauen geben kann...

Kommentar von Andromeda1119 ,

Du hast eine seltsames Bild von Männlichkeit, und jemand der Single ist ist dann unmännlich?

Kommentar von lp4you ,

Nein, die Ausrichtung ist für mich das was zählt, Schwule können auch männlich sein z. B. durch heldenhafte Dinge, das ist aber nicht das was die Leute meinen mit der Beleidigung.

Kommentar von SiroOne ,

Ja klar, ist alles relativ zu sehen, Schwule können genauso mutig sein wie heteros.
Ich geh nach den erfahrenden Hauptmann im ersten Weltkrieg, der nach vielen Schlachten gesagt hat, meine Jungs sind niemals geflüchtet oder haben Fahnenflucht begangen.
Wenn man nun davon aus geht, das 5 Prozent der Männer schwul sind, sind 5 Prozent seiner Jungs schwul gewesen und niemals weg gerannt.

Kommentar von Andromeda1119 ,

 Und nur die wenigsten Schwulen sind "Tucken" die sich wie Tussen verhalten.

Kommentar von SiroOne ,

Reden wir mal von Michael Michalsky, eigentlich normal aber durch sein auftreten, merkt man schon das der schwul ist, ohne es zu wissen, weiß nicht, vielleicht haben Heteros so eine Art Schwulenradar eingebaut.

Kommentar von Andromeda1119 ,

Schwulenradar gibt es nicht...

Kommentar von SiroOne ,

Aber woher wissen wir das denn, ohne das es uns gesagt wird?
Vielleicht wissen die Schwulen gar nicht, das die Heteros sowas haben und fühlen sich so normal aber der Hetero sieht das denn doch nicht so, tja die letzen Geheimnisse der Menschen. wer weiß wer weiß.

Kommentar von Andromeda1119 ,

 Nein man kann einen Schwulen nicht erkennen.

Kommentar von SiroOne ,

Also in der realen Welt oft sicher nicht, ich glaub in der realen Welt ist das auch unwichtig.
Man merkt es als Hetero oft es dann wenn der auf einmal seltsam Sprüche kommen, die man von einer Frau erwartet.

Kommentar von randomhuman ,

Ehm eher haben wir Schwule ein Schwulenradar, aber zu erkennen das der Michael schwul ist, ist auch wirklich keine Kunst. Das sieht man dem nun mal an. Und ich bin mir sicher, dass Michael weiß, wie er rüberkommt. Manch Schwuler ist eben etwas femininer und manch anderer total unscheinbar, wie ich. 

Antwort
von ewolfe, 61

Ich würde mal vermuten, dass das Hauptargument für diese "Gleichstellung" folgendes ist: 

Homosexuelle sind mit ihrer Sexualität nicht auf die natürliche Fortpflanzung ausgerichtet.

Dies scheint jedoch das einzige Argument zu sein....allerdings ist es oftmals auch so, dass die Jugendlichen dieses Wort als Synonym nutzen, da es einfacher ist zu sagen, dass jemand schwul ist, als zu sagen, dass jemand unmännlich ist.

Außerdem ist dies auch persönlicher, weil direkt die Sexualität in Frage gestellt wird und eben nicht nur die Männlichkeit an sich.

Ich persönlich bin selbst auch schwul aber mir wird nicht gesagt, dass ich dadurch "unmännlich" bin. Meiner Meinung nach hängt die Männlichkeit nicht an dem Faktor welches Geschlecht man liebt. Heutzutage kann man doch machen, was man will (eigentlich). Tanzen ist auch männlich. Lange Haare sind auch männlich...dieses Gender-Denken sollte so langsam aus den Köpfen der Menschen raus 

Grüße :)

Kommentar von Projektplaner13 ,

@ewolfe...und wieder mal eine echt gute Anwort von dir:  passend, zutrefffend, gut dargestellt, auch deine Beispiele, lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community