Frage von WithoutName852, 64

Warum verwandet sich Remus jeden Vollmond?

Bekanntlich ist Remus ja ein Werwolf. Im dritten Buch, wenn Hermine und Harry in der Zeit zurück gereist sind, wird ja beschrieben, dass Sie beobachten, wie der Mond immer wieder hinter den Wolken auftaucht und wieder verschwindet.

So... der Vollmond ist aufgegangen, Remus aber noch nicht verwandelt!

Ist jetzt 'ne doofe Annahme aber, wenn er sich erst verwandelt, wenn das Vollmondlicht ihn trifft, wäre es dann nicht total simpel, wenn sich die Werwölfe nicht einfach irgendwo zurück ziehen, wo es eben kein Licht gibt? Fensterloser Keller/Raum, der Tunnel von der heulenden Hütte zur Schule...

Warum tut sich Remus die schmerzhafte Verwandlung immer an, wenn er sich vor dem Mond "verstecken" könnte?

Antwort
von LadyTyrion, 29

Ich würde mal sagen, dass die einfach Pech hatten und dass es Rowling so am besten in die Geschichte passte. Bei Vollmond verwandelt sich ein Werwolf, egal ob es bewölkt ist oder nicht.

Kommentar von WithoutName852 ,

Also einfach Pech?

Dass es Rowling so am besten passte war klar xD aber so ein zufälliges Timing?

Kommentar von LadyTyrion ,

Naja,  irgendeine Schwachstelle hat ja jede Geschichte ^^

Antwort
von melina3lara, 39

Ich glaube er verwandelt sich nicht, wenn das Vollmondlicht ihn trifft, sondern wenn der Vollmond seinen höchsten Stand erreicht hat. (z.B wie die Sonne am Nachmittag ihren höchsten Stand hat)

Kommentar von WithoutName852 ,

Hm. Interessante Theorie... Aber das war dann zufällig, als sie grade aus dem Tunnel kamen?

Als Lupin los ging, war der Mond bereits aufgegangen. Hab mich schon oft gefragt, wie es wohl für einen Werwolf ist, wenn der Mond so mega lange am Himmel ist. Kennen wir ja: gehen morgens zur Schule/Arbeit und bis 9 oder so steht der Mond noch am blauen Himmel ^^

Danke für deine Antwort.

Antwort
von sommerfrage, 64

Vllt. bringt ein dunkles Zimmer, weil der Mond scheint und atmosphärische Schwingungen o.ä. erzeugt und somit es egal ist, wo man sich befindet. Nur Wolken können den Mond verdecken und und die Strahlen bannen, somit  gibt es bei bedecktem Himmel keine Verwandlung!

Dumbledore setzt sich dennoch über alle Warnungen hinweg für ihn ein. Auf sein Geheiß hin, muss Snape jeden Monat eine Dosis des neu entwickelten sog. Wolfsbann-Trank brauen, dank dessen Einnahme Lupin während der Verwandlungsphasen sein Bewusstsein wahren und sich als harmloser Wolf in sein verschlossenes Büro zurückziehen kann.

So reime ich mir das zusammen un habe k.A. ob das stimmt! ::-)

Kommentar von WithoutName852 ,

Problem ist, dass der Mond immer wieder hervor lugt und Remus sich eigentlich in der Hütte verwandeln müsste... Die ist ja nicht Lichtdicht abgeriegelt oO

Aber die Theorie mit den Schwingungen ist irgendwie interessant, aber so langsam glaube ich, die Story hat wirklich einen kleinen Logikfehler... :D

Antwort
von Nothing2Say, 43

Weil er eine Trank nimmt,der ihn davor bewahrt.Bei Vollmondlicht,welches ihn nicht trifft,verwandelt er sich nicht.Der Trank ist aber nicht stark genug um direkte "Bestrahlung" und die damit einhergehende Verwandlung auf zu halten.

Meine Antwort beruht auf einigen Sätzen von Tonks und anderen.Eine konkrete Antwort wird in Buch/Film meine ich nicht gegeben.Deshalb spekulier ich hier die wahrscheinlichste Lösung heraus :D

Kommentar von WithoutName852 ,

Der trank bewahrt ihn nicht vor der Verwandlung. Er verfällt nur nicht der Blutsucht. Also behält seinen Verstand...

Der trank ändert nur die Psyche. Verwandeln tut er sich dennoch. Außerdem hat er den trank nicht vollständig genommen, wodurch die Wirkung überhaupt nicht einsetzte.

Antwort
von superleseratte, 10

In Harry Potter ist es so, dass sich Prof. Lupin IMMER bei
Vollmond verwandelt. Deshalb bekommt er auch den Trank von Prof. Snape.
Im Film wurde es aber so gemacht, dass sich der Professor erst den Mond
anschaut und sich anschließend verwandelt, weil es sonst verwirrend
gewesen wäre. Stell dir vor, Lupin hätte sich schon während dem Gespräch
mit Sirius und Harry verwandelt, also in der heulenden Hütte. J.K
Rowling hat also ein bisschen gemogelt und sich die Situation so
hingedreht, dass die Handlung eine Ordnung hat. Erst scheint es so, als
wäre alles in Ordnung, Harry und Sirius liegen sich in den Armen und
plötzlich wird wieder Spannung aufgebaut, indem sich Lupin verwandelt.

Natürlich hängt es sonst immer vom Autor ab, wann und wie sich der Werwolf verwandelt ;)

Antwort
von ichluis, 24

Haha das hab ich mich auch gefragt aber ich hab keine Ahnung warum. Wir sollten die filme macher fragen gehn...

Kommentar von WithoutName852 ,

Die Filmemacher...? Die machen die Filme ~__~' und der dritte Teil war sowas von schlecht und Werwolftechnisch überhaupt nicht am Buch dran... Nicht mal annähernd -.-'

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community